Zur Diskussion: "Der Autofahrer ist absolut asozial"

Hier ist Platz für alle Themen rund um Pedelecs / Elektrofahrräder

Re: Zur Diskussion: "Der Autofahrer ist absolut asozial"

USER_AVATAR
read
Rüpel kaufen oft teure Autos (Süddeutsche)
https://www.sueddeutsche.de/wissen/psyc ... ket-newtab

Es waren persönliche Beobachtungen, die die Wissenschaftler um Jan-Erik Lönnqvist von der Universität Helsinki zu der Studie motiviert haben. Laut den Daten wirken auf Männer mit geringer Verträglichkeit teure Autos besonders anziehend. [...] Fahrer werden also nicht zu Rüpeln, wenn sie ein schnelles Auto erwerben; es scheint eher so zu sein, dass sich Rüpel besonders gerne schnelle Autos kaufen.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Anzeige

Re: Zur Diskussion: "Der Autofahrer ist absolut asozial"

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 1382
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Der wahre Rüpel kauft sich ein hochmotorisiertes Motorrad.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Zur Diskussion: "Der Autofahrer ist absolut asozial"

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: Rüpel kaufen oft teure Autos (Süddeutsche)
https://www.sueddeutsche.de/wissen/psyc ... ket-newtab

Es waren persönliche Beobachtungen, die die Wissenschaftler um Jan-Erik Lönnqvist von der Universität Helsinki zu der Studie motiviert haben. Laut den Daten wirken auf Männer mit geringer Verträglichkeit teure Autos besonders anziehend. [...] Fahrer werden also nicht zu Rüpeln, wenn sie ein schnelles Auto erwerben; es scheint eher so zu sein, dass sich Rüpel besonders gerne schnelle Autos kaufen.
Erst reden sie von teuren Autos, dann sind es plötzlich schnelle Autos (nein, schnelle Autos sind nicht unbedingt teuer). Na was denn nun? Das ist kein Zeichen einer seriösen Studie.
Von Privat abzugeben: Peugeot iOn 2012, 42000 km, Ganzjahresreifen, 6000€, Kontakt bitte per PN

Re: Zur Diskussion:

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben: oder es bleibt halt wie bisher, aber mit elektromobiler Linderung (Lärm, Abgase).
Klingt doch nicht so übel :)
Wobei ich da schon denke, dass noch etwas mehr in Richtung Fahrrad, Pedelec, leichte Elektrofahrzeuge gehen könnte.
LtSpock hat geschrieben: Der wahre Rüpel kauft sich ein hochmotorisiertes Motorrad.
Elektrische Motorräder fände ich auch charmant. Wobei auch unter 2l reell mit einer Honda Innova gehen. Ok, ist das Gegenteil von hochmotorisiert.
Mir geht es halt darum, dass man mit einem Motorrad mit wenig Ressourcen, Energie und Platzbedarf aufh etwas größere Strecken zurücklegen kann.
Bei uns sind die Möglichkeiten durch das Wetter leider etwas eingeschränkt gegenüber Italien oder Spanien.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
AntwortenAntworten

Zurück zu „Pedelec - Elektrofahrräder“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag