Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

Mit welchem Strom laden Sie Ihr Fahrzeug am heimischen bzw. überwiegenden Ladepunkt ?

Ich lade reinen Ökostrom (aus regenerativen Quellen) lt. Stromanbieter
58%
70
Ich lade Solar- oder Windkraftstrom aus EIGENER Quelle
26%
31
Ich lade Strom eines Anbieters der mind. 50% Ökostrom einspeist
3%
3
Ich lade Strom aus dem Strommix ohne genaue Kenntnis über die Herkunft
5%
6
Ich lade Strom ohne mir Gedanken zu machen wie er erzeugt wird
8%
10
Insgesamt abgegebene Stimmen: 120

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
orinoco
    Beiträge: 184
    Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Sa 8. Dez 2018, 20:45
EWS
Deine Nachricht enthält 3 Zeichen. Es müssen jedoch mindestens 10 Zeichen verwendet werden.
Anzeige

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
mbrod
    Beiträge: 176
    Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
    Wohnort: Frankfurt am Main
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Sa 8. Dez 2018, 21:31
Ohne AküFi: Elektrizitätswerke Schönau
Zoe Life R240 mit Akku Upgrade auf 41 kWh

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
hgerhauser
    Beiträge: 439
    Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Sa 8. Dez 2018, 22:06
Zertifikate interessieren mich nicht. Eigener PV Strom oder Komplett Autark mit Pellet KWK + PV Strom hätte einen gewissen Charme.

Aber wirklich, wirklich interessant finde ich variable Strompreise, die niedrig sind, wenn der PV/Windanteil hoch ist und der Strombezug netzdienlich ist.

Wenn jemand mit so einem Angebot kommt, mache ich gerne mit, auch wenn es sich eigentlich nicht wirklich rechnet.

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
Kuhprah
    Beiträge: 121
    Registriert: Sa 11. Okt 2014, 00:40
    Wohnort: CH-SO
folder Sa 8. Dez 2018, 23:57
wp-qwertz hat geschrieben:würde mich also freuen, wenn du den unten stehenden link nutzt und e c h t e n ökostrom nutzen würdest. täte uns allen gut :!:
Ich lebe in einer Gegend in der ich 0 Einfluss darauf habe woher mein Strom kommt. Die Gemeinde hat ein eigenes EVO und mit dem neuen Energiegesetz das "Ökostrom" fördern soll muss ich den Strom nehmen den die mir verkaufen. Im Einzugsgebiet gibt es nun mal ein AKW (gegen welches ich auch nichts habe da ich durchaus auch von dort Aufträge bekomme) und das liefert nun mal. Also hab ich das zu kaufen.
Von daher, 0 Chance daran was zu ändern. Und ich hab lieber Atomstrom anstatt Kohle etc. ;) Immerhin braucht es ja das Lager dort auch noch für anderes als Stromerzeugnisse. Und das ist fast genau so viel Abfall. Daran denken nur 99% der Leute nicht.

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
Benutzeravatar
folder So 9. Dez 2018, 00:15
hgerhauser hat geschrieben: Aber wirklich, wirklich interessant finde ich variable Strompreise, die niedrig sind, wenn der PV/Windanteil hoch ist und der Strombezug netzdienlich ist.

Wenn jemand mit so einem Angebot kommt, mache ich gerne mit, auch wenn es sich eigentlich nicht wirklich rechnet.
Kommt wohl mit aWattar auch nach Deutschland.

Man sollte sich aber nicht zu viel von der Variabilität versprechen, der größte Teil der Kosten (Netznutzung und Abgaben und Steuern) sind nicht variabel, nur der Großhandelspreis für Strom.

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
viernullvier
    Beiträge: 25
    Registriert: Mo 3. Sep 2018, 11:36
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
folder So 9. Dez 2018, 00:37
Hier ist immer wieder von den "fünf echten" Anbietern zu lesen. EWS, Naturstrom, Lichtblick und Greenpeace sind klar, aber wer ist der fünfte?

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
Achenar
    Beiträge: 53
    Registriert: Mi 28. Feb 2018, 00:10
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder So 9. Dez 2018, 01:30
PV ins Netz und Naturstrom retour.
Gruß Achenar

ZOE INTENS ZE40 Juli 2017 (einziges Familienauto)
Heim: CEE32, naturstrom
Mobil: NRGKick 7,5m, Bluetooth
PV 3,5 kWpeak auf DHH
Jetzt muss nur noch das Erdgas weg :mrgreen:

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
eSmart
    Beiträge: 743
    Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
    Wohnort: 30938 Burgwedel
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder So 9. Dez 2018, 04:26
Zu 50% Strom aus der eigenen PV
Ab Januar dann den Rest komplett echten Ökostrom von EnyWay
>140.000km elektrisch unterwegs

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
Benutzeravatar
    Smartpanel
    Beiträge: 696
    Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
    Wohnort: bei München
    Hat sich bedankt: 75 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder So 9. Dez 2018, 09:40
viernullvier hat geschrieben:Hier ist immer wieder von den "fünf echten" Anbietern zu lesen. EWS, Naturstrom, Lichtblick und Greenpeace sind klar, aber wer ist der fünfte?
Nach wechselnder Ansicht die Bürgerwerke oder Polarstern.
Vielleicht sind es somit sogar sechs echte Ökostromanbieter statt fünf.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 50tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch. PV-Tankstelle 10kWp
Jedes 300Wp Panel ermöglicht während seiner Lebensdauer 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten

Re: Was laden E-Auto-Fahrer? Ökostrom oder Strommix?

menu
hgerhauser
    Beiträge: 439
    Registriert: So 4. Jun 2017, 21:53
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder So 9. Dez 2018, 10:24
Langsam aber stetig hat geschrieben: Kommt wohl mit aWattar auch nach Deutschland.

Man sollte sich aber nicht zu viel von der Variabilität versprechen, der größte Teil der Kosten (Netznutzung und Abgaben und Steuern) sind nicht variabel, nur der Großhandelspreis für Strom.
Da habe ich mich angemeldet. Mir geht es weniger, um das, was es mir bringt, sondern eher um was für die Allgemeinheit sinnvoll ist.

Und da sehe ich einen hohen Wert bei variablen Preisen für die Netznutzung und für den Strom selber. So scheint es so zu sein, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil der Netzkosten durch:
1. PV Überschüsse, die lokal nicht verbraucht werden können
2. Windüberschüsse
3. Wenige Stunden im Jahr mit hoher Last

verursacht werden. Da lässt sich offensichtlich etwas dran machen, indem PV und Wind lokal von Elektroautos abgenommen werden und damit das Netz nicht belasten.

Meiner Ansicht nach kann damit ein Großteil des Netzausbaus entfallen, und nur einige internationale Verbindung würden dann im Zubau Sinn machen (für besseren Zugang zu Speicherwasserkraft und Wetterausgleichseffekte).

Damit die Systemkosten optimiert werden können, sollten die Preise für Strom auch die echten Kosten reflektieren. Dann können Leute vernünftig entscheiden, wie groß der Wärmespeicher für die Wärmepumpe werden soll, oder ob es sich lohnt 2 Stunden mit dem Laden zu warten, oder ob die Ost/Westausrichtung besser ist für die PV etc.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Umfragen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag