Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
lucas7793
    Beiträge: 611
    Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
    Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Di 1. Jan 2019, 19:43
Nachdem ich es im Juli 2017 mit der Renault Zoe Q210 versucht habe ans Nordkap zu fahren und dabei leider kurz davor gescheitert bin (Nachzulesen hier), habe ich Ende August 2018 einen weiteren Versuch mit dem Hyundai IONIQ Electric gewagt.

Insgesamt bin ich 10.540,3 km in 24 Tagen gefahren. Auch wenn es nicht so klingt, ich habe mir am Weg auch einiges angesehen. Es gab nur ein paar Tage an welchen ich nur von einer Ladestation zur nächsten gefahren bin.
Der gesamte Reisebericht kann unter https://ev-info.eu/de/blog/posts/road-trip-2018/ gefunden werden. Es gibt zu jedem einzelnen Tag einen Beitrag mit Fotos, einer Karte der gefahreren Strecke und einer genauen Auflistung der Ladevorgänge.

Im Nachhinein betrachtet habe ich viel zu viele Ladestopps eingelegt und wäre vermutlich mit der Hälfte noch gut durchgekommen. Mein Erlebnis mit der Zoe hat mich wohl nicht losgelassen :lol:
Hyundai IONIQ Electric: seit 12/2017 | Zoe Intens Q210: 03/2017 - 03/2018
Mit dem Hyundai IONIQ ans Nordkap | IONITY Status Tracker
Anzeige

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
Benutzeravatar
folder Mi 2. Jan 2019, 00:23
Schöner Bericht. Hat Spaß gemacht zu lesen. Was alles schon möglich ist, elektrisch!
VW Polo 1,6 TDI BMT seit 11/2010 bis 7/2017, Verbrauch im Schnitt ca. 4,1L
Ioniq bestellt bei HyundaiSangl Ende Januar 17 in Phönix Orange, am 15.7.2017 abgeholt.

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
jonn68
    Beiträge: 222
    Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder Mi 2. Jan 2019, 07:41
Toller Bericht :!:
Model S 90D

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
cfi
    Beiträge: 64
    Registriert: Mo 13. Nov 2017, 06:47
    Wohnort: Kissing
    Hat sich bedankt: 19 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Mi 2. Jan 2019, 10:10
sehr schöner und hilfreicher Bericht. Eine ähnliche Tour durch Skandinavien habe ich für 2020 geplant.
Hast Du die Tour alleine gemacht?
Oder mit Partner oder Familie?
Hyundai IONIQ Electric Style, Fiery Red, Sangl # 483, Abgeholt 15. November 2018 :D
Michelin CrossClimate+ Ganzjahresreifen auf den Originalfelgen
7,92 kWp LG MONO 330 N1C-A5 NeON2 - E3/DC S10E ALL IN ONE 3Z 6,90 kWh

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
lucas7793
    Beiträge: 611
    Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
    Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Mi 2. Jan 2019, 17:12
Freut mich, dass der Bericht gefällt!

Ich war auf der Tour alleine unterwegs. Es ist nicht so einfach jemand anderen zu finden der da mit macht :lol:
Kann es auf jeden Fall empfehlen dort hin zu fahren. Macht sehr viel Spaß und vor allem in Norwegen braucht man sich nicht wirklich Gedanken um die Planung machen, außer ganz im Norden. Wobei ich gesehen hab, dass im Norden auch schon einige Fördergelder für Ladestationen bewilligt wurden. Für die Kommunen Alta, Loppa, Porsanger in Finnmark, sowie Kvænangen, Kåfjord und Nordreisa in Troms gibt es die positiven Förderansuchen schon. Es fehlen nun noch die Ladestationen, denke aber das die im laufe dieses Jahres gebaut werden.
Hyundai IONIQ Electric: seit 12/2017 | Zoe Intens Q210: 03/2017 - 03/2018
Mit dem Hyundai IONIQ ans Nordkap | IONITY Status Tracker

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
Benutzeravatar
    Tika
    Beiträge: 714
    Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:49
    Wohnort: Bremen
    Hat sich bedankt: 35 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder So 3. Feb 2019, 13:18
Vielen Dank für diesen tollen Bericht! Ich muss langsam auch mit der Planung unseres Norwegenurlaubs im Sommer anfangen. Wir sind zwar nicht das erste mal an diesem wunderschönen Fleckchen Erde, aber das erste mal mit BEV.

Du schreibst verschiedentlich, dass du an Schuko geladen hast. Welches ICCB hast du verwendet? Bekanntlich ist in Norwegen ja das IT-Netz verbreitet, so dass norwegischen Elektroautos spezielle ICCB beigelegt werden...

Ansonsten ist mir vor allem noch unklar, welche Ladekarten/-apps ich denn nun brauche für Dänemark, Schweden und Norwegen.
Mit der Plugsurfing-App scheint man wohl theoretisch durchzukommen, da diese auch bei Fortum- und Celver-Säulen funktionieren, aber sind aus deiner Sicht RFID-Karten anzuraten?
Ich habe derzeit folgende Karten bzw. Apps, die auch in Skandinavien einsetzbar zu sein scheinen:
- NewMotion Karte und App (scheint teuer zu sein)
- Plugsurfing App (ebenfalls teuer)
- Maingau ESL Karte und App (günstig, aber aktuell sind die meisten Ladepunkte in Norwegen von der Karte verschwunden, daher die Einsatzfähigkeit unklar)
06/2015 - 05/2019 e-Golf
Seit 23.05.2019: Tesla Model 3 LR RWD, 18", rot/schwarz, FSD
https://ts.la/thomas81876

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
lucas7793
    Beiträge: 611
    Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
    Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Mo 4. Feb 2019, 08:05
Freut mich dass der Bericht gefällt!
Genau, also zum laden an der Schuko habe ich einen NRGkick verwendet. Da hab ich gehört das wohl die "alte" Variante (die ohne Adaptererkennung) direkt mit dem IT-Netz funktioniert. Bei der neueren Variante gibt es wohl eine Änderung wo man das laden an dem Netz noch "bestätigen" muss. (Der Knopf muss gedrückt werden, wie und wann weiß ich nicht. Steht aber bestimmt in der Bedienungsanleitung oder der Hersteller kann es sagen.)

Von deiner Signatur gehe ich davon aus daß es wohl ein Model 3 wird? Für den Weg nach Norwegen reicht vermutlich die Maingau Karte um bei IONITY zu laden. Das Netz von Deutschland nach Norwegen ist ja schon im Bau und ist bis Sommer sicher in Betrieb. In Dänemark sollte die Maingau Karte auch an Clever Ladestationen funktionieren. Bei eon bin ich mir nicht sicher, theoretisch sollte es auch damit klappen, in der Praxis schaut es aber nicht so gut aus. Eon lassen sich aber auch mit der easypark App aktivieren.
In Schweden gibt es viele von Fortum, Clever und eon. Die eon Lassen such momentan mit einer NFC Kreditkarte freischalten (Pauschalbetrag 50SEK), sollten theoretisch aber auch mit Maingau funktionieren. Fortum macht keinen Unterschied ob du eine Fortum Karte oder Plugsurfing verwendest, Fortum hat letztes Jahr Plugsurfing übernommen. Clever ist noch ein bisschen spannender, die haben bis jetzt noch nicht mit Maingau funktioniert. Clever Dänemark und Schweden trennen sich jetzt auch und Clever Schweden heißt nun Bee Charging. In Schweden kann man aber an den meisten Tankstellen wo Clever/Bee Ladestationen sind, Prepaid Karten kaufen. Wie es sonst bei denen mit dem Roaming aussieht sehen wir in den kommenden Monaten.
Für Norwegen brauchst du (denke ich) also nur zusätzlich den Grønn Kontakt Ladechip. Dafür am einfachsten eine Email zu denen schreiben und sie schicken den zu. Bei Grønn Kontakt habe ich persönlich lieber geladen wegen des Volumenrabatts.
Sonst gibt es in Norwegen noch ein paar kleinere Anbieter die aber nicht wirklich viele Ladestationen haben. Mit Fortum und Grønn Kontakt kommt man gut durch.

Das war Mal ein kleiner Überblick wie es aktuell ist!
Hyundai IONIQ Electric: seit 12/2017 | Zoe Intens Q210: 03/2017 - 03/2018
Mit dem Hyundai IONIQ ans Nordkap | IONITY Status Tracker

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
i3fahrer
folder Mo 4. Feb 2019, 08:42
@lucas7793
Danke sehr für deine Mühen bei der Verfassung der Berichte, das Teiler deiner Erfahrungen und die Pflege der Ladestationen im Verzeichnis. Alles großartige Arbeit. Ich habe jeden deiner Tagesberichte (auch die von der Zoe) gelesen und genoßen - wie ein Abenteuerbuch.
BMW i3 Fluid Black / 60 Ah / ECO Pro+

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
lucas7793
    Beiträge: 611
    Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:45
    Wohnort: Perchtoldsdorf, Österreich
    Hat sich bedankt: 27 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Mo 4. Feb 2019, 18:51
Danke für die netten Worte!
Es ist ja teilweise gar nicht so leicht an manche Information von Ladeverbünden, Ladekarten und weiteres aus dem Ausland zu kommen. Darum teile ich meine Wissen auch gerne mit anderen interessierten.
Die Berichte mach ich natürlich auch gerne, will das Ganze nur immer gut gestalten und Informativ machen, da dauert das leider dann manchmal ziemlich lang. Mit der aktuellen Vorgehensweise bin ich aber recht glücklich. Der nächste Urlaub ist schon in Planung und bekommt dann natürlich auch wieder einen Bericht. Da werde ich aber darauf schauen, dass ich bereits während der Reise mir die Zeit nehme um den Bericht zu schreiben.

Das aktuell halten vom Verzeichnis finde ich auch ganz wichtig, so oft kommt man da ja nicht vorbei. Da ist es meist schon sehr praktisch wenn man Informationen hat bevor man zu einer Ladestation kommt!
Die Fahrt mit der Zoe war in der Tat ein kleines Abenteuer. Es war auf jeden Fall ein "Urlaub" an den ich mich noch sehr lange erinnern werde.
Hyundai IONIQ Electric: seit 12/2017 | Zoe Intens Q210: 03/2017 - 03/2018
Mit dem Hyundai IONIQ ans Nordkap | IONITY Status Tracker

Re: Reisebericht: Mit dem Hyundai IONIQ Electric ans Nordkap

menu
Benutzeravatar
    Tika
    Beiträge: 714
    Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:49
    Wohnort: Bremen
    Hat sich bedankt: 35 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Mo 4. Feb 2019, 20:49
@lucas7793, erstmal: Besten dank für deine weiteren Ausführungen zu den Ladenetzbetreibern!
Von deiner Signatur gehe ich davon aus daß es wohl ein Model 3 wird? Für den Weg nach Norwegen reicht vermutlich die Maingau Karte um bei IONITY zu laden. (...)
Das ist zumindest der Plan. Ich weiß aber noch nicht, ob der aufgeht, da ich mindestens auf das Model 3 Mid-Range warten wollte. Es kann also auch passieren, dass ich mir (vermutlich von NextMove) einen Ioniq oder so leihen muss. Wenn's aber mit dem Model 3 klappt, verlasse ich mich einfach auf die Supercharger und Plugsurfing sowie Grønn Kontakt.
06/2015 - 05/2019 e-Golf
Seit 23.05.2019: Tesla Model 3 LR RWD, 18", rot/schwarz, FSD
https://ts.la/thomas81876
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag