e-NV200: Nachrüstung AHK?

e-NV200: Nachrüstung AHK?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 27. Mai 2019, 22:41
Hallo!
Die Zeichen stehen auf e-NV, da er als Einziger alle Anforderungen erfüllt...einschliesslich einer AHK.
Allerdings haben die wenigsten Gebraucht eine solche - Nachrüstung müsste aber doch gehen, spätestens mit Originalteilen.

a) wie aufwändig ist das? Vor allem bei der Elektrik, die die "ohne" vorbereitet? Die Mechanik ist ja eher Kindergartenkram.
b) gibt es auch Nachrüster...bleibt dann die Anhängelast bei 450kg? (Beim Kangoo gibt es einen Anbieter, der statt der dort lächerlichen 322kg glatte 1,4t angibt!?)

Ausserdem wurde mir das Gerücht zugetragen, dass man beim TÜV/DEKRA auch eine dem Fossilen gleiche AHK eingetragen bekommt, sofern die Karosserei und Motorleistung gleich sind. Stimmt das?

PS: ich KANN das, ich DARF das und ich MACH das ;-)

Gruss,
Dirk
Nissan e-NV200 40kWh Kasten Bj.19, KW28-34 Tour Dänemark-Schweden-Norwegen mit Campingausbau
Anzeige

Re: e-NV200: Nachrüstung AHK?

menu
EV2Go
    Beiträge: 33
    Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:05
    Wohnort: Großraum Stuttgart
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Mo 14. Okt 2019, 09:48
Ich bin gerade am Reparieren von meinem Heckschaden e-NV200 und habe dazu ein Dieselschlachtauto.
Dabei kann ich bei Beiden wunderbar in die Längsträger rein sehen.

Beim e-NV200 lässt Nissan im Längsträger ein Verstärkungsblech mit einer eingeschweissten M12x1,25 Mutter weg.
Alle anderen Befestigungspunkte sind genau gleich wie beim Diesel

Erst Elektro dann Diesel
Bild
NV200-Elektro.jpg
NV200-Diesel.jpg
Ich werde die starre AHK von der Firma HAK aus Polen nachrüsten. In der ABE (findet Ihr auch im Netz) steht keine Wort über den Antrieb vom NV200.
Nur fehlt eben beim Elektro die vordere Mutter für die Befestigung, das Loch ist aber genau passend.

Ich möchte keine Ratschläge geben wie Ihr da eine M12x1,25 Mutter und Verstärkung rein bringt, aber wer sich das zutraut, kann also für kleines Geld eine AHK nachrüsten.
Hoffe die Bilder helfen dem einen oder anderen.
Tschau Tilo

Re: e-NV200: Nachrüstung AHK?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 19. Okt 2019, 20:02
Sehr interessant...da die Nachrüstung einer AHK beim e-NV200 aber kein Problem war seitens des Autohauses gehe ich davon aus, dass es auch ohne das Blech geht.

Höchstwahrscheinlich liegt das an der sehr geringen Anhängelast von 420-450kg (je nach Ausstattung des Kastens), dass es das Blech gar nicht braucht.

Gruss,
Dirk
Nissan e-NV200 40kWh Kasten Bj.19, KW28-34 Tour Dänemark-Schweden-Norwegen mit Campingausbau

Re: e-NV200: Nachrüstung AHK?

menu
tqm
    Beiträge: 36
    Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:17
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder So 1. Dez 2019, 11:52
Hallo Tilo (EV2Go),
Kannst Du hier angeben welche Abmessungen die Verstärkung haben soll? (Dann könnte ich die schon mal vorbereiten)
Danke, Thomas

Re: e-NV200: Nachrüstung AHK?

menu
EV2Go
    Beiträge: 33
    Registriert: Do 6. Jul 2017, 07:05
    Wohnort: Großraum Stuttgart
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 3. Dez 2019, 07:22
Das Gewinde ist 12mm, da kannst Du Dir ja die Größe hochrechnen.
Auch siehst Du ja von welchem Loch bis zu welchem die Verstärkung geht, und das lässt sich an Deinem Auto auch nachmessen.
Dicke von dem Verstärkungsblech war irgendwas zw. 1mm und 1,5mm. Wenn Du 1,5mm nimmst bist Du auf der sichern Seite.
Dir ist aber schon klar das Ich das Bodenblech wegen einer Unfallreparatur raus geflext hatte um da hin zu kommen?
Tschau Tilo

Re: e-NV200: Nachrüstung AHK?

menu
tqm
    Beiträge: 36
    Registriert: Fr 10. Nov 2017, 13:17
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 3. Dez 2019, 21:11
Danke für die Info, war mir nicht klar das Du das Bodenblech entfernt hast ... aber in jedem Fall mal ein guter Hinweis und habe auch schon eine Idee ...
Gruß, Thomas
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Nissan e-NV200“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag