Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

wodnik7
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Fr 11. Sep 2015, 10:56
  • Hat sich bedankt: 56 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
JMK2020 hat geschrieben: Hast du die Kalibrierung der Spannungsmessung gemacht? Bin mir nicht sicher ob Thomas das bei der OVMS Light auch in der Schaltung berücksichtigt hat.
Hallo, das weiß ich tatsächlich nicht. Ich sehe auch, dass einmal täglich etwa nachgeladen wird, der smart hängt am Strom, weil wir noch nicht fuhren: Zulassung hoffentlich Dienstag..

Muss also noch Thomas fragen! Danke!
Anzeige

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
read
Finster hat geschrieben: Irgendwie schaffe ich es nicht das Bild direkt in den Beitrag zu packen.
Das ist mein 12 V Verlauf, habe ich das richtig verstanden, meine Batterie ist auch hinüber?
Wenn das ohne "Last" ist, dann ist sie toter als tot.....

Reine Ruhe, ohne Last, da muss sie oberhalb(!) 12,5 Volt drücken. Nagelneu, voll geladen sind 12,8 Standard.
Eine dann belastete Batterie mit bspw. vollem Licht an, fällt nicht unter 12,3 Volt.

ABER: Bitte immer an den Polen messen, wir wollen nicht den Spannungsabfall im Bordnetz wissen.... ;)
Gruß, Heiko

Für den Mann: ZOE PH II R 110 ZE 40 Life Dezir Rot
Für die Frau: MINI Cooper Cabrio F57

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

Finster
  • Beiträge: 38
  • Registriert: So 28. Okt 2018, 10:16
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Ja, der steht momentan nur im Carport, und die Kurve sieht schon immer so aus. Also immer seit Januar.
Tatsächlich macht die Batterie keine Probleme, besser gesagt ich erkenne sie nicht 😂.
Anfang des Monats war er beim Service, da wurde auch nichts erkannt, aber tatsächlich ist es die Original Batterie von 2015.
Ich besorge eine neue und dann wieder in 2025.....
Danke!

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
read
Finster hat geschrieben: Irgendwie schaffe ich es nicht das Bild direkt in den Beitrag zu packen.
Das ist mein 12 V Verlauf, habe ich das richtig verstanden, meine Batterie ist auch hinüber?
Egal ob die Batterie kaputt ist oder nicht. Sie landet schon bei 12V nach. Suspect.
Kannst du bittemal in der shell
me li 12V
Eingeben und den Wert mit dem aktuellen Wert der ausgegeben Spannung im Status vergleichen. Bei mir lädt er bei hohen Threshold bei 11,8 Volt nach.
smart fortwo 451er ED3 3,7kW-Lader, EZ 01/2013; >53.000km
smart fortwo 451er ED3 22kW-Lader; EZ 03/2015; >21.000km
OVMS, BMSdiag und .... :thumb: beyond 60kW Bye Bye Brabus :mrgreen:

"Es kommt auf die ersten 5 Meter an" - Smart

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

Finster
  • Beiträge: 38
  • Registriert: So 28. Okt 2018, 10:16
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
In der Shell vom OVMS?
Da kommt nur ein "OK" ....
Und es ist tatsächlich so, laut Ovms lädt der HV Akku meine 12 V Batterie. Wie gesagt, steht seit 10 Tagen im Carport und ist inzwischen von 90% SOC auf 60 runter. Aber ich habe mir da keinen Kopf gemacht.....

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
read
Also Empfehlung bis du dir eine neue Batterie beschafft hast, einmal am Lader die HV auf 90% aufladen. Dann 12 Batterie Abklemmen und dann kannst du den Wagen so eingemottet über Wochen und Monate stehen lassen. Hatte gestern jemand bei dem war mit zusätzlich HV Sicherungbrücke gezogen der Wagen bzw.HV Batterie nach 3 Jahre auf 90%. Also nix mit ominösen Schrottplatz Modus :-)
smart fortwo 451er ED3 3,7kW-Lader, EZ 01/2013; >53.000km
smart fortwo 451er ED3 22kW-Lader; EZ 03/2015; >21.000km
OVMS, BMSdiag und .... :thumb: beyond 60kW Bye Bye Brabus :mrgreen:

"Es kommt auf die ersten 5 Meter an" - Smart

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

Finster
  • Beiträge: 38
  • Registriert: So 28. Okt 2018, 10:16
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Danke für den Rat. Aber ich will ihn gar nicht einmotten.
Nächste Woche gibt es eine neue Batterie und dann schaue ich mal ob sich was ändert.
Wie gesagt , macht ja keine Probleme.

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

basi073
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 12:35
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Tolles neues Jahr allen- wird nicht sooo schwer sein das Alte zu toppen!

Ich habe nun einen netten Smart gefunden, und der Besitzer hat sich einverstanden erklärt, bei Mercedes noch einen
Akkutest durchführen zu lassen. Um den richtig zu interpretieren bräuchte ich einmal etwas Aufklärung, die ich bei der Suche nicht so deutlich gefunden habe.
Die 100 % Neukapazität liegt irgendwas bei 52 AH von dort aus kann man dann die Restkapazität messen!??
Die 93 Zellendaten sollten alle ungefähr gleich sein - ist es richtig, das schon ein abweichende Zelle sehr schlecht ist!???

Gibt es denn noch andere Parameter die sehr wichtig sind, und etwas über die Restlebensdauer aussagen?
So ein BMS Tool würde ich mir dann vielleicht auch mal zulegen wenn es soweit ist.
Smart ED3 3,7KW 57tkm BJ 2015

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

MineCooky
read
Von Daimler bekommst Du ausschließlich einen Absolutwert in Ah. Keine einzelnen Zellwerte. Letztendlich nützen Dir auch Zellwerte nicht soo viel. Die schwächste Zelle gibt den Ton an, darum bekommst Du von Daimler ausschließlich diesen Wert.

Der Rest ist nur spannend, wenn Du tiefer einsteigen willst. Den musst Du dann, mit dem von Dir erwähnten Tool, auslesen. Hilfestellungen zum Thema Interpretation gibt's auf meiner Webseite: Hier

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

basi073
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 12:35
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
OK, das heißt das macht dann eigentlich keinen Sinn einen weiteren Test zu machen, solch ein Standardtest bei der letzten HU im Mai war gut.
Könnte denn der BMS klarere Antworten geben? Oder was kann man machen um auf der sicheren Seite zu sein?
Smart ED3 3,7KW 57tkm BJ 2015
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag