Fahrlicht und Heizung

Fahrlicht und Heizung

menu
Erdgaser_62
    Beiträge: 7
    Registriert: So 28. Okt 2018, 10:04
folder So 28. Okt 2018, 10:33
Hallo zusammen,
ich befasse mich gerade mit einem möglichen Umsteig von meinem Van mit Autogas hin zum Outlander PHEV.
Wir konnten nun den Outlander mit Basis-Ausstattung Probefahren. Bei den Temperaturen startete sofort der Verbrenner für die Heizung beim Start.
Der Verkäufer meinte, die Basis-Ausstattung hat alles was man braucht.
Das "Plus/Intro"-Modell hat zusätzlich LED Fahrlicht, die Strom-Standheizung und Parksensoren vorne(? konnte mir der Verkäufer nicht bestätigen). Mein jetziger VAN hat Xenon, Standheizung die ich selten nutze und Sensoren hinten.
In der Zubehörliste gibts die Sensoren auch zum nachrüsten ( baut mein Händler nicht ein, soll zum Bosch-Dienst damit).
Meine Frage: hat jemand den Unterschied vom LED zum "normalen" Fahrlicht schonmal verglichen und wie sind die Erfahrungen mit der Elektro-Standheizung? Ist die Plus/Intro Ausstattung den Preisunterschied "wert"?

Grüße
Erdgaser_62
Anzeige

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Hybrid_Frank
    Beiträge: 148
    Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
    Danke erhalten: 15 Mal
folder So 28. Okt 2018, 11:38
Hi, ich habe zwar noch keinen Winter mit dem Outlander durch, aber ob sich die elektrische Heizung lohnt, hängt sicher von vielen Dingen ab. Da ich täglich nur wenige km fahre lohnt es schon, da mein Strom dann für die Fahrstrecke und für die Heizung reicht. Ansonsten ist es wohl schon sinnvoll mit der Verbrennerwärme zu heizen, etwas Strom fällt ja auch ab.
Die Plus-Variante ist glaube ein guter Kompromiss. Hast da die Wahlmöglichkeit ob elektrisch oder mit Motorwärme zu heizen.
Das LED Licht ist übrigens auch Klasse. Parksensoren vermisse ich Dank der Rundumkameras nicht.

Gruß
Frank

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Erdgaser_62
    Beiträge: 7
    Registriert: So 28. Okt 2018, 10:04
folder So 28. Okt 2018, 12:31
Hallo Frank,
Danke für die schnelle Auskunft. Eindeutig dann der Plus.
Meine Frau wird hauptsächlich fahren. Ihr Weg zur Arbeit ist ca. 8km.
Grüße
Erdgaser_62

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Hunsruecker
    Beiträge: 58
    Registriert: Mi 18. Jul 2018, 07:01
folder So 28. Okt 2018, 13:04
Hallo

Das Licht mit den LED ist einfach die Wucht. Hatte vorher Xenon aber LED ist einfach besser.

Heizung kann ich noch nicht viel sagen da ich ihn erst seit dem 15.10. fahre. Abermeistens ohne Lüftung.

Gruß

Hunsruecker

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
PHEV
    Beiträge: 256
    Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 28. Okt 2018, 13:22
Wie schon von den anderen bestätigt lohnen sich die LED Scheinwerfer auf jeden Fall.
Das Thema Standheizung ist Geschmackssache...
Bei meinem alten Diesel nutze ich die Webasto deutlich öfter...einfach auch weil das Starten via Mobiltelefon simpel war.
Beim Outlander geht das nur über die APP dazu muss man sich allerdings in unmittelbarer Nähe des Fahrzeuges befinden...ich habe früh einfach keine Lust in die Garage zu gehen.
Die Standheizung kann auch per Zeitschaltuhr im MMC programmiert werden...ist für mich aber unpraktikabel.

Kurzum kommt die Standheizung wenig bis selten zum Einsatz...die Heizleistung ist meiner Meinung nach auch geringer wie die der alten Webasto Thermo Top C.
Weitere Nachteile sind:
- Trotz Anschluss an der Steckdose wird die Batteriekapazität belastet...ich fände es hier besser wenn sich die Heizung die Leistung bei voller Batterie und Anschluss am Ladegerät ausschließlich aus der Steckdose zieht.
- Während der Fahrt ist die Standheizung nicht nutzbar, wie schon von dir gesagt springt bei unter 7 Grad sofort der Verbrenner an. Es wäre schön wenn es die Option gäbe während der Fahrt ausschließlich die Elektroheizung zu nutzen. Die Heizleistung wird natürlich nicht mit der des Verbrenners vergleichbar sein und die Recihweite sinkt enorm. Doch im Falle deiner Frau könnte man dann in einem relativ warmen Auto seine tägliche Entfernung von 20-25km zurücklegen
- Sobald eine Tür oder Kofferraum geöffnet wird schaltet die Heizung ab.
Bild

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
PeterWL
    Beiträge: 110
    Registriert: Do 2. Nov 2017, 10:12
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder So 28. Okt 2018, 15:33
@Erdgaser_62 : Das LED Licht finde ich super, Fernlicht benutze ich eigentlich überhaupt nicht mehr. Wenn Du vor dem Losfahren in den EV Modus wechselst startet auch der Verbrenner nicht und es wird dann ausschließlich elektrisch geheizt. Kostet natürlich Reichweite..... Die elektrische Standheizung benutze ich im Winter per Terminplanung grundsätzlich, Auto steht im CarPort., ich fahre fast immer zur selben Zeit los (im EV Modus). Ist schon sehr komfortable, am einem kalten Wintermorgen in ein warmes Auto zu steigen. Ich denke, bei der Fahrstrecke Deiner Frau von ca. 8km reichen da, je nach Außentemperatur, 10-20 Minuten vorheizten aus, .... und Deine Frau hat es gemütlich.... Grüße, Peter

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Erdgaser_62
    Beiträge: 7
    Registriert: So 28. Okt 2018, 10:04
folder So 28. Okt 2018, 16:38
@Peter: ein warmes Fahrzeug wäre das entscheidende Argument um meine Frau vom Outlander zu Überzeugen :-)
Grüße
Erdgaser_62

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Benutzeravatar
folder So 28. Okt 2018, 21:52
Erdgaser_62 hat geschrieben:Das "Plus/Intro"-Modell hat zusätzlich LED Fahrlicht, die Strom-Standheizung und Parksensoren vorne(? konnte mir der Verkäufer nicht bestätigen).
...die Intro hat auf jeden Fall Parksensoren vorn (und hinten, plus Rück-Kamera, 360Grad/TOP-View und einen (rechte) Seiten-View)
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Benutzeravatar
folder Mo 29. Okt 2018, 08:19
Ob man die e-Heizung sinnvoll verwenden kann, ist tatsächlich sehr stark vom eigenen Fahrprofil abhängig. Bei deinen 8 km würde ich dazu raten, eine zu nehmen. Man muss halt nur wissen, dass es nicht wirklich wirtschaftlich sinnvoll ist, elektrisch zu heizen. Aber flexibler bist du in jedem Fall.

Selbst hab ich die Basis-Version (Mj. 2017). Es war erstens eine Preisfrage und zweitens würde mir bei meiner Pendelstrecke mit vollem eHeizungs-Einsatz die elektrische Reichweite nicht reichen. Und auf Langstrecken braucht man eh den Verbrenner. Weil auch das Halogen-Licht beim Outlander gut ist, vermisse ich LED nicht (noch dazu war es bei Mj. 2017 kein Bi-LED). Das Argument, das immer von den Verkäufern kommt, dass man LED bei einem eAuto nehmen müsse weil Halogen zuviel Strom braucht ist natürlich Quatsch, denn das ist nur ein ganz kleiner Anteil. Den ordinären Radio hab ich gegen ein Kenwood-System mit "richtigem" Navi, DAB und Rückfahrkamera ersetzt.

Vermissen tue ich im Standard bei der Basis-Version aber folgendes:
- Rückfahrkamera oder PDC (bei mir Kamera mit Kenwood-System nachgerüstet)
- Schiebedach (gibts erst ab Top)
- Sitz- und Lenkradheizung
- Navi (Kenwood nachgerüstet)
- 230V-Steckdosen

Da es ein Schiebedach erst ab Top gibt, wären das an die 10.000.- EUR Aufpreis gewesen, das wars mir schlicht nicht wert. Die Aussattungspolitik von Mitsibishi finde ich ehrlich gesagt sehr bescheiden. Die Informationen, die es darüber gibt, auch. Am Anfang wollte ich noch Sitzheizungen vorne und hinten nachrüsten. Da die Sitze auf Grund des Materials aber eigentlich auch im Winter nicht kalt sind, hab ich das gelassen. Übrigens gibt es von Webasto und Eberspächer Benzin-Standheizungen zum nachrüsten für den Outlander, welche auch während der Fahrt funktionieren. War auch mal eine Überlegung. Da ich aber so sehr gut zurechtkomme, hab ich das verworfen.

Also wenns dir die ca. 5.000.- EUR Aufpreis wert sind, nimm den Plus.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Fahrlicht und Heizung

menu
Benutzeravatar
folder Di 30. Okt 2018, 07:16
Heizung und Motor an nutze ich so (TOP MJ 2017):

Beim Abstellen des Fahrzeugs die Klima abschalten (oder auf 15 Grad, dann heizt sie nicht mehr), dann folgende drei Tastendrücke beim Start (inzwischen fest angelernt):
Start - EV - Eco
Danach kann ich die Heizung anmachen (Eco spielt dabei keine Rolle, nutze ich aber wegen des etwas weniger knackigen Beschleunigungsverhaltens). Einzig der Druck auf die Taste „Frontgebläse“ startet sofort den Verbrenner trotz EV-Taste.
Heizung geht elektrisch gut, auf jeden Fall schneller als beim Diesel und bei manchem Benziner. Zieht natürlich massiv Strom, bis zu 4 oder mehr kW.

Die Fernsteuerung der Heizung per App ist eine echte Krücke. Das alte 11MBit-WLAN hat kaum Reichweite, man muss das Smartphone aus dem heimischen WLAN umbuchen, danach erst die App starten und danach wieder zurückbuchen. Was für ein Blödsinn!
Irgendwann denke ich mal über eine Lösung nach, die das WLAN nach außen verlängert, also sowas wie ein Gateway zwischen dem WLAN und einem über Mobilfunk/Internet erreichbaren Server. Vielleicht eine Aufgabe für einen Raspberry Pi und einen preiswerten LTE-Hotspot (oder ein ausgedientes Billigsmartphone). Aber ob die App dann zwingend die lokale IP-Adresse des Outlander erwartet, weiss ich nicht...

Edit: Die Arbeit hat sich schon jemand gemacht - erfolglos: mitsubishi-plug-in-hybrid-outlander/rem ... 20763.html
Peugeot iOn von e-flat seit 04/2017 (geschäftlich)
Mitsubishi Outlander PHEV 2017 seit 05/2017
Peugeot iOn 2016 seit 08/2017
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag