Ladebox 1Phase 29A Eigenbau

Alles rund ums Elektroauto-Laden / Ladeboxen / Ladegeräte

Ladebox 1Phase 29A Eigenbau

menu
Grottenolm
    Beiträge: 299
    Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 31. Jul 2018, 10:50
Hallo zusammen,

ich designe mir gerade eine Schaltung für einen 29A 1Phasen-Lader in kompakter Bauform (ca. 80x100mm) um unseren zukünftigen LEAF zu laden.
Die Eckdaten:
- Max 6600W
- Trennt L und N -> ZOE-Tauglich
- Analog steuerbar (Solar- oder Drehregler)
- Klebeerkennung
- All-in-One (Platine ohne weitere externe Komponenten)
- optionales Display (eink?)
- optional Steuerung via CAN/Rs232/i2C
- optionale Strommessung
- Software Quelloffen
- Bauteilliste unter 100€

Zunächst hätte ich ein paar Fragen dazu:
- Welche Kabel empfehlen sich dafür?
Der Plan war 3x4mm² zu nehmen, aber die klassischen Gummischlauchkabel neigen so zum verheddern. Kennt jemand ein gutes Kabel mit glatter, robuster Oberfläche, die man als Privatperson auch kaufen kann?
- Welches Gehäuse?
Ich hab mich mal umgesehen was es für Gehäuse gibt, aber die Vielzahl an Optionen erschlägt einen ja. Kennt jemand ein gutes Spritzwassergeschütztes Gehäuse in ca. Ziegelsteingröße. Ich hätte jetzt mal die Bopla-Alubos-Gehäuse im Auge, da wirds aber schwierig mit Display.
Worst case-> hat jemand eine Fräse mit der er mir einen Auschnitt für das Display in ein Alubos fräsen kann?

Außerdem:
- Ich bestelle die Typ2 Stecker wohl wieder in China. Wer welche braucht, dem kann ich welche mit bestellen. Ich denke ich bestelle Ende September
- Wenn jemand Interesse an dem Lader hat, kann ich gerne mehrere bestellen. Ich würde dann den Microcontroller bestücken und programmieren, den Rest muss man sich selber drauf löten. Die Bauteile kann ich mit bestellen und dann verschicken.

In der aktuellen Form ist die Schaltung nicht kompatibel mit eGolf oder Tesla. Das könnte ich ändern, aber nur, wenn konkreter Bedarf besteht.

Hinweis: Offiziell sind in D nur 20A auf einer Phase erlaubt (Bei mir kommt der Teil >10A von der Solaranlage). Was jemand inoffiziell macht ist sein Bier. Keine neue Diskussion bitte.

Schema.PNG
Anzeige

Re: Ladebox 1Phase 29A Eigenbau

menu
DiLeGreen
    Beiträge: 1067
    Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
    Wohnort: Würzburg
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder Di 31. Jul 2018, 10:57
Cooles Projekt :)
Wegen dem Kabel schau mal welche beim CF-Ladebox Projekt verwendet werden (Orange, von Elektrofahrzeug Umbau), diese sind außen ziemlich glatt und IMHO etwas stabiler gegen verheddern. Kann aber auch am Querschnitt liegen...
ZOE Q210 Intens
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. und HITA - Healthcare IT for Africa e.V. Meine Bilder sind unter CC BY-SA Lizenz.

Re: Ladebox 1Phase 29A Eigenbau

menu
Benutzeravatar
folder Di 31. Jul 2018, 11:13
PUR Kabel sind empfehlenswert und genau für diese Anwendung passend.

Netz -> EVSE: H05BQ-F / H07BQ-F
EVSE -> Fahrzeug: 32 A einphasig z.B. bei ESL
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Ladebox 1Phase 29A Eigenbau

menu
Grottenolm
    Beiträge: 299
    Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 31. Jul 2018, 21:16
Ah ok, dass sind wohl die Lapp Ölflex. Ich hab mich schon gefragt ob ich irgendwo weniger als 100m-Ringe bekomme :-)
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag