Seite 2 von 2

Re: Gebraucht eine Alternative zum Diesel?

Verfasst: Fr 6. Dez 2019, 21:56
von Misterdublex
Beim Strom kann man richtig sparen, vorausgesetzt man hat den passenden Anbieter und die passende Ladeinfrastruktur im Umfeld.

Für das Ladenetz gibt es z.B. Flatrates für 10-35 €/Monat.
Für das Innogy-e-Roaming gibt es z.B. Flatrates ab 5 €/Monat.
Für eine große Bandbreite an Ladesäulen z.B. die Waydoo-Flatrate für 85 €/Monat.

Wir fahren unseren e-Golf dank Flatrat derzeit für ca. 30 ct/100 km.

Re: Gebraucht eine Alternative zum Diesel?

Verfasst: Sa 7. Dez 2019, 10:17
von SnuSnu
chris2207 hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 21:34
Das heißt ein E-Golf darf nicht wesentlich teurer sein und wenn ja, dann muss er es zügig über den Verbrauch wieder reinfahren.
Bis mindestens Freitag gab es eine 0% Finanzierung. Ob und ab wann sich welches Auto wirtschaftlich für dich rechnet musst du für deinen Fall selbst ausrechnen. Steuer und Inspektionskosten nicht vergessen.

Re: Gebraucht eine Alternative zum Diesel?

Verfasst: Sa 7. Dez 2019, 10:38
von svaro
Misterdublex hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 21:56

Für das Innogy-e-Roaming gibt es z.B. Flatrates ab 5 €/Monat.
wie funktioniert es mit Innogy? 5€ Flatrate und ein Betrag pro Ladung bzw angefangene Stunde?
Wie ist es wenn man mit CCS lädt? Da schafft man doch in einer Stunde 100%.
Kannst du bitte etwas genauer erläutern wie man auf 0,30€/100km kommt?

Re: Gebraucht eine Alternative zum Diesel?

Verfasst: Sa 7. Dez 2019, 10:42
von Misterdublex
Nein, pauschal 5 €/Monat für beliebig viele Nutzungen.

Ganz simpel:

Verbrauch: 15 kWh/100 km
Jahresfahrleistung: 17.500 km/a
Stromkosten: 60 €/a

Jahresverbrauch damit 2625 kWh/a.

2625 kWh/a kosten 60 €/a,
15 kWh kosten dann X €

X = 0,34 €

Re: Gebraucht eine Alternative zum Diesel?

Verfasst: Di 10. Dez 2019, 08:06
von Garfield
Du must auch bedenken das wenn der Anschaffungspreis etwas teuerer ist ist der unterhalt günstiger kein ölwechsel weniger verschleisteile .....

Bei einem neuen e-auto kommt noch die unweltprämie dazu bzw weg

Re: Gebraucht eine Alternative zum Diesel?

Verfasst: Di 10. Dez 2019, 08:13
von Michael_Ohl
Das würde er nicht über den verbrauch schaffen, aber über Verbrauch + Wartung + Steuerfreiheit + halbe TÜV gebühren und einen Bruchteil der Reparaturkosten schafft er das alle mal.

MfG
Michael