Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
folder Mo 13. Mai 2019, 06:50
Casamatteo hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 21:36
Badman hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 17:09
Aber der EQ hat ganz viele Zellen.
Der hat 96 anstatt 93 beim ED.
Bitte werft nicht alles durcheinander.

Der ED3 hat 93 Zellen.
Der ED4 hat 96 Zellen.

Das hat garnix mit ED und EQ zu tun.

Die Nettokapazität des ED3-Akkus ergibt sich wie folgt:
52Ah * 3,65V * 93 = 17,6kWh

Wobei ich für die SOH-Rechnung ganz klassischen Dreisatz anwende:
52Ah ≙ 100% | :52
1Ah ≙ 1,92...% | *48,7
48,7Ah ≙ 93,7%
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >215.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >80.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Anzeige

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Badman
    Beiträge: 439
    Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
    Danke erhalten: 73 Mal
folder Mo 13. Mai 2019, 08:14
Die angegebenen Ah sind ja eine Summe der Zellen?

Und Smart gibt ja 400 Volt vor?

Die Ah sind ja nicht bei jedem Akku gleich. Wie man schon auf den Bildern sehen kann.
Schwankt Volt auch? Also kann es sein, dass ein Akku niedrige Kapazität (Ah?) plus schwache Spannung (Volt?) hat?

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
folder Mo 13. Mai 2019, 08:57
Ah sind einfach nur Amperestunden, das heißt, wenn Du bei einem 52Ah-Akku eine Stunde lang 52A ziehst, ist er leer. Das hat erstmal nix mit der Spannung zu tun.

Den genauen Sinn von Ah soll Dir wer erklären, der da sattelfester ist.

Das heißt allerdings auch, dass sowohl jede einzelne Zelle eine Nennkapazität von 52Ah hat, als auch das gesamte Akkupaket. Eine Kapazität in kWh wird daraus erst, wenn wir die Nennspannung hinzuziehen.

Die Zellen vom ED3 haben ihre Nennspannung bei 3,65V, das wissen wir vom Datenblatt/Hersteller. Eine Zelle hat also eine Kapazität von 189,8Wh.
Der gesamte Akku vom ED3 hat eine Nennspannung (Nennspannung Zelle * Anzahl der Zellen) von 339,45V. Kommt somit auf die bereits genannten 17,6kWh.

Nennspannung ist ein fester Wert und hat nix damit zu tun, dass die Gesamtspannung zwischen voll (beim ED3 ~390V) und leer (beim ED3 ~310V) unterschiedlich ist.

Wie viel Ah der Akku hat ist übrigens von mehreren Faktoren abhängig und wird vom BMS errechnet. Der errechnete Wert ist der, der dann im Batterieprotokoll angegeben wird.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >215.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >80.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
folder Mo 13. Mai 2019, 09:08
Badman hat geschrieben:Die angegebenen Ah Bild sind ja eine Summe der Zellen?
Nein, durch Reihenschaltung erhöht sich (additiv mit jeder hinzugefügten Zelle, soweit richtig) nur die Spannung. Allein dadurch steigt die Energiemenge, die die Batterie aufnehmen kann. Die Ah bleiben gleich.

Veranschaulichend: Stelle Dir eine Spiralfeder vor, senkrecht im Raum stehend, die so beschaffen ist, dass sie unter der Gewichtskraft von 1 kg vollständig komprimiert wird. Jetzt stellst Du eine 2. Feder drauf (deren Gewicht vernachlässigen wir in diesem Gedankenexperiment). Wenn Du das gleiche Gewicht von 1 kg drauf legst, werden beide Federn vollständig komprimiert werden, das Gewicht legt aber den doppelten Weg zurück. In dem Federpaket kannst Du somit die doppelte Energiemenge speichern, denn Kraft mal Weg ist Arbeit, Arbeit und Energiemenge entsprechen sich.

Die Gewichtskraft entspricht in diesem Modell den Ah, der zurückgelegte Weg des Gewichtes entspricht der Spannung (Druck, der bei der "Entladung" des Federpakets sinkt).
Und Smart gibt ja 400 Volt vor?
Das ist eine Nennspannung, die in etwa der Spannung bei vollständig geladener Batterie entspricht. Die Angabe ist mehr für den Techniker wichtig, der damit weiß, auf welches Risikopotential er sich vorbereiten muss, wenn er an der Batterie arbeitet.
Die Ah sind ja nicht bei jedem Akku gleich. Wie man schon auf den Bildern sehen kann.
Schwankt Volt auch?
Ja, aber nur mit dem Ladezustand, wie bei unserem Federpaket oben. Auch eine alte, degradierte Akkuzelle ist bei Erreichen der vom Zellhersteller vorgegebenen Ladeschlussspannung "voll" und bei Erreichen der vom Zellhersteller vorgegebenen Entladeschlussspannung "leer". Diese Spannungsrenzen sind zwingend einzuhalten, sonst droht Zelldefekt, und schlimmer: Brandgefahr.
Also kann es sein, dass ein Akku niedrige Kapazität (Ah?) plus schwache Spannung (Volt?) hat?
Dann ist er a) gealtert (geringe Ah) und b) nicht voll geladen (niedrige Spannung).

Zuletzt geändert von iOnier am Mo 13. Mai 2019, 09:08, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
folder Mo 13. Mai 2019, 09:14
MineCooky hat geschrieben:Die Nettokapazität des ED3-Akkus ergibt sich wie folgt:
52Ah * 3,65V * 93 = 17,6kWh
Rechnerisch völlig richtig; casamatteo würde wohl sagen: trivial. In der Realität müssen halt paar Voraussetzungen gegeben sein:

- 52 Ah sind tatsächlich der Netto-Nennwert und 3,65 V die Nennspannung der Zelle (das wirst Du wissen, können wir also als gegeben annehmen)

- das Batterieprotokoll gibt einen realistischen aktuellen Wert an (wie wird der ermittelt? - mehr dazu unten).

Recht hat casamatteo natürlich auch ein Stück weit: das Protokoll gibt tatsächlich den Wert für genau eine Zelle an. Nämlich den der "schlechtesten" Zelle im Batteriepack. Denn bei einer Xs1p-Konfiguration (einfache Reihenschaltung, X hier = 93) bestimmt die Zelle mit der geringsten Kapazität den Wert der gesamten Batterie.

Womit ich automatisch auch Recht habe, denn selbst wenn das Protokoll sich nur auf eine Zelle bezöge (und zwar auf die mit der geringsten Kapazität im Pack - alles andere würde aber auch gar keinen Sinn machen), dann wäre dies ganz trivial zugleich auch die Batteriekapazität.

Wobei ich solche "Prüfprotokolle" immer mit einer gehörigen Skepsis betrachte. Oft wird da nur ein Wert aus dem Fahrzeugspeicher ausgelesen, den das BMS unterwegs nach irgendwelchen Algorithmen aus den Ladevorgängen und während der Fahrt entnommen Energiemengen ermittelt. Der Wert kann einigermaßen an der Realität liegen. Kann.

Einen halbwegs exakten Wert bekommt man nur, wenn man die Batterie unter definierten Bedingungen (Temperatur!) von 100% SoC auf 0% entlädt. Braucht eine temperierte Werkstatt und viel Zeit. Solchen Aufwand treibt eine Werkstatt nur, wenn man sie dazu zwingt. Also zum Beispiel mit Geld ;-) Für die Drillinge (genau genommen nur für den i-MiEV, nur für den habe ich Zugriff auf das Werkstatthandbuch) kenne ich die Vorgaben für das Messverfahren.

Wenn die Algorithmen des BMS halbwegs gut sind, kann man einen ausgelesenen Wert natürlich schon als "Hausnummer" verwenden, aber über Nachkommastellen brauchen wir dann nicht zu reden.

Ich lese ja immer mal wieder die Werte bei meinem iOn aus, da ist das innerhalb weniger Wochen auch mal von 42,5 über 42, 4 auf 42,3 Ah runter- und dann wieder um eine volle Ah auf 43,3 Ah hochgegangen, wie man hier schön sehen kann (Zeile 72-77).

Geht dann logischerweise auch wieder runter (obiger link, paar Monate später, Zeile 91 => wieder runter auf 42,6 Ah) und der Trend zeigt ebenso logisch natürlich immer weiter nach unten, das Auslesen ist also nicht komplett sinnlos, aber ein einzelner Wert ist nur sehr eingeschränkt aussagekräftig und sollte nicht überinterpretiert werden.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
folder Mo 13. Mai 2019, 09:29
Absolut richtig. Was die Werkstatt da ausließt ist ein vom BMS errechneter Wert der die schwächste Zelle bezeichnet.

Via BMSdiag Tool wurde schon aufgezeigt, dass der nicht absolut perfekt ist, allerdings eine gute Hausnummer.

Aber nochmal, um @Udo peschau‘s Frage zu beantworten:
MineCooky hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 06:50
...ganz klassischer Dreisatz:
52Ah ≙ 100% | :52
1Ah ≙ 1,92...% | *48,7
48,7Ah ≙ 93,7%
Das ist in Ordnung. Ob der Akku deswegen nun tatsächlich kein neuer ist wage ich nicht zu behaupten. Kann auch sein, dass er einfach noch nicht balanciert ist. Wenn man ihn mit dem oben genannten BMSdiag tool ausliest kann man den Zeitspempel sehe. Der -kann- bestätigen, dass der Akku nicht neu ist.

Das der Ah-Wert etwas schwank liegt in der Sache eines BMS. Kann ich beim smart bestätigen. Das kann man beeinflussen, was allerdings beim smart immer der Fall ist: Das BMS ist pessimistisch, das gibt lieber einen schlechteren Wert an als den „richtigen“.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >215.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >80.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
    Udo peschau
    Beiträge: 23
    Registriert: Di 15. Aug 2017, 08:48
    Wohnort: Neunkirchen
    Hat sich bedankt: 14 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 13. Mai 2019, 17:18
Die Geschichte geht weiter.....
Jetzt läd der ED nicht über das 3Phasen- Kabel.(3 verschiedene Ladesäulen ausprobiert) Über den Ladeziegel läd er einwandfrei. Heutemorgen im Smartcenter SB angerufen und der Ws-Leiter meint das könne nur mein Ladekabel sein. Ich fahre am Donnerstag hin und wenn es nicht das Kabel ist sondern mehr, hat er mir ein Ersatz-Fahrzeug reserviert.....
Wenn es das Kabel ist und ich ein neues brauch, müßte das doch über die sg-100 Versicherung abgewickelt werden können? Das ist doch ein Teil des Fahrzeug`s?
Bin gespannt wie es weitergeht.....

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1371
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 267 Mal
    Danke erhalten: 155 Mal
folder Mo 13. Mai 2019, 18:18
Udo peschau hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 17:18
Wenn es das Kabel ist und ich ein neues brauch, müßte das doch über die sg-100 Versicherung abgewickelt werden können? Das ist doch ein Teil des Fahrzeug`s?
Zu wünschen wäre es Dir - aber ich wäre mir nicht so sicher.
Ich habe einen Defekt am TFL - Leuchtmittel (auch LED!) sind von der SG-100 ausgenommen.
Möglicherweise sind es auch Kabel.

Wobei man ein Kabel eventuell reparieren kann.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
folder Di 14. Mai 2019, 06:20
Nie im Leben liegt das am Kabel...
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >215.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >80.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Smart ED HV-Batterie ist laut Smartcenter Saarbrücken nicht lieferbar!

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3287
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 88 Mal
folder Di 14. Mai 2019, 08:31
Udo peschau hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 17:18
...der Ws-Leiter meint das könne nur mein Ladekabel sein.
Das wäre der typische Fehler wenn der Schnelllader aus dem Rennen ist.
Gruß Ingo
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „fortwo ed - Batterie, Reichweite“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag