ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Helfried
folder Di 10. Sep 2019, 16:02

Celestar hat geschrieben:Das würde auf einer Strecke z.B. von München nach Berlin die Ladestopps von etwa 1:45 auf etwa 1:10 verkürzen (Idealfall). Macht schon was aus.
Kommt ja auch jede Woche vor... ;)

Wurde eigentlich das Konzept mit den Abos beim VW realisiert? Also dass man für den Urlaub Radio und so dazu buchen kann monatsweise oder so?
Anzeige

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Benutzeravatar
    kabe
    Beiträge: 328
    Registriert: So 9. Nov 2014, 19:23
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 16:26
Als einziges Familienauto sieht der iD3 erstmal ganz gut aus, wobei er sich da eher mit Kia Niro, Hyundai IONIQ, Hyundai Kona und Tesla Model3 rumschlagen darf, weniger mit BMW i3 oder Renault Zoe.

Der MINI Cooper SE wäre in meinen Augen eher eine Alternative zum BMW i3 als der VW iD3.
BMW i3 (01/14-12/17) arravanigrau Atelier
BMW i3 (08/16) protonic blue Suite

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Speedlimit
    Beiträge: 46
    Registriert: Mi 10. Apr 2019, 18:35
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 17:00
Wenn man sämtliche einzigartigen Bestandteile des I3 weglässt, und ihn nur als Transportmittel das elektrisch fährt sieht, dann ist der ID3 durchaus besser und auch aktueller. Alles andere wäre gelogen.
Zusätzlich läuft der I3 aus. der ID3 kommt im besten fall wenn der I3 noch ein paar Monate hat. Also eigentlich ist da ne ganze Generation dazwischen.


Natürlich ist der ID3 in den nackten Zahlen besser.

Aber!!!

Man bekommt gebrauchte I3 ab 15K. Und zwar jetzt und nicht erst nächster Jahr neu für 40K. Bis der Einsteiger kommt dauert es bestimmt nochmals 6-12 Monate.

300Kg Unterschied. Hallo!!! 300Kg. Ladet mal 6 Säcke Zement in den Kofferraum und fahrt dann ne Runde.

Blech VS Carbon. Wir hatten viele VW die letzten Jahre. Alle haben gerostet. Alle. Kofferraum, Radläufe usw usw. Ich denke auch der ID3 wird Rosten. VW investiert viel Geld in die Elektromobilität. Sie müssen aber anderswo soviel sparen wie es geht.

Wertverlust. In 10 Jahren wird wahrscheinlich ein I3 mehr wert sein wie ein ID3. Auch wenn er älter ist. Wahrscheinlich. Sicher weiß es niemand. Aber mit der Erfahrung aus der Vergangenheit wird es so kommen.


Mich freut das VW das durchzieht. Der ID3 wird das erste richtig massentaugliche Elektroauto werden. Also im großen Stiel. Mit richtig Power und Willen eines großen Automobilherstellers.

Also alles gut. Aber wirklich vergleichen wäre etwas unfair.

Grüße Speedlimit

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Kabelbaum
    Beiträge: 568
    Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
    Hat sich bedankt: 139 Mal
    Danke erhalten: 103 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 17:08
Der ID.3 wiegt über 1600kg und ist trotz der 204PS fast eine sec. langsamer im Sprint auf 100km/h als der i3.
Hab mir heut das Video von CarManiac angesehen. Der ID.3 ist schon ein schickes Auto, wobei eine der 3 Ausstattungslinien sehr "billig" ausschaut.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Helfried
folder Di 10. Sep 2019, 18:17

Speedlimit hat geschrieben:Also im großen Stiel. Mit richtig Power und Willen eines großen Automobilherstellers.
Großer Stiel? Der war gut. Mich stimmen halt die geplanten Stückzahlen etwas bedenklich. Von wegen Ernsthaftigkeit und so.

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Speedlimit
    Beiträge: 46
    Registriert: Mi 10. Apr 2019, 18:35
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 18:48
VW baut ganze Werke um und verlagert den Passat ins Ausland.
Sogar das Hauptwerk.

Mehr Ernsthaftigkeit geht schlecht.

Wenn der ID3 nicht läuft haben sie ein riesen Problem.

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
win_mobil
    Beiträge: 329
    Registriert: Mi 25. Jun 2014, 20:32
    Hat sich bedankt: 82 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 19:58
Speedlimit hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 17:00
300Kg Unterschied. Hallo!!! 300Kg. Ladet mal 6 Säcke Zement in den Kofferraum und fahrt dann ne Runde.
..mir scheint, dein Hausbau ist schon etwas länger her. Ich kann mich kaum noch an 50kg-Säcke erinnern.
Seit geschätzt 30 Jahren ist ein Sack Zement 25kg schwer, somit wären es 12 Sack Zement 8-)
BMW i3 120Ah (seit Dezember 2019, Entwicklungsstand I001-19-11-520)
BMW Yello i3 (seit März 2018 bis Dezember 2019)
VW eGolf (seit Dezember 2018/Eltern)

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
E-Mobil-Foo
    Beiträge: 853
    Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 108 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 20:52
Mein Eindruck->
Fast gleich:
1) Der Modellierungsansatz des ID3 ist genauso wie beim I3, große Räder, ähnliches Profil, ähnliche Farbzeichnung
2) Raumgefühl, Variabilität des Innenraums
Sicher unterschiedlich:
1a) ID3 scheint auf dem Stand der Entwicklung zu sein und die Fortentwicklung der Produktlinie ist erkennbar
1b) Die BMW-Line "E-Mobil" ist verfahren - große Evolutionssprünge sind beim I3 für mich nicht in Sicht
1c) ID3 wird Kinderkrankheiten resp. No-GOs haben; BMW-I3 inzwischen kaum noch, weil nix neu entwickelt wurde
2a) (Vermutlich hat der I3 eine bessere Komponentenqualität, is ja auch teurer)
2b) mehr ID3-Nutzvolumen, weil im I3 ohne REX sowohl hinten (50% . 60%) und im FRUNC (20 - 30%) ungenutztes Luftvolumen existiert.
2c) das lästige BMW I3-Türkonzept entfällt
2d) die ID3-Trommelbremse hinten, sehr gut (selten gebraucht -> Tausalz- und Regen-Effekte)
3a) ID3-Bedienkonzept per Display / Sprache wird Nutzer mit Distanz zur Innovation wenig ansprechen
3b) ID3-Variabilität der Rekuperation und im One_Paddel_Driving
4a) ID3-AHK für Fahrräder soll's geben
4b) ID3-Online-Produktpflege (NAVI, Firmware, Status von Ladesäulen)
Noch unklar:
x1)Winterliches Vorheizen der Batterie
x2)Wärmepumpe
x3)autonome Einpark-Konzepte
x4)Geschwindigkeits- und Abstandregelung
x5)Verkehrszeichenerkennung und Reaktion
x6)autonome Spurhaltung bis ? km/h
x7)3D-Rundumsicht
x8)WLAN-Kopplung zum Heim-WLAN-Netz
x9)I-Phone und Android-Phone-Integration
x10)benutzergesteuerte Ladesteuerung auf % vom SoC
x11)Schneeketten
x12)Spektrum vom Reifenfabrikaten (derzeit Bridgestone R18/19/20)
x13)Visualisierung von Ladekennlinien, Akkugesundheit, etc.

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Speedlimit
    Beiträge: 46
    Registriert: Mi 10. Apr 2019, 18:35
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Di 10. Sep 2019, 21:10
win_mobil hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 19:58
Speedlimit hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 17:00
300Kg Unterschied. Hallo!!! 300Kg. Ladet mal 6 Säcke Zement in den Kofferraum und fahrt dann ne Runde.
..mir scheint, dein Hausbau ist schon etwas länger her. Ich kann mich kaum noch an 50kg-Säcke erinnern.
Seit geschätzt 30 Jahren ist ein Sack Zement 25kg schwer, somit wären es 12 Sack Zement 8-)
Ja stimmt. Ist n paar Jahre her. 😊😂
War ja nur bildlich gesprochen 🤪

Re: ID.3 — Das Konzept im Vergleich zum BMW i3

menu
Norbert W
    Beiträge: 751
    Registriert: So 26. Jan 2014, 07:04
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 20 Mal
folder Mi 11. Sep 2019, 05:05
Wenn ich mir den Innenraum des VW ansehe, denke ich, die VWler haben sich den i3 ganz genau angesehen :D

Es werden technische Daten verglichen, Preis, wie weit vorn sind die technischen Helferlein im Cockpit, etc..

Der i3 ist ein Carbonauto, das allein schon macht ihn nicht vergleichbar, der i3 hat deshalb eine völlig andere Wertigkeit. Das allein führt dazu, dass es andere Hersteller sehr schwer haben, an die Effizienz- Spaß- und Leistungswerte dran zu kommen, oder es allein wegen der Carbonkonstruktion nicht wirklich schaffen.

Was BMW mit der Carbonbauweise ins Serie geschaffen hat, ist für mich die größte Revolution im Automobilbau der letzten zig Jahre.
Soweit ich weiß, ist genau das für den i3-Nachfolger künftig Geschichte, ein Jammer, aber auch für mich finanziell nachvollziehbar.
Wir haben noch schnell einen i3 bestellt 8-)

Auch der i8 wird nachten Mai eingestellt. Da soll aber der Nachfolger ebenfalls in Carbonbauweise hergestellt werden, wenn es stimmt, was ich darüber gelesen habe. Ich bin gespannt, was dabei rauskommt. Z.B. soll er einen 4 Zylinder Verbrennermotor haben, nat. mit mehr Leistung. Aber ob der an die Effizienz des i8 rankommt, da bin ich gespannt.

Sich immer wieder wegen den hinteren Türen des i3 aufzuregen, ist für mich ein Witz. Immerhin besser als ein 2-Türer. Es gibt ja jetzt den viel besseren VW, mit klassischem Türkonzept :roll:
Die, die hinteren Türen des i3 bemängeln, sollten mal die Türen des i8 ausprobieren und beschreiben :mrgreen:
Praxis- und Nutzwert sind da in ganz anderen Sphären, aber wenn diese Türen nicht cool sind, weiß ich auch nicht weiter :idea:
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag