Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Jack-Lee
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Servus,

die grobe Planung des Akkuaufbaus ist soweit durch. Nun braucht es weiteren Input bezüglich Bauraum um Halter, Detailanpassungen und Kühlung zu verlegen.
Die Kühlung basiert auf einfacher Luftkühlung. Die Zellen haben 5mm Platz zueinander und können nur längs durchströmt werden. Mittels eines kräftigen Radial- bzw. Diagonallüfters, sowie dem originalen Ladeluftkühlers vom Smart kann so ordentlich Wärme weggeschafft werden ohne das allzuviel Gewicht dazu kommt.
Da die Zellen schwerer und größer sind als ursprünglich vermutet, ist auch der gesamte Akku etwas schwerer geworden. Mit 121kg liege ich dennoch fast 50kg unterhalb des originalen Gewichts. Mit BMS und Lüftung sinds vielleicht noch 40kg. Dennoch ganz ok.
Die "Fähnchen" die seitlich raus schauen, werden jeweils nach oben, bzw. unten geklappt, mit der Lasche der zu verbindenden Zelle übereinander gelegt und dann verpresst. Kein löten/schweißen nötig

Jetzt bin ich noch gespannt wieviel Kapazität die Zellen wirklich haben. (Daumen drücken das es auch um die 65Ah und nicht nur 52Ah sind). Jenachdem was da raus kommt liegt also die Energiedichte des gesamten Moduls zwischen 135Wh/kg bis 175Wh/kg. Besser würde es selbst mit Tesla-Modulen aktuell nicht gehen.
Platztechnisch wirds arg eng im Heck, mit etwas Glück passts aber dennoch.

Gruß,
Patrick
Dateianhänge
LGX_E51_17_6kWh_DIY.png
Anzeige

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Jack-Lee
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
PS. kann gut sein das ich die Zellen doch wieder aufrecht hinstelle, dann kann ich die natürliche Konvektion nutzen um auch ohne Lüfter eine gewisse Kühlwirkung erreichen zu können.

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Jack-Lee
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Weiterer Rückschlag. Selbst nach 8h im Acetonbad löst sich das Klebeband nicht! Wenn man es, wie bei der "Testzelle" mit Gewalt runter zieht und mit Aceton beträufelt kann man damit den Kleber einfach abspülen, aber das Aceton schafft es scheinbar nicht, in den Spalt zu kriechen.
Ich lasse das Paket noch zwei Tage im Bad, wenn bis dahin nichts passiert ist, werde ich den Akku mit den originalen 2er-Zellträgern aufbauen. Die wiegen leider auch fast 14kg für alle 96 Zellen.

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Jack-Lee
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Nach mehreren ladezyklen steht es fest : die Zellen haben leider nur 53ah. Ergo der gesamte Akku wirklich nur ca 18kwh +etwas Puffer. Schade. Die lgx e63 die man für ca 40 Dollar beim asiate beziehen kann erreichen 25% mehr bei gleichem Gewicht.

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Casamatteo
  • Beiträge: 597
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 112 Mal
read
Jack-Lee hat geschrieben: Mittels eines kräftigen Radial- bzw. Diagonallüfters, sowie dem originalen Ladeluftkühlers vom Smart kann so ordentlich Wärme weggeschafft werden
Gemeint ist wohl der Turbolader-Ladeluftkühler eines Benzin-Smart? Da ist allerdings die Luft wesentlich heißer, über 100 Grad, und kann mit Umgebungsluft auf 40 Grad gekühlt werden. Bei Akkus sind die Temperaturunterschiede, wie im ersten Beitrag ja ausgeführt, wesentlich geringer. Im Sommer wird womöglich nur heiße Luft mit viel Getöse bewegt ohne dass der Akku nennenswert gekühlt wird.
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

USER_AVATAR
read
Jack-Lee hat geschrieben: Nach mehreren ladezyklen steht es fest : die Zellen haben leider nur 53ah. Ergo der gesamte Akku wirklich nur ca 18kwh +etwas Puffer. Schade. Die lgx e63 die man für ca 40 Dollar beim asiate beziehen kann erreichen 25% mehr bei gleichem Gewicht.
Hatte auch auf mehr gehofft, bedauerlich, dass das leider nicht der Fall ist. :/ Erklärt aber, warum der ED4 96Zellen hat, dann hat er darüber, gegenüber dem ED3 (93), mehr Puffer. Nicht über höhere Kapazität der einzelnen Zellen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >220.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >90.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Smart ED4 Akku (E18/2evo) / Infos und Tuning

Jack-Lee
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Servus,
Da ich bei meinem Umbau um jede kwh und jedes kg kämpfen muss überlege ich nach diesen Messungen den ed4 Akku wieder abzugeben. Einzelne Zellpackungen zum reparieren eines defekts, zwei Module für alles mögliche, sowie komplettes restliches Innenleben. Halt ein kompletter Akku minus zwei Zellen.
Neue Zellen zu beziehen wäre zwar doch nennenswert teurer, aber weniger Arbeitsaufwand, sowie mehr wh pro kg.

PS. Wobei ichs jetzt garantiert sichere Zellen mit garantierter Kapazität habe. Bei Kauf direkt in Asien gibt's immer ein gewisses Risiko.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag