AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Niroianer
  • Beiträge: 1225
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
  • Wohnort: Raum Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 434 Mal
read
Bernd_1967 hat geschrieben: Ok, da fehlen ja auch noch die Batterieverluste. Ladeverluste in der Batterie.
7% Verlust alleine durch Bordelektronik ist schon erheblich.
Ich hab ja den 3-Phasenlader und werde demnächst mal Versuche machen, um herauszufinden, bei welcher Leistung die Verluste am geringsten sind.
Schätze auf 3x(10 bis 13A).
Bei 3x 16A = 11 kW, sind die Verluste am geringsten (ca. 9,7%). Mit 7,2 kWh sind diese unmerklich größer (9,8%). Dann steigen sie aber deutlich.
Mit 5,2kW ist man dann schon bei ca. 15%. Gemessen mit nem geeichten Zähler und von niedrigen SOC BMS bis Vollladung ohne Balancierung.
Habe auch mal Zwischenschritte in 20% Abschnitten genommen. Die Schwankungen sind da viel zu hoch, deswegen habe ich es dann sein gelassen.
Anzeige

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

TheSaint
  • Beiträge: 138
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 15:35
  • Wohnort: Ruhrgebiet/Gelsenkirchen
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
der ADAC kam auf ähnliche Werte. Kia liegt mit dem e-Niro bzw. e-Soul schon im Spitzenfeld (also mit den niedrigsten Lade-Verlusten!)
https://presse.adac.de/meldungen/adac-e ... rlust.html
(seit 01/2024-...) Hyundai Kona Elektro Prime MJ23, HU SW-Version: 231102 (Nov. 2023)
(02/2021 - 02/2024) Kia e-Soul 204 Spirit MJ 2021 mit 3 Phasen-OBC

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Benutzeravatar
read
Der_Maulwuff hat geschrieben: Das Fazit ist einfach:
Es gehen immer 200-250W für die Bordelektronik plus Wandlungsverluste drauf und daher nicht in den Akku. Egal bei wie viel Ampere man lädt.
Ich hab noch die absolute Differenz ergänzt:

Code: Alles auswählen

| A Vorgabe | A Netz  | kw Netz | kW Akku | % Verlust | % in Akku | W Verlust |
|-----------|---------|---------|---------|-----------|-----------|-----------|
| 6         | 5,31    | 1,24    | 1,03    | 16,90 %   | 83,06 %   | 210       |
| 7         | 6,36    | 1,45    | 1,28    | 11,70 %   | 88,28 %   | 170       |
| 8         | 7,49    | 1,7     | 1,51    | 11,20 %   | 88,82 %   | 190       |
| 9         | 8,39    | 1,92    | 1,73    | 9,90 %    | 90,10 %   | 190       |
| 10        | 9,41    | 2,14    | 1,96    | 8,40 %    | 91,59 %   | 180       |
| 11        | 10,41   | 2,36    | 2,15    | 8,90 %    | 91,10 %   | 210       |
| 12        | 11,43   | 2,59    | 2,38    | 8,10 %    | 91,89 %   | 210       |
| 13        | 12,43   | 2,82    | 2,57    | 8,90 %    | 91,13 %   | 250       |
| 14        | 13,42   | 3,05    | 2,8     | 8,20 %    | 91,80 %   | 250       |
| 15        | 14,42   | 3,28    | 3,03    | 7,60 %    | 92,38 %   | 250       |
| 16        | 15,46   | 3,51    | 3,26    | 7,10 %    | 92,88 %   | 250       |
Diese 200-250 Watt Verluste für die Elektronik sieht man auch während der Fahrt in der Anzeige. Ist plausibel.
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Niroianer
  • Beiträge: 1225
  • Registriert: So 6. Jan 2019, 22:21
  • Wohnort: Raum Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 434 Mal
read
Da ist noch Optimierungspotential. Nicht alle Steuergeräte müssen beim Laden an sein.

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Benutzeravatar
read
Meine Optimierung für PV-Laden, bzw. Laden bei geringen Leistungen wäre:
Direkte Verbindung zur Batterie, DC-Laden, externes auf 1-2kW optimiertes Ladegerät (Vielleicht sogar in den INnenraum stellen, um die Abwärme zu nutzen, oder in den Keller und lange Leitung legen)
und dann alle verbraucher im Auto abstellen, denn die braucht es nicht für ein Akku bei der Leistung zu laden. Einzig Abschalten bei 100%.
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Ektus
  • Beiträge: 709
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 474 Mal
  • Danke erhalten: 284 Mal
read
Hallo Zusammen,
hier kommt noch der zweite Satz Meßwerte mit reduziertem Strom. Gemessen wurde die Leistung netzseitig sowie DC Spannung und DC Strom fahrzeugseitig. Der DC Strom wird nur auf eine Stelle hinter dem Komma genau angezeigt, daher rührt der Unterschied bei der Differenz (0,17kW bis 0,24kW). Außerdem wurde am Anfang der Meßreihe der 12V Akku nachgeladen, die 6A Messung ist daher nicht ganz vergleichbar.
Fahrzeug: e-Niro 2019, 64kWh, 1-phasiger Lader.

Code: Alles auswählen

Ladestromvorgabe im Auto: Minimal (ca. 50%)
Tatsächliche Netzspannung: ca. 234V								
SOC: ca. 73%		 (Display)						
								
Einstellung im Auto: Minimal (50%)								
Strom-	Strom Spannung	LeistungSpannungStrom	Leistung	Verlust
vorgabe	Netz   Netz     Netz    Akku	Akku	Akku   Differenz
[A]	[A]	[V]	[kW]	[V]	[A]	[kW]	[kW]
6	2,26	230	0,51	381,1	0,7	0,27	0,24	47,1 %
7	2,78	230	0,63	381,1	1,1	0,42	0,21	33,3 %
8	3,33	230	0,76	381,2	1,4	0,53	0,23	30,3 %
9	3,85	230	0,87	381,3	1,7	0,65	0,22	25,3 %
10	4,3	230	0,99	381,4	2	0,76	0,23	23,2 %
11	4,9	230	1,11	381,5	2,3	0,88	0,23	20,7 %
12	5,46	230	1,24	381,6	2,8	1,07	0,17	13,7 %
13	5,92	230	1,34	381,7	3	1,15	0,19	14,2 %
14	6,47	230	1,47	381,9	3,3	1,26	0,21	14,3 %
15	7,02	230	1,59	382	3,6	1,38	0,21	13,2 %
16	7,49	230	1,7	382	3,9	1,49	0,21	12,4 %
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Benutzeravatar
read
Hab gerade eben mal von 1% auf (308V) auf 62% (377V) geladen. (3-Phasen)
Dabei hat sich die Batterie laut evnotivy um 3-4°C erwärmt.
Glaube nicht, dass dieser geringe Temperaturunterschied im Winter viel hilft am Schnelllader schneller zu laden.
(Hoffe, das passt hier)
1,2V Spannungsabfall bei 24,7A bei 378V (11kW eingestellt) ergibt Verluste in der Batterie von nur 0,3%, mal ganz ganz grob betrachtet.
Nach dem Laden fiel die Spannung um 1,2V runter. Komplett sind die Verluste 12%, wohl im Ladegerät.
Muss noch mal genau beim Fahren schauen. Da waren es ungefähr 10V Spannungsabfall bei ungefähr 100A Stromentnahme. Passt etwa.
Hätte also so eine Batterie ungefähr 100mOhm Innenwiderstand.
Bei 40kW also ungefähr 2,5% Entladeverluste!
Wie gesagt, schaue da noch mal genauer hin. Das nur als kleine Vorabinfo.
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Benutzeravatar
read
Modell 2021: 445km gefahren, 14,3kWh laut BC, immer unter 120km/h, zum Schluss möglichst im ECO-Bereich, also Zeiger nicht zu hoch ausschlagen lassen.
Restanzeige 1,5% SOC.
Geladen 3x16A, mit Unterbrechung, da nur Sonnenstrom, 70,5 kWh, macht 9,1 % Verluste.
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Boludo
  • Beiträge: 169
  • Registriert: Mi 25. Nov 2020, 10:01
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 82 Mal
read
Wird eigentlich Strom verbraucht, wenn der Ladevorgang beendet ist und das Auto noch am Kabel hängt?

Re: AC Ladeeffizienz bzw. Ladeverluste

Desaster
  • Beiträge: 917
  • Registriert: Do 16. Jul 2020, 21:50
  • Hat sich bedankt: 236 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
Also mein separater Zähler im Schaltschrank sagt: NEIN
e-Niro 64 kWh, Spirit, schwarz, Leder, 3-Phasen-Lader seit 08.09.2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Niro - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag