Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

basi073
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 12:35
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Hallo ich möchte mich neu vorstellen, da ich seit 2 Wochen die hilfreichen Beiträge hier durchstöbere,und wir uns einen ED3 zulegen möchten.

Ich komme aus dem Randgebiet von Hamburg und bin gerade dabei den Haushalt etwas klimafreundlicher zu gestalten- Dämmungsmassnahmen-
regenerative Heizung etc.. Immer nur darüber diskutieren überzeugt den Nachwuchs auch nicht.
So nun haben wir uns nach einer Probefahrt in genau dieses Auto verliebt, der wird auch noch in unsere kleine alte Garage passen.
Ich habe so einige Angebote entdeckt- es sollen so 5800-6900 EUR werden, da sind es fast immer 2014er mit ca. 50 tkm. Eigenakku ist preislich sinnvoll.
Scheinbar ist das "Restauto" ja vollkommen unproblematisch- aberrrrrr- wenn doch der Akku defekt ist- brauch ich Euch ja nicht zu erklären.
Nun gibt es ja diese hervorragende Kaufberatung von eqpassion und das verstehe ich so, das wir unbedingt einen Akku 22 KW mit DO2 Schnelllader nehmen müssen- Schnelllader wäre schon prima- muss aber auch nicht unbedingt sein, da ansonsten ein defekt garantiert ist. Ist natürlich nicht so einfach allen Verkäufer dies Info- steht auf einem Typenschild unter dem Wagen- zu entlocken. Ich hatte ein schönes Angebot, der hat aber DO1!

Habe ich das richtig verstanden, ein MercedesMensch hat gesagt die wären gleich!? Aus Erfahrung weiß ich aber auch, das in Foren mehr wissen versammelt ist, als in einem Autohaus!

Da wir die nächsten Wochen weiter suchen, wäre ein Tip sehr hilfreich- wenn wir doch den "Schnarchlader" nehmen, hat der kein solches Problem?
Gibt es tatsächlich ED3 die mit DO2 produziert wurden, oder sind das immer welche mit Akkuschaden und anschließend repariert mit dem neuen Schnelllader?
Wie sicherlich alle wünschen wir uns den kleinen für 10 Jahre ohne Totalausfall- einfach regelmäßig unproblematisch nutzen.

mercy aus Norddeutschland
Smart ED3 3,7KW 57tkm BJ 2015
Anzeige

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
  • Paradise
  • Beiträge: 33
  • Registriert: Mo 19. Okt 2020, 18:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo und herzlich willkommen hier.

Auch ich habe erst kürzlich einen ED3 erworben und musste mich hier erst einlesen.
Meiner ist einer mit Schnarchlader, was für Deine Bedürfnisse wahrscheinlich völlig ausreichend sein dürfte, insbesondere, wenn Du eine eigene Garage, mit Strom, hast.
Wenn es aber einer mit Schnelllader sein soll, dann sollte er im besten Fall bereits den D02-Lader verbaut haben, da sich bei der D01-Serie über kurz oder lang die Kondensatoren himmeln. Und ein neuer Lader wäre dann ein Totalschaden, finanziell zumindest. Diese Probleme hat der Schnarchlader wohl nicht, wenn man das hier so sieht.
Für deine angestrebte Preisklasse wirst Du allerdings kaum einen ED3 mit Kaufakku finden. Meiner hat 8500€ gekostet, ex Car2Go mit 56000km und Kaufakku.
Smart ED3 3,7kW-Lader >59000km - Erstzulassung 22.09.2014 | Peugeot 308SW 150PS Diesel >65000km - Erstzulassung 22.09.2014
beide Fahrzeuge gebraucht gekauft :-)

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
  • Paradise
  • Beiträge: 33
  • Registriert: Mo 19. Okt 2020, 18:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
basi073 hat geschrieben:
Scheinbar ist das "Restauto" ja vollkommen unproblematisch- aberrrrrr- wenn doch der Akku defekt ist- brauch ich Euch ja nicht zu erklären.
Nun gibt es ja diese hervorragende Kaufberatung von eqpassion und das verstehe ich so, das wir unbedingt einen Akku 22 KW mit DO2 Schnelllader nehmen müssen- Schnelllader wäre schon prima- muss aber auch nicht unbedingt sein, da ansonsten ein defekt garantiert ist. Ist natürlich nicht so einfach allen Verkäufer dies Info- steht auf einem Typenschild unter dem Wagen- zu entlocken. Ich hatte ein schönes Angebot, der hat aber DO1!
da bringst Du ein bissel was durcheinander. Nur der Lader hat 22KW, wenn es denn der Schnelllader ist. Der Akku hat immer 17,x kWh. Wenn es denn ein Schnellader werden soll, dann nur D02. Beim Schnarchlader hast keine Probleme.
Smart ED3 3,7kW-Lader >59000km - Erstzulassung 22.09.2014 | Peugeot 308SW 150PS Diesel >65000km - Erstzulassung 22.09.2014
beide Fahrzeuge gebraucht gekauft :-)

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

super-michi
  • Beiträge: 88
  • Registriert: Mi 31. Jan 2018, 19:58
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
DO 1/2 ist nur die Schnellladergeneration. Akkus sind bis auf die Kühlung die gleichen. Wenn dir 4-5 Stunden reichen nimm ohne Schnelllader weil das Auto dann auch billiger ist.
Du kannst auch nach einem mit Mietakku schauen, dann erstmal mieten und im Forum fragen ob jemand in der Nähe den Akku auslesen kann. Wenn das ergibt das der noch sehr gut ist den Akku aus den Leasing herauskaufen. So habe ich es gemacht.

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

Casamatteo
  • Beiträge: 713
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 175 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Vor allem wird hier Akkuschaden (eher selten) und 22-kW-Laderschaden (nach Jahren erwartbar) durcheinander gebracht.
Meiner hat noch den Originalakku von 2012, und ich werde auch Miete zahlen bis die nach 10 Jahren ausläuft, wegen der Garantie die dabei drauf ist. Allerdings hat mein Auto 2018 einen neuen Schnelllader bekommen, weswegen ich darauf geachtet hatte dass noch eine SG100-Garantie gilt. Ob da D01 oder D02 drauf steht weiß ich selber nicht.

Mit dem 22kW sind kleine Touren machbar, beim Schnarchlader wird das eher nicht gehen. Außer man macht da Pause wo Steckdosen zur Verfügung sind.
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 50600km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

basi073
  • Beiträge: 18
  • Registriert: Sa 12. Dez 2020, 12:35
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Das heißt, nur der Schnellalder geht defekt- wäre das denn bezahlbar? Aber das sind doch erst einmal gute Nachrichten, das der" Schnarchlader " relativ sicher wäre, und falls ich einen ED3 mit DO2 finde, das dieser auch OK ist!
Ja die Batterie ist mit Ihrer Leistung wohl die gleiche, nur der Lader hat 22 KW, danke das ist für Elektikanfänger noch zu lernen, ein weiterer Grund damit zu starten um Basics zu bekommen- auch die Ladeinfrastruktur in der Garage müßte erst geschaffen werden- wird zur Zeit aber mit 900 EUR bezuschusst- im Moment haut der Staat richtig raus!
Das erste was man dann wohl noch machen muss, wäre wohl eine 6 Jahre alte 12V Batterie zu ersetzen, da diese defekt wohl auch erheblichen Schaden anrichten kann, die HV Batterie sogar killen!?
Es ist schon erstklassig, das man heute schon vor dem Kauf so vielfältige Infos bekommen kann, meine Anrufe bei Smart waren ernüchternd kurzlippig.
Smart ED3 3,7KW 57tkm BJ 2015

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

MineCooky
read
Du wirst hier nun zwei Meinungen vorfinden:

1. Meinung
D01 und D02 sind baugleich, D02 hat lediglich eine kleine Stücklistenänderung. Die Fahrzeuge in der Ausfallsammlung hier sind alle noch zu neu, deren D02 Lader noch nicht lange genug unterwegs, die Zahlen sind nicht belastbar, die fallen so schnell aus wie die D01-Lader. Entsprechend ist beides gleich gefährdet und man muss unbedingt den D01 Lader vom selbsternannten Profi verpfuschen lassen. Erst dann hält er "ewig".

2. Meinung
D01 geht irgendwann kaputt, eine Fehleranalyse gibt's in meinem Blog (hier). Wiederum D02 hält praktisch ewig, siehe auch die Ausfallsammlung hier. Wer D01 hat, sollte die Garantie verlängern, da der Ausfall unausweichlich ist, wer D02 hat, kann die Garantie auslaufen lassen.
Logisch, auch kaputte D02-Lader haben wir schon gesehen. Aber die fallen so selten aus wie alles andere am smart auch.

Ich persönlich vertrete die Meinung, dass D01 einen Serienfehler hat und D02 zuverlässig arbeitet. [OT entfernt]

basi073 hat geschrieben: Das heißt, nur der Schnellalder geht defekt- wäre das denn bezahlbar?
Als Ersatzteil von Daimler: Nein, das ist ein Totalschaden.
Als Gebrauchtteil aus der Bucht: Schmerzt noch, aber ist machtbar.

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
read
[OT entfernt]

D01 und D02 haben die gleichen Kondensatoren. Es gibt schlechte und gute in der D01 Serie. Somit ist das kein Kriterium. SG100 bringt nichts mehr wegen dem Restwert der Fahrzeuge. Also kostengünstig selber Reparieren oder machen lassen.

[OT entfernt]
smart fortwo 451er ED3 3,7kW-Lader, EZ 01/2013; >53.000km
smart fortwo 451er ED3 22kW-Lader; EZ 03/2015; >21.000km
OVMS, BMSdiag und .... :thumb: beyond 60kW Bye Bye Brabus :mrgreen:

"Es kommt auf die ersten 5 Meter an" - Smart

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
  • SmartDi
  • Beiträge: 324
  • Registriert: Sa 3. Mär 2018, 22:17
  • Wohnort: Siegerland
  • Hat sich bedankt: 141 Mal
  • Danke erhalten: 94 Mal
read
[OT entfernt]
Ich persönlich hätte auch ein ungutes Gefühl mit dem D02 Lader, die nächste Zeit wird es sicherlich zeigen ob diese robuster sind, oder auch nicht.
Und ja, leider übersteigen die Reparaturkosten bei einer Fachwerkstat schnell den Restwert des Wagens, da hilft auch keine SG 100, die nach einer gewissen Zeit auch richtig teuer wird.
Bleibt gesund!!!
Smart EQ (Facelift) sauber unterwegs mit Greenpeace Energy
Schöne Grüße aus dem Siegerland
Dirk
Greenpeace Siegen

Re: Kaufberatung Akkuhaltbarkeit DO1 DO2

USER_AVATAR
read
Den ganzen OT-Kram entfernt. Bleibt sachlich und beim Thema des TE.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag