500 km Fahrt zum Gardasee, mit Ioniq 28 kw

500 km Fahrt zum Gardasee, mit Ioniq 28 kw

menu
josefjosef
    Beiträge: 106
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 09:44
    Wohnort: Oberösterreich
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Mi 16. Okt 2019, 17:23
Tagchen Leute,
nun habe ich mich auch mal aufgerafft, samt Kind und Kegel eine größere Fahrt mit dem Ioniq anzugehen. Ich habe 2 Ladekarten ( Maingau und eine österreichische vom EMC Austria. Da ich unterwegs nicht von einem Smartphone total abhängig sein will , habe ich mir von hier Going.... eine Liste erstellt, wo alle in Frage kommenden Ladestellen auf dem Weg, samt Adresse zu finden sind, und sie mir ausgedruckt. Es waren 22 Tankstellen, welche für meine Karten funktionieren müßten und mind. 50 kw CCS DC Ladestrom aufwiesen. ( DA fährt es sich echt viel beruhigter, wie wenn man das blöde Smartphone dauern begriffeln muß. - Ihr seht, ich bin kein so großer Smartphone-Freund, wenn es um wichtige SAchen geht.
Die Fahrt beginnt: ( von nähe Passau) mit vollem Akku gestartet- nach 149 km bei Raststätte Chiemsee ost geladen. 7% wurden geladen, dann hat Säule immer wieder abgebrochen. Klumpat, und am Display bei Sonne extrem schlecht zu sehen. Gleich zur nächsten Ladesäule gefahren: Bernau am Chiemsee, bei Shell Station, neue 350 kw LAder ( 4 Stk.) und ein 5 ter dazu. Ladung ging schnell und perfekt.
Nächster Ladepunkt: Hall in Tirol (Hall West) bei einer Tankstelle, Schlöglstraße 77. Aufgeladen und weitergefahren.
Nächster Ladepunkt: Brixen, Fischzuchtweg 32. Ist Parkplatz, alles gut geklappt.
Dann schon bis Riva del Garda durchgefahren. Alles Bestens: Gesamtzeit der Fahrt: ca. 7,5 Stunden.

Am Gardasee natürlich Hotel ausgesucht, wo in Parkgarage aufgeladen werden kann. ( gratis) Schätze es ist ein 22 kw LAder, für Ioniq also nur 7 kw
Am nächsten Tag einmal um den Gardasee gefahren, inkl nach Sirmione rein, ( ca. 165 km) . Es geht sich ohne Zwischenladen leicht aus, da nur geringe Geschwindigkeit möglich und niemand auf der Flucht war.
Über Nacht immer schön brav im Hotel geladen. :-)
Bei Rückfahrt natürlich gut gefüllt ( Auch Magen) abgefahren.
Hier auch die selben Ladestationen verwendet, wie bei Anfahrt, außer die bei Hall in Tirol, da bin ich 2 km weitergefahren und hab bei Lidl gratis geladen.
Alles in Allem war ich ganz zufrieden, mit der Ladeleistung des Ioniq. Warum ich bei der Rückfahrt bei Ladestation Bernau am Chiemsee ( 350kw) aber nur mit ca. 45 kwh laden konnte, aber bei Hinfahrt doch mit über 60, weiß ich leider nicht.
Zuletzt geändert von josefjosef am Di 22. Okt 2019, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige

Re: 500 km Fahrt zum Gardasee, mit Ioniq 28 kw

menu
Benutzeravatar
    harry07
    Beiträge: 62
    Registriert: So 1. Mai 2016, 19:47
    Wohnort: Immenstadt
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Di 22. Okt 2019, 11:34
Danke für den Bericht, da sieht man wieder einmal, nicht die Größe des Akkus ist entscheidend sondern die Möglichkeit schnell zu laden und eine zuverlässige Ladeinfrastruktur.
Mein Tipp noch, die ENBW/ADAC Karte für Deutschland, Schweiz und Österreich und die EnelX Karte für Italien. Die habe ich mir einmal an ein gebuchtes Hotel in Italien schicken lassen, funktioniert zuverlässiger wie die App.
1 Zoe Q90, 2 Twizy80, keinVerbrenner, nie wieder VW, Sion reserviert.

Re: 500 km Fahrt zum Gardasee, mit Ioniq 28 kw

menu
josefjosef
    Beiträge: 106
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 09:44
    Wohnort: Oberösterreich
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Di 22. Okt 2019, 21:05
Ich habe meinen Beitrag oben berichtigen müssen. Die gesamte Fahrt dauerte nicht 9,5 Stunden, wie vorher geschrieben und jetzt ausgebessert, sondern 7,5 Stunden ( mitsamt Aufladen) Ich weiß auch nicht, warum ich da den Rechenfehler gemacht habe. Ist eigentlich keine Schwäche von mir. ;-)

Re: 500 km Fahrt zum Gardasee, mit Ioniq 28 kw

menu
aiahaumx
    Beiträge: 378
    Registriert: Di 25. Dez 2018, 19:20
    Hat sich bedankt: 47 Mal
    Danke erhalten: 86 Mal
folder Fr 25. Okt 2019, 00:31
josefjosef hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 17:23
Warum ich bei der Rückfahrt bei Ladestation Bernau am Chiemsee ( 350kw) aber nur mit ca. 45 kwh laden konnte, aber bei Hinfahrt doch mit über 60, weiß ich leider nicht.
Falls der Akku sehr warm ist wird die Ladeleistung gedrosselt. Ist mir bisher nur im Sommer ab dem dritten oder vierten Ladestopp passiert, aber bei voller Besetzung kann das natürlich auch mal bei nicht ganz so warmen Außentemperaturen sein.

Re: 500 km Fahrt zum Gardasee, mit Ioniq 28 kw

menu
josefjosef
    Beiträge: 106
    Registriert: Sa 20. Apr 2019, 09:44
    Wohnort: Oberösterreich
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 32 Mal
folder Di 29. Okt 2019, 10:01
Ja, könnte sein, da ich von Innsbruck rauf gar nicht soo gemütlich unterwegs war, sondern teilweise das IG L 100 ( Beschränkung 100 kmh für Verbrenner) nicht eingehalten hatte, sondern eher mit 120 unterwegs war. Und war 3. Aufladung bei Heimfahrt und 4 Personen im Auto. Mit dem Nissan Leaf wäre das dann wohl überhaupt nicht zu machen, oder?
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag