BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Sa 26. Okt 2019, 14:27
Es wurde hier mal diskutiert, dass Brusa das nicht darf (OEM-Vereinbarung).
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller
Tags: 22kw 451 Brusa Daimler Erfahrungen Kulanz Probleme Schnelllader Smart defekt
Anzeige

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
sm4rt
    Beiträge: 57
    Registriert: Fr 8. Aug 2014, 09:53
    Danke erhalten: 5 Mal
folder Di 29. Okt 2019, 16:05
Als Antwort aus Ungarn wurden mir Reparaturkosten von 350 bis 500 EUR + Versand genannt. Die Fixrate liegt bei über 80%. Mangels Fahrzeug kann er den reparierten Lader nicht testen. Aber seine Erfahrung spricht dafür, das es die Sache auf alle Fälle Wert ist. Das Problem, was kaputt geht, ist ihm ja bekannt.
>> Elektrisches Licht wurde nicht durch die Verbesserung der Kerze erfunden!
>> Gas in cars = film in camera

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Di 19. Nov 2019, 00:14
Update 18.11.2019

Heute eine Nachricht von einem Follower bekommen: BRUSA Lader hat sich nach 57TKM verabschiedet! Na wenn dies nicht nach https://de.wikipedia.org/wiki/Geplante_Obsoleszenz klingt?

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Nov 2019, 01:02
Smart Support hat mich heute angerufen. Ein "wichtiger" Mitarbeiter mit sonorer Stimme auf den AB gesprochen. Habe zurück gerufen und hatte einen anderen Kollegen an der Leitung...der musste sich erst einmal "einlesen" und hat mir mitgeteilt, dass Kulanz oder sonstige Dinge, die mich als Kunden weiter binden könnten - nicht vorgesehen sind. "Laufleistung" ist das magische Wort. Ein Wandler scheint wohl nicht für Nachhaltigkeit zu stehen und auch die Tatsache, dass es bereits der zweite Wandler ist, der defekt wurde, stört Daimler nicht. Dass ich wirtschaftlich einen ED habe, der einen Totalschaden hat, stört niemanden - man weist mich darauf hin, dass ich doch trotzdem an der SchukoDose laden kann. Meine Frage, wer dies "entscheidet", wurde mir weder namentlich noch im Kontext beantwortet. Klar: da sitzt ein "Sachbearbeiter" der keine Ahnung von E-Mobilität hat und nur den Tachostand sieht. Hat weder Ahnung von Lade-Elektronik oder dem Zusammenhang von Laufleistung zum Defekt. 2 Lader defekt mit 150TKM - Akku noch bei 98% - das sprengt alle Vernunft und mein Verständnis für die E-Mobilität bei Smart/Daimler. Den neuen "Werbespot" werde ich gerne entsprechend bearbeiten und auf YouTube veröffentlichen. Daimler: schämen Sie sich! Es gibt inzwischen schon mehr Betroffene!!

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Nov 2019, 09:24
Ich halte es für vollkommen OK, dass man sich über so etwas aufregt. Es ist auch schade, dass die Hersteller wohl ihre üblichen Einkaufspreis x 3 Ansatz für solche Ersatzteile anwenden und es damit den Pionieren schwer machen. Es ist zwar verständlich, dass Erfahrungswerte fehlen, aber dann könnte man hier dem Kunden bei Defekten aber auch etwas mehr zustehen.

Auf der anderen Seite: Nachdem allerdings die Zukunft von smart eh nicht gerade rosig aussieht haben die kein Geld zu verschenken. Das liegt vermutlich zudem noch daran, dass mit den Elektrofahrzeugen sowieso kein Geld zu machen ist und dann sponsert man nicht auch noch die Reparatur. In dem konkreten Fall wäre aber zumindest bei ersten Tausch, oder bei den im weiteren Verlauf des threads angesprochenen Defekten bei 50k zumindest die Möglichkeit einer günstigeren Reparatur (zum Selbstkostenpreis) angebracht.

Ggf sollte man dann demnächst doch eher zu Herstellern mit 8 Jahren Garantie greifen, wenn man hier positiv steuernd einwirken möchte. (allerdings ist da bei 160Mm meist auch Schluss)...
Was mich aber bei dieser Diskussion etwas stört ist das übliche "die deutsche Autoindustrie" ist so böse und impliziert die anderen machen es besser - zumal die Unterstellung der vorsätzlichen Obsoleszenz. Wir haben Fälle von horrenden Ersatzteilpreisen bei vielen Herstellern - teilweise trotz anders lautender Versprechen z.B. für Ersatzakkus. Hohe Ersatzteilpreise und zudem schlechte Verfügbarkeit von diesen gibt es auch bei TESLAs außerhalb der Garantiezeit. Ja, TESLA hat viel auf Kulanz gemacht, aber gerade die machen sich wegen der "Servicehölle" in Norwegen gerade recht wenig Freunde.

Fazit: Wenn sich die Presse darauf einlässt - und zwar gerade so Elektroauto und erneuerbare Energien ablehnende Zeitungen wie der Spiegel - dann ist zu erwarten, dass sie das zwar dankbar aufnehmen, aber nicht so wie der Threadersteller das wünscht. Sie werden im schlimmsten Fall einen Artikel schreiben a la "Mythos günstige Lebensdauerkosten eine Elektroautos". Und der Smart ist dann ggf nur ein kleines Beispiel. Bei dem eher deutsche Hersteller bevorzugenden Teil der Presselandschaft wird man sich vermutlich hauptsächlich auf TESLA stürzen...

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Do 28. Nov 2019, 10:25
e-freun.de hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 01:02
da sitzt ein "Sachbearbeiter" der keine Ahnung von E-Mobilität hat und nur den Tachostand sieht. Hat weder Ahnung von Lade-Elektronik oder dem Zusammenhang von Laufleistung zum Defekt. 2 Lader defekt mit 150TKM - Akku noch bei 98% - das sprengt alle Vernunft und mein Verständnis für die E-Mobilität bei Smart/Daimler.
Da sind sie echt konsequent! Als Daimler unter dem Namen "H2 Mobility" die Fraunhofer ISI Studie in Auftrag gegeben hat, war die Bedingung, dass Akkus nach 150.000 km kaputt zu sein haben, damit das mit dem teurem H2 ganz super toll aussieht.

Ein Akku wie deiner, der nach 150.000 km mit 98% aber immer noch sehr gut ist, das geht ja nicht. Bereits ein flüchtiger Gedanke an so etwas ist jedem Daimler-Mitarbeiter verboten.
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 2. Dez 2019, 00:44
Danke für alle Kommentare und Beiträge: ich sehe, wir sind hier einer Art "Vermeidungsmafia" auf der Spur: das wäre so, als hätte ein Hersteller eines Druckers, ein Modell herausgebracht, welches mindesten 10-15 Jahre funktioniert (mit Patronen die kompatibel sind, reparaturfähig etc.) Der zuständige Projektmanager ist natürlich bereits entlassen worden...
Dank meines Netzwerkes bekomme ich immer mehr Infos zu meinem ganz "speziellem" Thema (Verbraucherzentrale und Presse hat dies bisher so formuliert und noch nicht aufgegriffen).

Fakt scheint zu sein, dass Daimler gar nicht in der Lage ist, meinen Lader auf Kulanz zu reparieren, da der Zulieferer das Modul nicht mehr liefern kann und selbst der Hersteller einzelne Module (die scheinbar den Ausfall verursachen) nicht mehr vom Drittanbieter beziehen kann. Uuups!

Auch die Tatsache, dass bei einem relativ neuen Modell einer koreanischen Marke der Lader nicht mehr an AC laden konnte und der Tausch des Lader ca. 4000 € gekostet hätte...Was war kaputt ? 1 Bauteil für 10 Cent ...

Nein: ich bin kein "Verschwörungstheoretiker" aber: wir werden derzeit als E-Pioniere der ersten Stunde einfach verarscht! Wir haben noch die Akkus und die Technik in unseren Fahrzeugen, die so konstruiert wurden, dass sie lange Zeit funktionieren....und dies nachhaltig. Ich möchte nicht wissen, wann die ersten "neuen" Modelle von VW & Co. regelmäßig in der Werkstatt sind - aus welchen Gründen auch immer, um die "Wirtschaftlichkeit" für den Konzern zu optimieren. Es geht nicht um die Umwelt - sondern um Geld.

Da lobe ich mir die Marke Tesla von Elon Musk: die Dinger laufen und er hat einen anderen und eigenen Gedanken - die Welt zu verändern! Auch wenn er damit erst einmal kein Geld verdient - aber mit anderen Visionen...

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 10190
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 492 Mal
folder Mo 2. Dez 2019, 01:10
Freu dich doch dass du noch laden kannst, wenn auch nur normal und damit das Auto noch nutzen kannst, es gibt auch genug davon ohne den Schnelllader. 150T km sind ja auch schon für so einen Kleinwagen eine Nummer.Irgendwann ist sowas dann auch mal abgeschrieben oder so gut wie. Hier im Thread wurde ja schon gepostet dass es bei dem Herrn aus Ungarn noch gute Chancen auf eine günstige und erfolgreiche Reparatur gibt, damit steht dir doch eine gute Möglichkeit jetzt noch offen.

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Benutzeravatar
folder Mo 2. Dez 2019, 01:22
Nun...so kann man es auch sehen: ich kaufe mir ein Motorboot mit Außenborder (teuer) - der geht nicht mehr und mir wird gesagt, dass ich doch auch noch die Ruder nehmen kann, die in der unteren Kajüte liegen....
Sorry: wenn dies "Firmenpolitik" im Umgang mit Kunden ist - dann verstehe ich das "CRM" in diesem Konzern nicht!?
btw: letztes Jahr auch die Remote App EVAccess einfach eingestellt!

Und Thema "Laufleistung": der Lader hat nicht einmal 80TKM gehalten.

Frage: "Kleinwagen" hat also mit KM-Leistung zu tun? Hallo: es geht um die Technik und nicht ob es ein Tesla oder ein Smart ist!?

Re: BRUSA Wandler 22KW Fehlkonstruktion - sind wir BETA-Tester für Daimler?

menu
Nichtraucher
    Beiträge: 1525
    Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
    Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
    Hat sich bedankt: 112 Mal
    Danke erhalten: 168 Mal
folder Mo 2. Dez 2019, 07:33
Nutzt die Möglichkeit es anderswo reparieren zu lassen. Solche Werkstätten/Reparaturbetriebe müssen unterstützt werden.
So ein Laden wie dieser hier z.B. [youtube]https://www.youtube.com/watch?v=Zdmlu1KkQgk[/youtube].
Anfrage kostet nix, auch wenn der vielleicht einen anderen Schwerpunkt hat. Elektronik ist Elektronik.
derzeit ohne Auto
Sion bestellt, Referral-Link https://sonomotors.com/en/preorder/?r=klaus898928 (je 1% auf den Sion für Dich und für mich)
Demnächst 'ne Zoe Intens mit AHK um die Zeit bis zum Sion zu überbrücken
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „fortwo ed - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag