Kleiner Bericht zu langen Strecken mit dem Golf300

Re: Kleiner Bericht zu langen Strecken mit dem Golf300

menu
mobafan
    Beiträge: 830
    Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 18 Mal
folder Do 22. Aug 2019, 11:27
TY12 hat geschrieben:
Sa 3. Aug 2019, 17:20
Ohne Onlinezugang ist das Navi ziemlich kastriert, zunächst habe ich nicht verlängert, weil ich es unverschämt teuer finde. Aber sollte ich doch noch öfters längere Strecken fahren, dann muss ich es wieder buchen. So fehlen einfach die aktuellen Verkehrsinfos, Staus, Sperrungen etc..
Da es (zumindest beim GTE) kein Komplettpaket gibt, sondern getrennte Online-Zugänge für CarNet (oder wie das jetzt auch immer heißt) und das Navi, habe ich auch auf die Verlängerung des Navis verzichtet. Ist mit IIRC 89 EUR für ein Jahr einfach viel zu teuer. Ich navigiere jetzt über Android Auto mit Google Maps. Ist viel genauer, kennt Sperrungen und Co. auch auf Straßen, die nicht dem Bund gehörten - also viele Vorteile. Noch besser wären Tomtom oder Sygic, die aber beide (noch?) nicht kompatibel zu Android Auto sind.

Nachteile:
- Navigation wird nur im Entertainment angezeigt, nicht in AID und HUD. Aber damit kann ich gut leben, da ich meine Strecken zu 99,9% sowieso kenne und das Navi nur zwecks Stauumfahrung mitlaufen habe.
- Leider merkt sich das Entertainment-System nicht, dass man beim letzten Mal Android Auto laufen hatte, sondern startet immer mit der vorletzten Ansicht (z. B. Radio). Man muss also jedesmal ins Menü gehen und dort auf Android Auto tippen, wenn man Google Maps sehen will.
Anzeige

Re: Kleiner Bericht zu langen Strecken mit dem Golf300

menu
Benutzeravatar
    TY12
    Beiträge: 474
    Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 73 Mal
folder Sa 24. Aug 2019, 11:42
greath hat geschrieben:
Mi 7. Aug 2019, 10:29
12 Stunden für 700km? Mein respekt das du das durch gezogen hast, da muss man echt leidensfähig sein. Solche berichte schrecken leider ab.
Hoffentlich war das jetzt nur einmal für den Urlaub da kann man mal ruhig enschleunigen.
Was will VW eigentlich für den online Zugang? Und inwiefern ist das Navi dann kastriert ohne?
Wie sah es eigentlich mit Stau aus? Ich persönlich würde ungern dauernd LKWs ummich rum haben die machen mich nervös :lol:
Verbrauch ist allerdings Top und 1,6€ für Stromzahlen auch nicht schlecht
@great post_id
On solche Berichte abschrecken, ist eine Frage des Standpunktes. Ich reise sehr entspannt, habe absolut keinen Stress. Bahn würde auch 8 h dauern.
Wem es pressiert, der muss einen Tesla, Kona oder Verbrenner nehmen!
Primär geht es mir darum zu zeigen, was wie mit dem Golf300 geht!
Gruß TY12
e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/18 ufff...
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „e-Golf - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag