e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

USER_AVATAR
read
Kürzlich war ich auf der Internetseite von Volkswagen um mich über den e-Golf zu informieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass dieser, ausstattungsbereinigt konfiguriert, nicht nur teurer ist als Tesla Model 3 in der "Standard Plus"-Version, sondern auch viel schlechter.

Das Model 3 hat ja den viel besseren Antriebsstrang, fast die doppelte Praxisreichweite, Premium-Innenraum, das viel bessere Ladenetzwerk (Supercharger), die viel höhere Ladeleistung (e-Golf nur 40 KW), die viel bessere Fahrassistenz mit standardmässig mitgeliefertem und aktiviertem Autopiloten, etc.

Hier mal ein aktueller Preisvergleich gemäss Onlinekonfiguratoren aus der Schweiz.
Bildschirmfoto 2019-04-14 um 20.55.09.png
Mit den Optionen, die den e-Golf auf das Ausstattungsniveau eines Model 3 bringen, ist er teurer.

Schaut euch mal die wichtigen Kennzahlen an. Reichweite: 386 km vs. 201 km. Beschleunigung: 5.6 s vs. 9.6 (!) s.

Mir ist schleierhaft, wie man angesichts dieses eklatanten Vorsprungs von Tesla noch einen e-Golf bestellen kann. Das Tesla Model 3 Standard Plus ist auch innert wochenfrist ohne längere Lieferzeit in Europa verfügbar.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW
Anzeige

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

Misterdublex
  • Beiträge: 3006
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 317 Mal
read
Wenn man die 10.000 mehr nicht ausgeben will, kauft man sich den e-Golf300.

PS.: Der 300er kann auch schneller als 40 kW laden. Braucht man halt nur ne Säule die z.B. 165 A anbietet bei 400 V. Ein paar davon gibts.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

Helfried
read
Musst du jetzt für jeden Wagen einen Tesla-Thread aufmachen? Das grenzt ja schon an gewissen Aufmerksamkeitsdrangsüberschuss!

Tesla kann jeden Moment eingehen, das Risiko will sich halt nicht jeder antun.
Wo kann man eigentlich die Bremsen tauschen lassen?

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Kürzlich war ich auf der Internetseite von Volkswagen um mich über den e-Golf zu informieren.
Bullshit, würde ich mal behaupten!

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

USER_AVATAR
read
Und was ist genau dein Argument?

Bremsen sind bei e-Autos in der Regel nicht mehr fällig. Mein Model X hat 80'000 km abgespult, die Bremsen sind noch taufrisch.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

AndiH
  • Beiträge: 2165
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 77 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Beim e-Golf kann ich die Dauerüberwachung abschalten und das Auto fährt immer noch ohne den Hersteller zu informieren. Geht das bei Tesla auch?
Ein Golf verbraucht im ausgeschalteten Zustand weniger als mein DSL Router, sind es beim M3 immer noch um die 100 Watt für nichts tun?
Was wenn ich die "tolle" Ausstattung des M3 nicht brauche, wohin dann mit den knapp 10k Euro??
Es gibt kein für alle passendes Auto und nicht jeder will 50k Euro für ein fahrendes Smartphone ausgeben wenn er einfach nur ein Auto braucht.
Seit 02/2016 über 3.300 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

wogue
  • Beiträge: 656
  • Registriert: Do 24. Nov 2016, 19:22
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Hallo!

Hab gestern 408 km im strömenden Regen mit 17,3 kWh/100km abgespult. War dabei gerade einmal 5 Stunden unterwegs. Die Laufruhe, die der e-Golf bietet, sucht man im Model 3 absolut vergeblich. Selbst in Tesla-Bjorns Videos hört man, wie "premium" der Tesla da ist.
Ferner: Warum soll ich mehr in einen Wagen investieren, wenn ich schon beim e-Golf im Alltag nur max 20% der Akkukapazität brauche? Fahrten wie gestern kommen bei mir 6 Mal im Jahr vor.
Schon mal überlegt, wie viele Jahre man braucht, damit sich so ein großer Akku beim 15.000 km/Jahr auch ökologisch rechnet?

Und zum Thema "besserer Antriebsstrang": Worauf bezieht sich diese Aussage? Mehr kW? Sorry, meiner ist lang genug.... ;P

LG
W.
Zuletzt geändert von wogue am Mo 15. Apr 2019, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
"17,3 l/100km"
:D

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

bernd71
  • Beiträge: 1181
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 162 Mal
read
beemercroft ist der neuste Tesla Missionar hier im Forum. Er wird auf keine der Vorteile des Golfs hier eingehen bzw. sie anerkennen egal wie zutreffend sie sind.

Interessanterweise wurde ein Konterthread im M3 Forum geschlossen, warum dieser offensichtlich nur als Provokation eröffnete Thread nicht?

Re: e-Golf chancenlos gegen Tesla Model 3 Standard Range+?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
bernd71 hat geschrieben: Interessanterweise wurde ein Konterthread im M3 Forum geschlossen, warum dieser offensichtlich nur als Provokation eröffnete Thread nicht?
Tja, das weiß ich auch nicht...
:-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „e-Golf - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag