Smart Roadster EV

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,
da kann man nicht jeden TÜVer nehmen. Die meisten lehnen prinzipiell ab, weil keine Erfahrung vorliegt, oder gehen dann strickt nach Handbuch. Ich habe mich deshalb an den TÜVer gewendet der z.B. für "Fleck Elektroauto" oder "Elerra" die Gutachten erstellt. Sehr erfahren und weiß was man tun muss und wie es gemacht werden sollte.
Wenn du selbst jemanden suchst der dir einen Umbau abnimmt, dann wende dich an einen der Umrüster. Die sind überraschend freundlich und hilfsbereit und unterstützen auch DIYer. Da merkt man das es Leute sind denen es um die Sache, nicht um den letzten Cent geht :)

Bei allgemeinen Infos kann ich dir auch helfen.

Gruß,
Patrick

PS. Meine bisherige Erfahrung sagt aber auch: Kompletter Umbau auf E ist einfacher legal zu bekommen als eine selbst laminierte Ansaugbrücke am 75PS Polo.
Anzeige

Re: Smart Roadster EV

SvenSa
  • Beiträge: 212
  • Registriert: Di 11. Jul 2017, 22:54
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Jack-Lee hat geschrieben: ......sowie 710Wh/l.
OT
Wahnsinn!.....pro Liter Volumen 3/4 kWh!......
BTT
i3 60Ah REX PV 7kWp LFP 27kWh

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Seit gestern bin ich Besitzer eines weiteren Roadsters. Ist die 62PS Version mit file auf 82PS. Längeres Getriebe als mein anderer Wagen und trotz etwas schlechterer Aerodynamik sogar noch sparsamer.

Warum das ganze? So kann ich meinen "Erstwagen" schon zerlegen und umbauen und muss nicht alles in eine Urlaubswoche quetschen. Auch habe ich so mehr Zeit für Extras, wie das Gfk hardtop, aerodynamische Verbesserungen, usw.

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
read
Sehr interessantes Projekt, bin echt gespannt.
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket

Re: Smart Roadster EV

SvenSa
  • Beiträge: 212
  • Registriert: Di 11. Jul 2017, 22:54
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
1+!.......)
i3 60Ah REX PV 7kWp LFP 27kWh

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,

lang nix mehr geschrieben... Leider auch nicht allzu viel passiert.
Habe noch etwas mit div. Akkus herum experimentiert und nun ganz neue geordert (260Wh/kg!, 5Cmax!). So erreiche ich knapp 250-300km Reichweite und über 120kW Spitzenleistung :)
Akkus sollen laut Lieferdienst ende des Monats ankommen.

Gruß,
Patrick

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,
ich baue aktuell noch nen zweiten Roadster auf (jaja, die lieben Hobbys...), weshalb sich der Umbau hier noch etwas zieht.
Die Akkus sind angekommen und wurden auf Kapazität getestet, sowie gewogen. Energiedichte : 266Wh/kg. Das ist doch ziemlich beeindruckend finde ich.
Durch die geringe Breite bekomme ich diese auch besser im Heck unter. Da der Wagen mittlerweile zerlegt ist, konnte ich mit dem Einpassen der Komponenten beginnen. Ich werde leider sehr wahrscheinlich nicht das komplette Akkupack im Heck unter bekommen, da der Teslamotor ca. 5cm höher gelegt werden muss. 1/3tel des Akkus würden dann in den vorderen Kofferraum wandern und diesen etwa vom nutzbaren Volumen halbieren. Ist aktzeptabel.

Die Tage möchte ich den Teslamotor, und die frisch vom strahlen gekommene Hinterachse mit in die Werkstatt nehmen und die Halter anschweißen, damit der Motor endlich "einziehen" kann. Dann gehts weiter mit dem Aufbau des Akkugehäuses.
Leider bin ich mir bei dessen Aufbau immernoch nicht 100% sicher... Da die verschiedenen Varianten des Aufbaus alle ihre Vor- und Nachteile haben. Die aktuelle Variante mit "Untermodulbauweise" erleichtert Konfektionierung und eventuelle Reparaturen, bedingt aber mehr Bauteile und Platz.
Ich bin geneigt das Risiko einzugehen und den Akku "unreparabel" zu machen. Bei einem defekt einer Zelle, verbleibt diese im Akku und wird einfach überbrückt. Dadurch sinkt Spannung und Kapazität etwas, aber ich vermute nicht das solche Fehler in naher Zukunft auftreten.

Beim BMS habe ich mich zudem nun auf das EMUS festgelegt, da dies vergleichsweise günstig ist, und es mir erlaubt getrennte Akkupacks aufzubauen ohne ewig aufwendige galvanische Trennung und Absicherung von zwei dutzend Messleitungen, wie beim Orion2. Eine Gleichstromladung wird dennoch realisierbar sein, da ich einen Hersteller für einen CHADEMO/CCS Kombicontroller gefunden habe.

Auch beim CAN kam ich endlich weiter. Ich konnte das Pinout der unbekannten Leitungen zwischen Hautpsteuergerät und Motorsteuergerät klären und die allermeisten CAN Nachrichten entschlüsseln. Offen ist aktuell nur noch die Antischlupfregelung, sowie die Reaktion des ESP auf das fehlende Drosselklappensignal.

Ich halte euch auf dem Laufenden :)

Gruß,
Patrick

Smart Roadster EV

USER_AVATAR
read
Bin gespannt wie es weitergeht. Schön das du uns, trotz allem Stress, mit Häppchen auf dem Laufenden hältst
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Das sollte doch das Mindeste sein :)

Noch ein kleines Update:
Da ich wirklich jedes kg sparen muss, sind auch die originalen Sitze raus geflogen. Zuerst wollte ich einen Satz König RS1000 CFK/Kevlarsitze (3,6kg inkl. Polster!) verbauen, leider empfand ich diese als recht unbequem, weshalb ich mir andere Sitze besorgt habe. Diese sind von der Formgebung sehr viel näher an den Schalensitzen, wie ich Sie im Velomobil/Liegetrike einsetze und selbst ohne Polster richtig bequem. Ich habe dann aus Abstandsgewebe und feinem Mesh einen Bezug genäht, damit man nicht so drauf rum rutscht und es nach was aussieht. Die Sitze sind aus GFK und aus zwei Schalenhälften zusammengesetzt, was mir die Möglichkeit gibt, die Sitze zu belüften! Ich habe also einen Radiallüfter an der Unterseite angebracht und die Sitzfläche mit einer Hand voll kleinen Luftlöchern versehen. Zusammen mit dem Bezug hat man eine gleichmäßige und angenehme Rückenbelüftung. Das wird ne Wohltat im Sommer. Mit knapp 4,5kg sind die Sitze zudem wirklich leicht. So erreiche ich für den Fahrersitz (inkl. Laufschiene und Konsole) 9,5kg und für den Beifahrersitz (fest montiert) 6kg. Die originalen Sitze wogen 18kg das Stück!
Nach einigem hin und her bei der DEKRA, habe ich grünes Licht für den Einbau bekommen :) Bedingung war eine Aufnahme mit der ich werkzeuglos Neigung und Längsposition einstellen kann. Werde am Wochenende mal ein paar Bilder machen.

Was hats gebracht?
-sehr bequem, und mit sinnvoller Kopfstütze (die ist ja beim Smart einfach nur dämlich konstruiert...)
-extrem guter Seitenhalt (Vollschale)
-Belüftung/Heizung durch Luftkanäle im Sitz (spart mächtig Energie im Vergleich zum heizen/kühlen des Gesamtfahrzeugs)
-Knapp 21kg gespart

Macht also auf der "Einsparliste":
-knapp 120kg für Verbrennermotor, Getriebe, Anbauteile und Tank
-11kg durch entfernte Klima
-2kg Motorraumabdeckung im Heck aus GFK, Dämmung dort weglassen
-5kg durch weglassen der Kofferraumwanne vorn
-9kg Bleibatterie gegen 20Ah Lithiumbatterie getauscht
-21kg durch die Sitze
-7kg durch leichte Stahlfelgen und 185er Reifen
-ca 10kg durch Heckklappe aus GFK

->185kg weniger, somit 610kg ohne Fahrer.
Drauf kommen
-90kg Tesla inkl. Motorlager
-ca. 8kg Antriebswellen
-ca. 125kg Akku mit Haltern
-ca. 10kg für Kühlkreislauf und Kabel
-ca. 9kg für den AC Lader
-ca. 3kg für den DC DC Wandler

->245kg wieder drauf, also 855kg ohne Fahrer. Maximal erlaubtes Gesamtgewicht beträgt 1030kg mit 150kg benötigter Zuladung. Hab ich noch satte 25kg "Luft"... Enge Kiste.

Gruß,
Patrick

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
read
Wow,das nenne ich mal Einsatz
Gruss André
-------------------------------------------
Bild/ Smart EQ - "Ampsucker" - 42 Coupe - 03.20 - Pure / Exclusive / 22 KW Lader / Winterpaket
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Dein Elektroauto-Umbau Projekt“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag