Die 50 Millionen Kampagne

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Die 50 Millionen Kampagne

USER_AVATAR
read
Miage hat geschrieben:
Thatsnotcool hat geschrieben: Für alle ist dieses Spielchen ein Verlust.
Du möchtest erklären, weshalb Dir die Milliarden-Wertverlust-Summen der Konsumenten durch die Abgasbetrügereien der (Dt.) Automobilindustrie offenbar so wenig Sorgen machen, wie die vergleichsweise! viel kleineren Verluste, mit denen man bei *StartUps* immer mal rechnen muß? -- so womöglich auch bei Sonos 50-Millionen-Kampagne?
That´s easy!

Das eine ist "Schnee von gestern", - das andere ist aktuell und in Zukunft! ;)
BMW i3 120Ah seit 07/2019
Anzeige

Re: Die 50 Millionen Kampagne

Ich-naklar
  • Beiträge: 573
  • Registriert: Mi 25. Jul 2018, 10:55
  • Hat sich bedankt: 87 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Robbi hat geschrieben:
Miage hat geschrieben:
Thatsnotcool hat geschrieben: Für alle ist dieses Spielchen ein Verlust.
Du möchtest erklären, weshalb Dir die Milliarden-Wertverlust-Summen der Konsumenten durch die Abgasbetrügereien der (Dt.) Automobilindustrie offenbar so wenig Sorgen machen, wie die vergleichsweise! viel kleineren Verluste, mit denen man bei *StartUps* immer mal rechnen muß? -- so womöglich auch bei Sonos 50-Millionen-Kampagne?
That´s easy!

Das eine ist "Schnee von gestern", - das andere ist aktuell und in Zukunft! ;)
Ich habe von den jungen Menschen etwas gelernt - so etwas nennt man Neudeutsch whataboutism - zu gut deutsch - jemand baut scheisse und man sagt dass andere ja eh noch viel schlimmer waren. Übrigens kenne ich niemanden der wirklich Verlust durch die Abgasbetrügerei gemacht hat. Aber das, meine Lieben, ist eine andere Geschichte ;-)
In God we trust - all others pay cash!

Re: Die 50 Millionen Kampagne

Thatsnotcool
read
Ich hatte ja vor einem Jahr mal geschrieben, dass der Hass auf VW überhaupt zu dieser Crowdsourcing Fan Base führen konnte.

SONO darf als guter David nicht insolvent gehen, da sonst niemand gegen Goliath kämpfen kann. Da ist man bereit, 10 tausende € in den Wind bzw. an Sono zu blassen da man sich wegen 500 € Restwertreduzierung des eigen Diesel Fahrzeugs betrogen fühlt.

Miage belegt das einwandfrei.

Selbst wenn Sono Erfolg haben sollte, sind das die Leute die sich am Ende wieder gegen Sono richten da sie sich wieder wegen irgendwas betrogen fühlen (Qualität, PV Reichweite, sonstwas).

Re: Die 50 Millionen Kampagne

USER_AVATAR
read
Ich-naklar hat geschrieben: An Volt ganz ohne Zitate ;-) Die Sono-Punkte haben eine Wert von exakt: Null. Warum? Es sind Gewinnbezugsrechte. Heißt: wenn Sono Motors Gewinn macht, bekommt man anteilig seiner Punkte Geld. Soweit so gut. Nur wird Sono Motors auf absehbare Zeit keinen Gewinn machen. Ganz egal wie das nun weiter geht. Ich verweise hier auf Tesla. Tesla wurde 2003 gegründet - und hat letztes Quartal über 100.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Dennoch hat Tesla noch in keinem einzigen Jahr Gewinn gemacht. Wäre auch sinnlos - denn eine Firma die wächst macht keinen Gewinn, sondern investiert in Wachstum.
Weiterhin widerspricht sich Gewinn und die Firmenphilisophie von Sono Motors.
Die Sono Punkte sind eine riesen Mogelpackung

....einen wichtigen Punkt vergessen hier viele. Angenommen Sono würde irgendwann mal gute Gewinne einfahren, selbst dann wären die Sono Punkte nichts wert. Es werden mit den Sono Punkten schließlich keine Stimmrechte verteilt..... Das führt zu dem Ergebnis dass die Gründer völlig frei ihr eigenes Gehalt bestimmen können. Der Unternehmensgewinn wird schließlich nach Abzug aller Kosten (wie Gehälter, Bonuszahlungen an Mitarbeiter) ermittelt. Im Klartext bedeutet dass bei der aktuellen Stimmrechtsverteilung dass die Gründer frei über Ihr Gehalt bestimmen können....... Werden 10 Mio. Gewinn (ausgenommen von den Gründergehältern) erzielt, setzt man das Gehalt der Gründer eben mit 3,33Mio. fest..... unterm Strich bleibt der Community kein Cent.....

Genauso könnte Sono, durch die aktuelle Situation der Stimmrechte, beispielsweise jeglichen "Gewinn" in ein weiteres eigenes Unternhemen investieren. Ergebnis: Die Sono GmbH weißt somit keinen Gewinn aus.

Die ganze Geschichte mit den Sono Punkten ist ein riesen Blendwerk.... Wenn man das ganze fair gegenüber der Community gestalten hätte wollen dann hätte man auch Stimmrechte vergeben. So hätte die Community zukünftig oben genannte Optionen vermeiden können.

Das oberste Ziel bei SONO bzw. dessen Gründer, scheint mir das uneingeschränkte Stimmrecht zu sein. Man gesteht keinem größeren Investor ein Mitspracherecht zu. Diese Einstellung seitens SONO ist sowas von weltfremd und hat ihnen wohl auch den Traum, dass der Sion irgendwann mal auf die Straße kommt, verbaut.
2019 BMW i3s
2021 Tesla Model 3 Long Range

THG Quote bei Elektrovorteil 350-400Euro -> Link

Re: Die 50 Millionen Kampagne

Dinkel
  • Beiträge: 29
  • Registriert: Di 31. Dez 2019, 19:39
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Miage hat geschrieben:
Thatsnotcool hat geschrieben: Für alle ist dieses Spielchen ein Verlust.
Du möchtest erklären, weshalb Dir die Milliarden-Wertverlust-Summen der Konsumenten durch die Abgasbetrügereien der (Dt.) Automobilindustrie offenbar so wenig Sorgen machen, wie die vergleichsweise! viel kleineren Verluste, mit denen man bei *StartUps* immer mal rechnen muß? -- so womöglich auch bei Sonos 50-Millionen-Kampagne?
@Miage,
bitte beim Thema bleiben.
Für das Thrma Abgaswerte von VW etc. gibt es andere threads/foren.

Hier haben einige Foristen der Community Sorgen dass und/oder Zweifel ob:
Sono motors:
1. transparent kommuniziert
2. die nächsten Monate überlebt

Sie unterlegen diese Sorgen/Zweifel mit Fakten und/oder Indizien. Wahrscheinlich gehören diese Foristen zu den ersten, die froh wären, dass diese Fakten widerlegt werden. Denn keiner will einen zweiten (Betrugs-)Skandal in Deutschland. Weil ein solcher würde allen Vertretern der e-mobilität schaden (egal ob klein, gross, etabliert, start-up) und zusätzlich das crowdfunding diskreditieren, was vor allem den start-ups und kleinen schaden wird.

Daher bitte, bitte:
1. Fakten widerlegen
2. Nicht das Thema wechseln

Re: Die 50 Millionen Kampagne

Dinkel
  • Beiträge: 29
  • Registriert: Di 31. Dez 2019, 19:39
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Armenius hat geschrieben:
Ich-naklar hat geschrieben: An Volt ganz ohne Zitate ;-) Die Sono-Punkte haben eine Wert von exakt: Null. Warum? Es sind Gewinnbezugsrechte. Heißt: wenn Sono Motors Gewinn macht, bekommt man anteilig seiner Punkte Geld. Soweit so gut. Nur wird Sono Motors auf absehbare Zeit keinen Gewinn machen. Ganz egal wie das nun weiter geht. Ich verweise hier auf Tesla. Tesla wurde 2003 gegründet - und hat letztes Quartal über 100.000 Fahrzeuge ausgeliefert. Dennoch hat Tesla noch in keinem einzigen Jahr Gewinn gemacht. Wäre auch sinnlos - denn eine Firma die wächst macht keinen Gewinn, sondern investiert in Wachstum.
Weiterhin widerspricht sich Gewinn und die Firmenphilisophie von Sono Motors.
Die Sono Punkte sind eine riesen Mogelpackung

....einen wichtigen Punkt vergessen hier viele. Angenommen Sono würde irgendwann mal gute Gewinne einfahren, selbst dann wären die Sono Punkte nichts wert. Es werden mit den Sono Punkten schließlich keine Stimmrechte verteilt..... Das führt zu dem Ergebnis dass die Gründer völlig frei ihr eigenes Gehalt bestimmen können. Der Unternehmensgewinn wird schließlich nach Abzug aller Kosten (wie Gehälter, Bonuszahlungen an Mitarbeiter) ermittelt. Im Klartext bedeutet dass bei der aktuellen Stimmrechtsverteilung dass die Gründer frei über Ihr Gehalt bestimmen können....... Werden 10 Mio. Gewinn (ausgenommen von den Gründergehältern) erzielt, setzt man das Gehalt der Gründer eben mit 3,33Mio. fest..... unterm Strich bleibt der Community kein Cent.....

Genauso könnte Sono, durch die aktuelle Situation der Stimmrechte, beispielsweise jeglichen "Gewinn" in ein weiteres eigenes Unternhemen investieren. Ergebnis: Die Sono GmbH weißt somit keinen Gewinn aus.

Die ganze Geschichte mit den Sono Punkten ist ein riesen Blendwerk.... Wenn man das ganze fair gegenüber der Community gestalten hätte wollen dann hätte man auch Stimmrechte vergeben. So hätte die Community zukünftig oben genannte Optionen vermeiden können.

Das oberste Ziel bei SONO bzw. dessen Gründer, scheint mir das uneingeschränkte Stimmrecht zu sein. Man gesteht keinem größeren Investor ein Mitspracherecht zu. Diese Einstellung seitens SONO ist sowas von weltfremd und hat ihnen wohl auch den Traum, dass der Sion irgendwann mal auf die Straße kommt, verbaut.
Ist doch egal, Hauptsache der Sion kommt auf die Strasse, in Europa, ohne gewinnorientierte Investoren ...... (Ironie aus).

Der Gedankengang von Armenius ist, da auf die Zukunft gerichtet, natürlich spekulativ.
Aber genial recherchiert und durchdacht, passt ansatzlos zum bisherigen Gebaren von Laurin Hahn und Christians.

Seine Kritik/Sorgen können (SMS: "könnten") die beiden super easy entkräften, wie von ihm konkret vorgeschlagen:

Einfach der Community, die das Unternehmen mit ihrem Geld soweit getragen hat, Stimmrechte geben. Das würde dann genau die richtigen betreffen, die immer an das Projekt geglaubt haben.

Ohne wenn und aber, und ohne Kommentare wie " Es hat niemand eine Absicht eine Mauer zu errichten" (ggf. googeln!)

Re: Die 50 Millionen Kampagne

USER_AVATAR
  • voltmeter
  • Beiträge: 867
  • Registriert: Do 22. Nov 2018, 20:24
  • Wohnort: Deutschland
  • Hat sich bedankt: 637 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Dinkel hat geschrieben: hat fettes Zitat gepostet
großer Gott, es langt langsam

viewtopic.php?f=2&t=4539

9) Vollzitate stören den Lesefluss und sind daher zu vermeiden. Beschränkt euch daher auf die Passagen, auf die sich eure Antwort bezieht.
Fährt einen 20 Jahre alten Honda, jawol ja!
- ex Sion Reservierer
- e-UP!/Mii/Citigo 2020 rapidgate https://www.youtube.com/watch?v=fX2ZXqm ... e=youtu.be

Re: Die 50 Millionen Kampagne

USER_AVATAR
read
Knapp 1,3 Mio € in zwei Tagen erreicht. Wenn man das jetzt interpoliert.....!?

Ich glaube, das wird eh nix! Wir alle regen uns hier viel zu sehr auf.

Rentiert sich einfach nicht! :lol: Das ist meine Prognose! ;)

Dramatisch für diejenigen, die jetzt freiwillig einen Beitrag zahlen. :wand:
BMW i3 120Ah seit 07/2019

Re: Die 50 Millionen Kampagne

USER_AVATAR
read
Robbi hat geschrieben: Knapp 1,3 Mio € in zwei Tagen erreicht. Wenn man das jetzt interpoliert.....!?

Ich glaube, das wird eh nix! Wir alle regen uns hier viel zu sehr auf.

Rentiert sich einfach nicht! :lol: Das ist meine Prognose! ;)

Dramatisch für diejenigen, die jetzt freiwillig einen Beitrag zahlen. :wand:
Da wird auch nicht mehr viel kommen. In den letzen 24 h waren es nur noch ca. 200.000 €. Die bisherigen Reservierer und Investoren sind schon fast vollständig "gemolken". Jetzt bräuchte es schon Leute von außerhalb die noch bereit sind größere Beträge zu investieren. Aber selbst wenn diese ausbleiben und am Ende der verlängerten Kampagne "nur" 40 Mio. erreicht werden, werden sie ihre Unterstützer bitten das Geld auf freiwilliger Basis trotzdem zu investieren und dann versuchen mit dem eingesammelten Geld die nächsten Meilensteine zu erreichen. So sieht zumindest meine Prognose aus.

Re: Die 50 Millionen Kampagne

umali
read
Richtig - und das ist eben "auf Biegen und Brechen". So führt man kein Unternehmen.
Die sollten jetzt noch schön Urlaub machen, am 13.01.2020 eine BB- & TT-Party schmeißen und dann den Laden zuschließen.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Sion - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag