"Schnelladung" oder Schnarchladung.

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
eos21
folder Mi 9. Jan 2019, 17:19
Nutz hier sonst noch jemand den Tesla Mobile Connector um den B ED zu laden? Erfahrungen?
Anzeige

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
Benutzeravatar
    BED
    Beiträge: 1541
    Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
    Wohnort: Stuggi
    Hat sich bedankt: 111 Mal
    Danke erhalten: 130 Mal
folder Sa 19. Jan 2019, 22:27
ja, ab und zu. Keine Probleme mit dem UMC am B250e.
BED
_____________________________________________________________________________________________
am 16.10.2019 :massa: M3P bestellt...WTF

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
Volt-Tesla-Soul
    Beiträge: 107
    Registriert: Sa 30. Jan 2016, 16:19
folder So 20. Jan 2019, 12:00
Lade nur damit, bei 16A 11kw im Geschäft und 8A 5.5kw zu Hause. (An CEE16 Steckdose)
Tesla Wallbox geht genauso, hab ich aber noch nicht montiert, weil die Tesla Ladekabel schon 1A funktionieren und noch keines kaputt ging. Auch das 10m CEE16 Verlängerungskabel 2.5mm2 macht nie Probleme.
Dazu kommt der Vorteil der zusätzlichen Adapteraufsätze beim Tesla Ladekabel.
2 x Tesla Model S 85
1 x Tesla Model S P90 D Ludicrous
1 x Tesla Model X 90 D
24.5 kWp Photovoltaik
E3/DC S10 Pro 912 19.5 kwh+ mit Notstrom und Inselbetrieb bestellt

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
mafu66
    Beiträge: 4
    Registriert: Di 27. Nov 2018, 09:43
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Do 7. Feb 2019, 20:30
eos21 hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 21:30
Ich platziere die Frage einmal hier:

Frage 1: Ladet jemand von euch B 250 e Fahrern mit dem go-e Charger?

https://go-e.co/go-echarger-home/

Ich habe eine go-e Charger 32A. Betreibe ihn mit einem 16A Adapter und lade somit 3-phasig mit 11kW. Funktioniert Super!

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
dschengber
    Beiträge: 6
    Registriert: Mo 17. Sep 2018, 10:45
folder Mi 6. Mär 2019, 21:04
Wer lädt denn tatsächlich mit 11 kW?
Ich hab an verschiedenen Ladesäulen noch nie mehr als 9 kWh/h bekommen.
Ist mein Ladegerät etwa defekt?
B250e seit 2018

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
mafu66
    Beiträge: 4
    Registriert: Di 27. Nov 2018, 09:43
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Do 7. Mär 2019, 10:41
Ich bekomme die 11kW wenn ich will

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
josefff
    Beiträge: 10
    Registriert: Do 20. Okt 2016, 21:58
folder Do 7. Mär 2019, 11:09
Schau mal ob im Auto nicht der max. Ladestrom begrenzt ist.

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
Benutzeravatar
    BED
    Beiträge: 1541
    Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
    Wohnort: Stuggi
    Hat sich bedankt: 111 Mal
    Danke erhalten: 130 Mal
folder Fr 8. Mär 2019, 17:18
Lade mit 11kw
BED
_____________________________________________________________________________________________
am 16.10.2019 :massa: M3P bestellt...WTF

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
dschengber
    Beiträge: 6
    Registriert: Mo 17. Sep 2018, 10:45
folder Mo 11. Mär 2019, 07:30
Jetzt kracht es. Tatsächlich dachte ich 13 A ist der Max. Ladestrom.
Wirklich nicht intuitiv.
Jetzt kommt mal was in den Akku.

Danke an Alle


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
B250e seit 2018

Re: "Schnelladung" oder Schnarchladung.

menu
svaro
    Beiträge: 14
    Registriert: Do 22. Aug 2019, 14:23
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Do 10. Okt 2019, 07:37
Think_City hat geschrieben:
Do 20. Dez 2018, 21:13


Spannend wäre zu wissen was MB unter "deutlich" versteht. Bei der Ladezeit ist's ja klar von 3 Stunden bei Schnellladung zu 10 Std. bei 230 mit gedrücktem Knopf bis zu 20 Stunden bei Standard-Ampère-Einstellung. Aber beim Verbrauch?

ist es also normal dass der Benz mit 230V 10h braucht von 0 auf 100? meiner braucht von 20% auf 100% knapp 8,5-9 Stunden
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Mercedes B-Klasse electric drive“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag