Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
read
Da es bei uns in der Gegend absolut Mau bezüglich Lademöglichkeiten aussieht, spielen wir mit dem Gedanken eine Wallbox bei uns installieren zu lassen. Mangels Garage müsste das Teil irgendwo draussen aufgestellt werden. Die Investitionskosten wären entsprechend hoch (Anschluss im Haus, Wandbohrung, Leidungslegung, etc.).

Wir wären nicht abgeneigt, die Wallbox auch anderen EV-Besitzern zum Laden anzubieten um zum einen der Infrastruktur unter die Arme zu greifen aber auch um ein bischen dabei die Investitionen zumindest auf längere Sicht etwas wieder reinzubekommen. Gibt es da eine Möglichkeit zu etwas zu realisieren? Zeigt die Wallbox selbst auch die kWh eines Ladevorgangs an? Dann könnte man zumindest privat die Wallbox freischalten und nach dem Laden per kWh kassieren. (Also keine öffentlich zugängliche, sondern ein "Lader" würde bei uns klingeln und wir geben für die Zeit des Ladevorgangs die Wallbox frei.)

Oder würde man da als "Gewerbetreibender" Steuern zahlen müssen?
:old: (mit alter Rostlaube von 2002 unterwegs) | Sonomotors | Lightyear
Anzeige

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
  • E-lmo
  • Beiträge: 2001
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Eine Abrechnung ist bei den geringen zu erwartenden Strommengen meist unwirtschaftlich.
Am Besten eignet sich das laden kostenlos anzubieten und um Spenden in den Briefkasten zu bitten. Die meisten E-Autofahrer können gut einschätzen, wieviel Strom Ihr Fahrzeug pro Stunde benötigt und wieviel dieser Wert sein könnte.

Wenn wider Erwarten zu viele Zechpreller in Deiner Gegend vorbeikommen, kannst Du die Ladung immer noch für externe sperren.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
  • Spüli
  • Beiträge: 3360
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Moin!
Guck Dir mal die Lolo von NewMotion an. Für 4,80€ im Monat für den Service kannst Du bis zu 30ct je kWh von Fremden kassieren. Da muß also schon der eine oder andere vorbeikommen damit es sich lohnt.

Ich meine von WallbE gibt es inzwischen auch eine ähnliche Lösung.
Gruß Ingo

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
  • Tho
  • Beiträge: 7458
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
  • Website
read
Das Limit von 30cent gibts nicht mehr, jetzt geht bis zu 60cent. :D
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

cpeter
  • Beiträge: 1751
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 11:08
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Schau dir mal Enio YouCharge an, das könnte für dich gut passen.

http://www.enio-management.com/kompetenzen/youcharge/
seit 01/2017 Nissan Leaf Tekna 30 kWh mit 6,6 kW AC Lader
seit 03/2019 Tesla Model 3 Long Range AWD

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
read
Interessant! Da eine Strassenlaterne direkt bei uns an der Strasse steht: gibt es vielliecht hier eine Möglichkeit einen Anbieter zu finden, der einen "Strassenlaternenlader" installiert und dann dort auch selbst kassieren kann?
:old: (mit alter Rostlaube von 2002 unterwegs) | Sonomotors | Lightyear

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
  • Berndte
  • Beiträge: 6710
  • Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
  • Wohnort: Oyten (bei Bremen)
  • Hat sich bedankt: 293 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
Hallo,

ich hatte eine Lolo hier installiert.
Trotz, meiner Meinung nach, optimaler Bedingung: Autobahnnah, Ortszentrum 300m entfernt und 43kW Schnelllademöglichkeit hat sich das wegen der zugegegbenen geringen Gebühr von 5€ im Monat nicht wirklich gelohnt.
Es gab meist 1-2 Ladungen im Monat. Da wäre Strom verschenken eher günstiger gewesen ;)

Mein Tipp: Ladungepunkt gegen Entgelterstattung in den Briefkasten. Wichtig ist, dass muss auch so klar dran stehen.
Nicht vergessen hier im Verzeichnis einzutragen.

Gruss Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners
Apr 2019: Tesla Modell ≡ (LR AWD mit AP)
1500km kostenloses SuperCharging für Dich und mich, wenn Du diesen Link zur Bestellung (S/3/X/Y) nutzt:
https://ts.la/bernd30762

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

rolandk
read
ArmesSchwein hat geschrieben:Interessant! Da eine Strassenlaterne direkt bei uns an der Strasse steht: gibt es vielliecht hier eine Möglichkeit einen Anbieter zu finden, der einen "Strassenlaternenlader" installiert und dann dort auch selbst kassieren kann?
Strassenlaternen sind, wenn überhaupt, nur zum schnarchladen geeignet.

Roland

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
  • Tho
  • Beiträge: 7458
  • Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
  • Wohnort: Drebach/Erzgebirge
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 70 Mal
  • Website
read
Schau mal nach den Preisen, die eine Straßenlaterne mit der Nachrüstmöglichkeit oder reine Nachrüstlösungen kosten.
Verdienen kann daran kein Betreiber etwas.
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de

Re: Möglichkeit eine private Wallbox öffentlich anzubieten?

Benutzeravatar
  • p.hase
  • Beiträge: 8835
  • Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
  • Wohnort: Speckgürtel Stuttgart/Lindau - hin- und her über die Alb..
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
was passiert, wenn ich eine 22kW lolo auf mein grundstück (grundstücksnachbar hervorragend laufender ALDI mit einzugsgebiet 15000 einwohner ohne eine einzige ladesäule!) bohre, 30 cent/kWh hinterlege und jemand kommt mit seiner ENBW ladekarte und nutzt das 1€ AC angebot solange wie er will? von wem bekomme ich meine 27 Cent/kWh stromkosten erstattet? von newmotion oder enbw?
VERKAUFE: Notladekabel RENAULT 10+14A, 6m TYP2 Kabel für ZOE, Taycan, KONA, i3, IONIQ, e-Niro. DIE clevere, perfekte WALLBOX, 295€!
VERKAUFE günstig: 1x LEAF TEKNA 30kWh, 1x i-MiEV 2011 22Tkm, 1x i-MiEV 2013 32Tkm, 1x LEAF e+ 02/2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Private Lade-Infrastruktur“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag