Welche Technik steckt in der Batterie ?

Welche Technik steckt in der Batterie ?

DQ500
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Do 18. Jan 2018, 18:47
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo habe eine technische Frage zur neuen Batterie des e-up.
Ist diese eigentlich identisch mit der „alten“ oder gibt es eine Vorwärmung bzw Kühlung ?
Oder sind nur die Zellen neu?
Vielen Dank für die Antwort
Anzeige

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

USER_AVATAR
read
Soviel ich weiß, sind das "neue" Pouch-Zellen ohne Temperaturmanagement, sprich nix mit Kühlen oder Vorheizen.
BMW i3 120Ah seit 07/2019

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
das Kühlen ist eher ein Problem aber wohl nur nach 3-4 Schnelladungen hintereinander.
aufheizen kann sich der Akku von selbst durch das fahren.
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

USER_AVATAR
read
Anbei das Datenblatt zu den neuen Zellen. Sind die gleichen wie beim Audi e-Tron und der lädt ganz vernünftig damit, allerdings natürlich mit Akkukühlung. Dennoch scheinen sie die volle Leistung bis 80% SoC halten zu können.

Interessant: nach 1.600 vollständigen CCS Ladevorgängen beträgt die Restkapazität noch 80%. Bis dahin ist man aber schon über 300.000 km gefahren. Und man wird ja zwischendurch auch mal an Typ 2 laden und außerdem nutzt VW nicht den Kapazitätsbereich von 0-97%, sondern deutlich weniger. Also, wer es sich zutraut, der kann ja mal versuchen den e-up! auf eine halbe Million Kilometer mit einem Akkusatz zu bekommen. Scheint machbar zu sein.

Code: Alles auswählen

Maximal spezifizierte Ladeleistung nach Akkutemperatur,
bezogen auf 168 Zellen im neuen e-up!

-20°C:      1,96 kW
-10°C:      7,87 kW
  0°C:     11,74 kW
+10°C:     19,25 kW
+25°C:     37,63 kW (bis max. +45°C)
 
zulässige Akkutemperatur für den Betrieb des Fahrzeugs: -30°C bis +55°C
 
Dateianhänge
Datei lg e63.pdf
Datenblatt der neuen LG Zellen (VW e-up! & Audi e-Tron)
(437.7 KiB) 302-mal heruntergeladen
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

DQ500
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Do 18. Jan 2018, 18:47
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Das ist ja schon mal viel Information. Für mich stellt sich die Frage noch den e-golf günstig abgreifen oder den e-up mit den neuen Akku zu kaufen.
Bei den neuen Zellen scheint also eine schnelle Degeneration wohl kein Thema zu sein ...
Wie sieht es da beim e-golf aus ?

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 132 Mal
read
DQ500 hat geschrieben: Für mich stellt sich die Frage noch den e-golf günstig abgreifen oder den e-up mit den neuen Akku zu kaufen.
exakt die selbe situation hier
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

DQ500
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Do 18. Jan 2018, 18:47
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Spricht das jetzt für die neue Batterie ? also den neuen e-up ?

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

USER_AVATAR
read
Wenn man nach 300.000 km ausschließlicher CCS Ladung noch über 80% Restkapazität im Akku hat, kann man das schon so sehen.

Pro: Die LG Akkus sind bekannt für lange Haltbarkeit, siehe ZOE, wo die Fahrzeuge nach 6 Jahren noch 95-98% Restkapazität haben.

Kontra: Dafür sind die LG Akkus aber eben auch bekannt für ihre Temperaturempfindlichkeit. Sieht man ja auch sehr schön am Datenblatt. Der alte e-up! hat bei 10°C Akkutemperatur locker mit 40 kW geladen, der Neue lässt es zumindest auf dem Papier etwas gemülicher angehen. Interessant wird es dafür an der oberen Temperaturgrenze, die ja für Langstrecken relevant ist. Und da müssen wir eben auf Tests warten.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

DQ500
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Do 18. Jan 2018, 18:47
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Gibt es denn beim id3 auch diesen Zellentyp ?
Mir ist es sehr wichtig das der Akku lange hält.

Re: Welche Technik steckt in der Batterie ?

Der_Vorführer
  • Beiträge: 99
  • Registriert: So 19. Apr 2015, 19:31
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
DQ500 hat geschrieben: Gibt es denn beim id3 auch diesen Zellentyp ?
Mir ist es sehr wichtig das der Akku lange hält.
Immer mit Schuko laden, dann sollten sie länger halten.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-up!, Citigoe iV, Mii electric - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag