Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

umali
read
@ZeroDown
wie immer - ohne Gewähr
https://drive.google.com/file/d/1SfINbl ... sp=sharing

und hier noch der Livetest mit 0-5V:
https://drive.google.com/file/d/1eu14Gr ... sp=sharing

Vielleicht schaffe ich es mal, ein PCB zu bauen ;). Aktuell ist leider zu viel los.
Anzeige

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

ZeroDown
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 3. Sep 2020, 12:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo @umali,

herzlichen dank für die Dateien.
Hast du ggf. noch ein/zwei Bilder wie du das realisiert hast?

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

umali
read
Leider nicht.
Du musst den R95 entlöten und dafür die Doppeldiode reinbauen. Die Anschlusshinweise stehen alle auf dem Schaltplan.
Die max. Eingangsspannung am µC des GTIL2 darf 1,65V nicht überschreiten.

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

ZeroDown
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 3. Sep 2020, 12:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
OK, danke dir, dann schau ich mir das an, wenn der WR geliefert wurde.
Wenn ich nicht klar komme, würde ich einfach mal wieder nachfragen, hoffe das ist OK.

Danke und Gruß
Marco

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

ZeroDown
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 3. Sep 2020, 12:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo umali,
Darf ich da direkt mit PWM an den Eingang? Oder muss das geglättet Gleichspannung sein? Nicht dass es zu träge wird.
Mein D1 Mini macht nur 3,3V das sollte doch auch reichen, wenn ich den Spannungsteiler anpasse, oder?

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

umali
read
Am µC-Eingang sind max. 1,65V zulässig. D.h., dass mit meiner Schaltung ordentlich geglättet werden muss und ja - Sp.-teiler natürlich anpassen.
https://www.photovoltaikforum.com/threa ... ost1708697

PWM geht nur mit den im PV-Forum nachfolgend dargestllten Schaltungen. Diese hab eich aber nie getestet.
https://www.photovoltaikforum.com/threa ... ost1690528

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

ZeroDown
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 3. Sep 2020, 12:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo Umali,

ich wollte kurz nachfragen, ob das noch das gleiche Board ist, wie du sie umgebaut hast?
Und ob du mir einen Tipp geben kannst, wo sich der R95 befindet. Denn auf der kleinen Platine wo der interne/externe limiter angeschlossen ist, ist er nicht drauf.

EDIT: auf der unterseite dieser Platine ist ein R95. Ist dies der gesuchte?

Danke und Gruß
Marco
Dateianhänge
20200919_144728.jpg
Platine unterseite_R95.jpg
Platine unterseite.jpg
20200919_142223.jpg

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

umali
read
Ja - passt.
R95 muss raus und dort wird die BAV-Doppeldiode eingebaut. Ich glaube, die kam halb stehend rein und der Mittelpin der BAV wurde mit einer Drahtprücke an den passenden Pin auf der Platine geführt.

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

ZeroDown
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 3. Sep 2020, 12:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hallo,
Danke dir für die Bestätigung. Also wenn ich deinen Schaltplan richtig interpretiere, dann würde ich die doppeldiode + R100 so einlöten.
Der Spannugsteiler dann noch auf 1 und 3 (vor dem R100)

Danke und schönen Abend noch
Gruß Marco
Dateianhänge
20200919_214914.jpg

Re: Kleiner Batteriespeicher für Balkonkraftwerk

ZeroDown
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Do 3. Sep 2020, 12:33
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Hey Leute,

da bisher den Umbau des GTIL noch keiner bebildert Dokumentiert hat dachte ich mir, dass ich das mal mache. Auch wenn es etwas abenteuerlich aussieht, ich mach es trotzdem :-)


Der Original Schaltplan ist von umali. Ich hoffe es ist OK, dass ich hier nochmal eine Kopie einstelle, damit alles beisammen ist und es für die Nachwelt auch an einem Upload Host sitzt.


​​
20181121_0-5V-Mod_1kW_GTIL2.jpg
Quelle: umali // www.goingelectric.de


Das war die Basis für den Umbau
GTIL komplett.jpg
Diese Platine muss raus und an der Unterseite wird die Schaltung angebracht
Platine unterseite Detail.jpg
Hier der Widerstand der raus muss (war glaube ich ein 10kOhm)
20201003_124730.jpg
gelötet wurde unter einem Mikroskop mit 10x Vergrößerung, mit dem Handy Fotografiert:

​​
SMD löten.jpg
nicht schön... aber selten :-) und es funktioniert
Screenshot_20201003-204702_WhatsApp.jpg
und dann noch die drähte hin

​​

diese werden dann noch auf einen Stecker am Gehäuse gelötet, aktuell noch per Freiluftverdrahtung zum testen...
Stecker.jpg
​​


danach ging es drum den D1 Mini mit dem ESP8266 ein schönes PWM zu erzeugen, hier mal 50% Leistung.
20201003_115752.jpg
Peak 3,4V inkl der Spannungsspitzen/Messungenauigkeit.

​​
das wurde dann mit einem 4,7kOhm vorwiderstand und einem 47µF Kondensator geglättet, da kam eine sehr lineare Gleichspannung raus, das Foto fehlt, ist aber nur ein gerader Strich :-)

Danach wurde ein Spannungswandler gebaut, der "unter Last", also mit eingeschaltenem WR, die 1,65V nicht überschreitet.
Der Potentiometer ist dann geflogen und gegen einen festen Widerstand eingebaut, hier wieder auf Nummer-Sicher (nächst größerer Widerstand) und es kam nur noch eine maximale Spannung von 1,53V an.

So bin ich jetzt von der Maximalleistung (1,65V) etwas entfernt und der WR liefert noch maximal 880 Watt.

Ich möchte hiermit hauptsächlich eine Grundversorgung über Nacht decken, nicht die 1000W max Leistung als Dauerleistung ausnutzen.

Hier mal ein paar Messwerte:
Testlauf.jpg
Die 880W wurden durch ein EdiMaxx bestätigt (+/- 10 Watt gleiche anzeige!)
Die 35,9 sind die Eingangsspannung (direkt am WR gemessen) von 2 parallel geschaltenen Fahrrad-Akkus
die 1,5327V sind die Signalspannung auf den R95...
die 1050W ist die Ausgangsleistung von den 2 Fahrradakkus über ein Shunt gemessen

diese Momentaufnahme würde einen Wirkungsgrad von ca 84% bedeuten, wobei ich die Messungenauigkeit des Shunts nicht abschätzen möchte!

Ich werde morgen nochmal das gleiche mit meinem 2,5kW Labornetzteil als Spannungsversorgung machen!


Soweit so gut... Fragen?

Danke nochmal an @umali für die Hilfe bis hierher! Sonst hätte ich das nicht geschafft!

Viele Grüße
Marco
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Photovoltaik“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag