#Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
folder Sa 3. Nov 2018, 13:18
iOnier hat geschrieben: Stimmt nicht ganz - aber der Leistungsgradient (also die Regelgeschwindigkeit) ist größer (laut Wikipedia Gas bis 20%, GuD 6%, Braunkohle 3% und Steinkohle 4% der jeweiligen Kraftwerks-Nennleistung).

Die Minimalleistung ist bei Gas mit 20% ganz erheblich, bei GuD mit 33% immer noch deutlich geringer als bei Kohle (bei 38-40%), der Regelbereich also größer - ein weiterer Vorteil.

Auch der Wirkungsgrad ist - zumindest bei GuD - nochmal besser und bei Gas kommt ein Teil der Verbrennungsenergie aus der Oxidation des darin gebundenen Wasserstoffs - es entsteht also pro kWh weniger CO2.

Nicht zuletzt ist die Umweltbelastung auch bei der Gewinnung des Rohstoffs geringer und es fallen bei der Verbrennung weniger schädliche Emissionen an.

Gas hat halt den Nachteil, dass es überwiegend importiert werden muss. Da ich es allerdings nur als Übergangstechnologie betrachte (bzw. längerfristig nur noch als Backup) ist dies für mich kein Ausschlusskriterium.
Aber um das zu realisieren benötigt man mehr Hausspeicher ...
(Noch) nicht - im Gegenteil könnte man aufgrund der besseren Regelbarkeit noch mehr EE einspeisen ohne Speicher bauen zu müssen. Aber Speichermöglichkeiten werden mit zunehmendem EE-Anteil zunehmend wichtiger werden, keine Frage.
Selbst die besten Gasturbinen im open cycle erreichen nur 41% Wirkungsgrad. Erst im combined cycle (GuD) werden 61% erreicht. Dann haben sie aber denselben Gradientenbegrenzer wie die anderen Wärmekraftwerke, den Dampfkessel. Das schenkt sich also nix.

Open cycle steht in Deutschland nicht zur Wahl: Gaspreis und maximale Abgastemperatur stehen dem entgegen.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1711
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 131 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 15:14
SRAM hat geschrieben:Open cycle steht in Deutschland nicht zur Wahl: Gaspreis und maximale Abgastemperatur stehen dem entgegen
Es werden diese Kraftwerke irgendwann hoffentlich nur als immer seltener angefordertes Backup benötiget, da ist ein wirtschaftlicher Betrieb in klassischer Darstellung ohnehin nicht möglich.
Die Fixkosten für Abschreibung und Erhaltung der Betriebsbereitschaft überwiegen bei immer weiter reduzierten Betriebszeiten. Bei einer simplen direktbefeuerten Gasturbine pro MW vermutlich später als bei allen anderen Kraftwerkstypen.

Die derzeitige EEG Umlage muss dafür immer mehr auf Bereithaltung und Nichteinspeisung konventioneller Backupleistung verlagert werden. Ein steigender Primärenergiepreis sollte im Gegenzug die regenerativen Energieerzeugung begünstigen.

Vielleicht macht es ja unter solchen Bedingungen sogar rechnerisch Sinn bereits bestehende (auch Kohle-)Kraftwerksblöcke als Notreserve zu erhalten und nur für bereitgestellte Leistung zu vergüten (zusätzlich abhängig von Reaktionsvermögen auf Anforderung)
Für Bereithaltung reichen einem thermischen Kraftwerk statt einem 50km² großen Tagebau einige Mio Tonnen energetisch höherwertiger Steinkohle in offener Lagerung bevorratet für einige Wochen Notreserve oder eine potente Erdgasnetzanbindung ;)

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 13655
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 1291 Mal
    Danke erhalten: 278 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 16:21
Eine weitere Frage an Sram: Akzeptierst Du die wissenschaftliche Tatsache, dass die menschengemachten Emissionen vor allem von CO2 für die aktuelle Globale Erwärmung verantwortlich sind?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
folder Sa 3. Nov 2018, 16:22
spark-ed hat geschrieben:
SRAM hat geschrieben:Open cycle steht in Deutschland nicht zur Wahl: Gaspreis und maximale Abgastemperatur stehen dem entgegen
Es werden diese Kraftwerke irgendwann hoffentlich nur als immer seltener angefordertes Backup benötiget, da ist ein wirtschaftlicher Betrieb in klassischer Darstellung ohnehin nicht möglich.
Eben. Und billiger als EE-"Überschussenergie" (die es eh noch lange nicht gibt) durch Wasserstofferzeugung zu speichern ist es eh auch (aber das ist ein anderer Thread).
Die Fixkosten für Abschreibung und Erhaltung der Betriebsbereitschaft überwiegen bei immer weiter reduzierten Betriebszeiten. Bei einer simplen direktbefeuerten Gasturbine pro MW vermutlich später als bei allen anderen Kraftwerkstypen.
Jupp. Sobald es nur noch um Bereithaltung geht sollte man das billigste bauen was geht. Gas halt, nicht Kohle.
Die derzeitige EEG Umlage muss dafür immer mehr auf Bereithaltung und Nichteinspeisung konventioneller Backupleistung verlagert werden.
Ja! :!:
Hab ich ja auch anderswo schon gesagt, dass man dem Betreiber des Kohlekraftwerks Ersatz leisten sollte, wenn er runterfahren muss und nicht einspeisen kann. Nicht dem Windmüller, der muss einspeisen dürfen!

Wir leben im Kapitalismus, und da bekommt man das, wofür man bezahlt. Zahlt man für eingespeisten Kohlestrom und für nicht eingespeisten Windstrom => bekommt man genau das ...
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
    spark-ed
    Beiträge: 1711
    Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
    Wohnort: Sehnde
    Danke erhalten: 131 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 17:12
Man darf halt nicht zu sehr in schwarz/ weiß Mentalität verfallen.
Bei allem Optimismus sehe ich auch in Jahrzehnten noch keine 100%ige Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern. Der Unterschied ist, wenn die Weichen richtig gestellt werden, brauchen wir das Zeugs im Vergleich zu heute nur noch zu einem drastisch verringertem Bruchteil bei langfristig kaum steigenden Energiekosten.

Die Rahmenbedingungen müssen nur jetzt in Gang gebracht werden, sonst fördern wir in 20Jahren immer noch irrsinnige Mengen Braunkohle einfach weil wir das schon immer gemacht haben, die Betreiber die massenhaft gebunkerten CO2 Zertifikate ja noch irgendwie loswerden müssen oder wir uns gerade mal wieder in einer irgendeiner hausgemachten Krise befinden und erstmal "wichtigere Baustellen" haben.

Wir haben mit unseren paar Einwohnern in DE immer noch das viertstärkste Bruttoinlandsprodukt der Welt und einige Wirtschaftslobbyisten tun ewig so, als ob uns eine zweifelsohne kostspielige aber notwendige Weiterentwicklung im Energiesektor in den sofortigen Ruin stürzen würde.
Langfristig kann meiner Meinung nach nur das Gegenteil der Fall sein.

sorry für offtopic

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
mbrod
    Beiträge: 191
    Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
    Wohnort: Frankfurt am Main
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Sa 3. Nov 2018, 17:19
Da es ja schon die ganze Zeit off-topic ist: Man sollte sich mal eine dreiviertel Stunde Zeit nehmen, um folgendes anzuschauen:
https://www.zdf.de/gesellschaft/precht/ ... tor=CS5-95
Zoe Life R240 mit Akku Upgrade auf 41 kWh

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
folder Sa 3. Nov 2018, 17:22
spark-ed hat geschrieben:Man darf halt nicht zu sehr in schwarz/ weiß Mentalität verfallen.
Bei allem Optimismus sehe ich auch in Jahrzehnten noch keine 100%ige Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern.
:!:
Der Unterschied ist, wenn die Weichen richtig gestellt werden, brauchen wir das Zeugs im Vergleich zu heute nur noch zu einem drastisch verringertem Bruchteil bei langfristig kaum steigenden Energiekosten.
:!:
Die Rahmenbedingungen müssen nur jetzt in Gang gebracht werden, sonst fördern wir in 20Jahren immer noch irrsinnige Mengen Braunkohle
:!:
Full Ack!
sorry für offtopic
Wieso offtopic? Beschreibt doch genau, warum die Abholzung des Hambacher Forstes überflüssig und also zu unterlassen ist.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: #Hambibleibt: E-Mobil Sternfahrt zum Hambacher Forst

menu
Benutzeravatar
    Draht
    Beiträge: 535
    Registriert: Fr 28. Feb 2014, 20:51
    Wohnort: Sehnde ( nähe Hannover )
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Do 20. Dez 2018, 22:00
Informatives YT Video zu Hambacher Forst
https://www.youtube.com/watch?v=G4ncpCIPaV0
schön dargestellt worum es eigentlich geht :!: :!: :!:
Werde mal zusehen das ich mit Frau und unseren zwei Kindern zwischen den Feiertagen dort mal vorbeischaue.
Gruß Dirk
--------------
Ab März 2019 mit M3 LR unterwegs aber nur wenn meine Frau mich lässt =;-) und das ist sehr selten bis garnicht ;)
28.12.1 Bonsai VW (e-up) bestellt, kommt im August :cry:
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Treffen, Touren, Urlaub“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag