Disneyland mit dem eGolf300

Disneyland mit dem eGolf300

menu
Misterdublex
    Beiträge: 2516
    Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
    Wohnort: Ruhrgebiet
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 209 Mal
folder So 25. Nov 2018, 10:07
Hallo zusammen,

normalerweise machen wir keinen Auto-Urlaub, aber die 550 km vom südlichen Ruhrgebietsrand sind mit dem Flugzeug oder der Bahn nicht sinnvoll machbar. Der TGV vom Ruhrgebiet nach Frankreich hält zwischen Belgien und Paris nicht, so dass man umständlich zurück fahren muss oder per Mietwagen aus Paris hinaus. Fliegen wäre theoretisch noch halbwegs machbar, da der Flughafen zumindest nicht mitten in Paris ist.

Wir (2 Erwachsene und 2 Kleinkinder) überlegen jetzt mit dem eGolf im April zu fahren.
Hat jemand von euch schon etwas ähnliches gemacht?

Leider weisen die einschlägigen Apps keine Hotels mit AC-Ladern vor Ort aus. Könnt ihr etwas empfehlen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.
Anzeige

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Benutzeravatar
    Zoe1114
    Beiträge: 571
    Registriert: Di 5. Mai 2015, 15:54
    Wohnort: Freiburg
    Danke erhalten: 12 Mal
folder So 25. Nov 2018, 21:19
Misterdublex hat geschrieben:Wir (2 Erwachsene und 2 Kleinkinder) überlegen jetzt mit dem eGolf im April zu fahren.
Hat jemand von euch schon etwas ähnliches gemacht?
Leider weisen die einschlägigen Apps keine Hotels mit AC-Ladern vor Ort aus. Könnt ihr etwas empfehlen.
Wir haben bereits 3 Reisen durch Frankreich gemacht. Zwar nicht eure geplante Strecke, aber vielleicht kann ich trotzdem ein paar Tipps geben.
An den französischen Autobahnen sind inzwischen bei sehr vielen Raststätten Triplelader des Bereibers Corri-door aufgestellt. Diese lassen sich mit NewMotion, plugsurfing, Chargemap Pass, KiWhi Pass oder Freshmile freischalten. Abrechnung erfolgt je nach Anbieter im 1 oder 5 Minuten Takt, wobei die Preise bei den verschiedenen Anbietern etwas differieren. Für uns als Zoe Fahrer war der ZE Pass die günstigste Möglichkeit, gefolgt von NewMotion. 15-20 min kosteten 5,86€, jede weitere Minute 0,26 €.
Mit diesen Schnellladern sollte man problemlos über die Autobahnen zum Disneyland kommen.

Für das Suchen nach Übernachtungsmöglichkeiten habe ich die Seite mit den Stromtankstellen von Chargemap benutzt.
https://de.chargemap.com/map
Man muss sich bei Chargemap angemeldet haben, damit man auf diese Seite zugreifen kann, das Anmelden ist aber kostenfrei.
Bei der Seite "Kartographie" mit Anzeige der Ladestationen kann man oben mittig auf "Suchen" klicken, dann unter "Filter" den Haken bei "Alle" entfernen und nur "Hotel" anklicken.
Dann erscheinen auf der Karte nur Hotels mit Ladestationen. Davon sind viele Tesla-Destination Charger. Falls das Hotel zwei dieser Tesla Destination Charger hat, ist meist einer für alle E-Autos freigeschaltet. Sicherheitshalber aber vor Buchung beim Hotel nachfragen, ich habe diese Charger bereits 3x benutzt. Man muss aber etwas Geduld haben, denn der Charger braucht manchmal bis zu 30 Sekunden, bis er wirklich Strom liefert und Zoe meldete dann eine Störung. Einfach abwarten, sobald der Charger Strom liefert, ist die Störmeldung meist wieder weg.

Unser letzter Frankreich-Reisebericht findet sich hier.

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Benutzeravatar
    Romulus
    Beiträge: 485
    Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
    Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL
    Hat sich bedankt: 120 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Di 4. Dez 2018, 11:20
Wir sind Frühjahr 2016 mit dem 24 kWh Leaf aus Eindhoven nach Disneyland Paris gefahren. Ja, in Frankreich ist Chargemap das Mass der Dinge. Und unbedingt eine KiWhi Pass Ladekarte besorgen.

Fragen? Dann gerne fragen.
Von 05-19: 15.000 km im Leaf N-Connecta MY2019 (40 kWh) in Silver Grey
Von 12-15 bis 05-19: 73.362 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
eMarkus
    Beiträge: 565
    Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Sa 8. Dez 2018, 08:28
@Zoe1114:
Super Tip mit Chargemap und Hotelfilter !
Das finde ich ist bisher ein richtiges Problem, bei booking.com und Co kann man nicht auf Ladestationen filtern.
Diese Methode mit Chargemap ist aber richtig gut.

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Niklas
    Beiträge: 63
    Registriert: So 5. Nov 2017, 11:43
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Sa 8. Dez 2018, 09:28
Bei booking gibt es die Option bei Filter und Ausstattung. Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
e-Mobil: Version 1 = Twizy aus 2012 (seit 18.05.2018 bei mir)
geplanter Ersatz des Verbrenners = ID.3 (vorbestellt) --> ID.3 1st (Linie 3 in Makena-Türkis metallic) reserviert

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
eMarkus
    Beiträge: 565
    Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Sa 8. Dez 2018, 21:56
Wow ! Wieder was gelernt !
Vielen, vielen Dank, spart mir jetzt Stunden dee Sucherei !

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Benutzeravatar
    fpk
    Beiträge: 267
    Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
    Wohnort: Berlin
    Hat sich bedankt: 49 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder Di 18. Dez 2018, 17:20
Misterdublex hat geschrieben: Der TGV vom Ruhrgebiet nach Frankreich hält zwischen Belgien und Paris nicht, so dass man umständlich zurück fahren muss oder per Mietwagen aus Paris hinaus.
Nur falls Du es nicht weißt: Man kann in Brüssel in einen direkten TGV zum Disneyland (Marne la Vallée-Chessy) umsteigen.
Passat Variant GTE seit 08.2017 \\\ ID.3 reserviert

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Heavendenied
    Beiträge: 1527
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 207 Mal
folder Mi 19. Dez 2018, 09:51
Wir waren im September im Disneyland Paris und sind mit dem ioniq gefahren. Vor Ort haben wir auf dem Parkplatz des Disneyland geladen. Muss man nur vorne beim Bezahlen des Parkplatzes sagen und man bekommt dann einen PIN Code mit dem man ganz vorne parken kann wo die Ladesäulen stehen. Das hat problemlos geklappt.
Der Weg hin und zurück war eher das Problem. Wie schon beschrieben gehen viele Säulen nur mit diesem KiWhi Pass und den hatten wir nicht. Also sind wir Säulen angefahren, die mit NewMotion/Plugsurfing nutzbar sind. Das sind aber leider nicht allzu viele... Und die eine war dann auch prompt belegt mit einem Ampera-E der gerade angefangen hatte zu laden und der Fahrer weit und breit nicht zu sehen. Wir sind dann mit dem letzten Rest Ladung bis zur nächsten Säule gekommen.
Ich bin ernsthaft am überlegen ob wir im Frühjahr doch wieder mit dem alten Verbrenner fahren um die Fahrt etwas weniger stressig zu machen. Ich fahr sonst alles mit EV und hatte auch bei Urlaubsfahrten nach Holland oder Italien nie Probleme damit, aber Frankreich ist, was die Abdeckung entland der Autobahnen angeht da in meinen Augen echt noch Entwicklungsland, und das obwohl ja sonst immer alle auf die Ladeinfrastruktur in DE schimpfen...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Hyundai Ioniq)

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Benutzeravatar
    Romulus
    Beiträge: 485
    Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
    Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL
    Hat sich bedankt: 120 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Do 20. Dez 2018, 09:36
Wie sehen die Ladesäulen bei Disneyland Paris mittlerweile aus? 2016 waren das noch Schukosäulen wo man seine eigene EVSE einhängen musste.

Ich kann mich über die Deckung mit Chademosäulen in Frankreich eigentlich nicht beklagen.

Was hält dich davon ab einen KiWhipass zu bestellen?
Von 05-19: 15.000 km im Leaf N-Connecta MY2019 (40 kWh) in Silver Grey
Von 12-15 bis 05-19: 73.362 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY

Re: Disneyland mit dem eGolf300

menu
Heavendenied
    Beiträge: 1527
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 207 Mal
folder Do 20. Dez 2018, 10:55
Die Säulen auf dem Disneyland Parkplatz sind Typ2 Säulen mit Typ2 Dosen, man benötigt also ein eigenes Typ2 Kabel. Neben der Typ2 Dose gibt es auch ne Schuko Dose, man könnte also bei Bedarf auch mit einem "Notladekabel" laden.

Ja, in Frankreich scheint es tatsächlich mehr Chademo (zumindest entlang der AB) zu geben als CCS. Es gab halt in der Regel nur genau einen CCS Lader pro Standort und deren Zuverlässigkeit war laut Bewertungen eher schlecht, so dass man immer Alternativen im Blick haben musste. Bei einem Abstand von 50km und mehr zwischen zwei Ladern schränkt das somit die mögliche Reichweite zwischen zwei Ladehalten extrem ein. Man kommt in Frankreich ja leider auch oft nicht von einer Seite der AB auf die andere, um einen ggfs dort verfügbaren Lader zu nutzen.
Der KiWhi Pass hätte auf meiner Strecke nicht so viel Verbesserung gebracht und aufgrund meiner quasi nicht vorhandenen Französich Kenntnisse war es mir nicht so recht möglich rauszufinden, wie und zu welchen Konditionen ich den bekomme. Soweit ich mich erinnere gab es nur die Möglichkeit da einen Jahrespass mit entsprechenden Grundgebühren zu erwerben, was mir für die einmalige Nutzung im Jahr einfach zu viel war.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Hyundai Ioniq)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag