Rückgabe von meinem Smart ED

Rückgabe von meinem Smart ED

USER_AVATAR
  • Premados
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 14:35
  • Wohnort: Karlsruhe/ Schwetzingen
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hey,

das ist mein erster Thread hier :0)
Vorab: Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit meinem smart ed aus dem Jahre 2012. Den Akku habe ich gekauft. Aber wie das ja so ist, macht man sich seine Gedanken, was später mal mit der Batterie passiert. Im Netz kursieren ja Gruselgeschichten, man müsse für Recycling/ Entsorgung Unsummen zahlen, wenn man ihn irgendwann mal ausgefahren hat.

Dabei bin ich auf § 5 Abs. 1 BattG gestoßen:
Rücknahmepflichten der Hersteller
(1) Die Hersteller sind verpflichtet, die von den Vertreibern nach § 9 Absatz 1 Satz 1 zurückgenommenen Altbatterien und die von öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern nach § 13 Absatz 1 erfassten Geräte-Altbatterien unentgeltlich zurückzunehmen und nach § 14 zu verwerten. Nicht verwertbare Altbatterien sind nach § 14 zu beseitigen.
...also kann ich meinen smart zurückgeben, wenn ich mir irgendwann - warum auch immer - mal einen neuen E-Flitzer besorge[n muss] und muss nichts für die Entsorgung des Akkus zahlen? Wo kann man den denn zurückgeben, hat Mercedes da spezielle Rückgabestellen oÄ für, oder muss ich den dann irgendwo ins Ausland verschiffen lassen?

Und wie ist das, wenn ich den Akku in einem Unfall kaputt fahren würde? Im Netz habe ich gelesen, dass die Bundesregierung auf eine kleine Anfrage hin klargestellt hat, dass die Rücknahmepflicht des Herstellers auch für zerstörte Akkus gilt - stimmt das?

Vielen Dank vorab!

Liebe Grüße
Ich fahr' lieber mit Strom vom Deich als mit Öl vom Scheich 🙂🔋
Anzeige

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

MineCooky
read
Bisher hat noch keinen den Akku vom smart ED3 mittels eines Unfalls kaputt bekommen. Der ist sprichwörtlich gepanzert. Solltest Du Probleme haben, den Akku Deines smart los zu werden, melde Dich bei mir. Ich nehme ihn Dir gerne kostenlos ab und bau mir einen Hausspeicher daraus. ;)

Und solche, wie mich, gibt's mehr als man denkt. Ich schätze, Du beziehst Deine Sorgen, wo der Akku hin soll, aus einem Artikel von letztem Jahr in dem wer dieses Problem mit seinem Tesla hatte. Auch er wurde letztendlich den Akku los und dieser arbeitet nun als Hausspeicher. Denn auch dieser Akku war nicht defekt. Siehe hier.

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

USER_AVATAR
  • Premados
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 14:35
  • Wohnort: Karlsruhe/ Schwetzingen
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
MineCooky hat geschrieben: Bisher hat noch keinen den Akku vom smart ED3 mittels eines Unfalls kaputt bekommen. Der ist sprichwörtlich gepanzert. Solltest Du Probleme haben, den Akku Deines smart los zu werden, melde Dich bei mir. Ich nehme ihn Dir gerne kostenlos ab und bau mir einen Hausspeicher daraus. ;)

Und solche, wie mich, gibt's mehr als man denkt. Ich schätze, Du beziehst Deine Sorgen, wo der Akku hin soll, aus einem Artikel von letztem Jahr in dem wer dieses Problem mit seinem Tesla hatte. Auch er wurde letztendlich den Akku los und dieser arbeitet nun als Hausspeicher. Denn auch dieser Akku war nicht defekt. Siehe hier.
Huhu,

na das ist ja schonmal ein cooles Angebot :D
Nur so aus Interesse, wie verwendest du das dann? Hast du Solar-Kollektoren aufm Dach, an die du den Akku dann sozusagen anschließt?

Ich bin noch Student und habe mir den Wagen als ehemaligen Firmenwagen vor gut einem halben Jahr gekauft, super Batteriezustand, wenig gefahren. Hat jetzt 30.000 Kilometer, also wird hoffentlich noch eine ganze Weile halten :)
Wenn ich allerdings nach meinem Studium weiter weg arbeiten und pendeln müsste, muss ich mal schauen, ob das mit der Reichweite noch klappt, ob ich auf der Arbeit laden kann oder ob ich eben evtl mehr Reichweite brauche.

Ja, es geht tatsächlich um die Geschichte mit dem Tesla. Meine Mutter hat mich öfters gefragt, wie das denn ist, wenn ich ihn irgendwann mal los werden will. Sie hat wohl einen Arbeitskollegen, der ein sehr vehementer Gegner von E-Autos ist, und der erzählt ihr da regelmäßig Gruselgeschichten. Eben auch die Story mit dem ausgebrannten Tesla ^^

Der Akku von dem Tesla war ja nun wirklich ganz zerstört, und drum habe ich mich gefragt, wie ich wohl meinen Akku los werden könnte, wenn der auch zerstört wäre - und ob das dann echt so teuer für mich ist, wie der Mann meiner Mutter erzählt hat.

LG!
Ich fahr' lieber mit Strom vom Deich als mit Öl vom Scheich 🙂🔋

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

USER_AVATAR
read
Premados hat geschrieben: Der Akku von dem Tesla war ja nun wirklich ganz zerstört, und drum habe ich mich gefragt, wie ich wohl meinen Akku los werden könnte, wenn der auch zerstört wäre - und ob das dann echt so teuer für mich ist, wie der Mann meiner Mutter erzählt hat.
Wie kann der Tesla Akku denn jetzt als Hausspeicher dienen wenn er angeblich zerstört wurde?.
Deine Mutter ist zu leichtgläubig.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq 12/2017-2/2020, Kona seit 2/2020
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Wiese hat geschrieben: Du studierst bestimmt Theologie oder Philosophie ...
Lass ihn doch (studieren was er will) ...

Ich komme MineCooky ungern in die Quere, aber ich würde auch die Hand heben. Wenn er noch ok ist, würde ich für das ganze Paket (inkl. Smart) auch noch was zahlen ...

Ernsthaft, Batterien für den 451 könnten einmal Mangelware werden. Auf dem Gebrauchtmarkt ist gegenwärtig kaum mal ein Akku zu bekommen ...
MineCooky, kennst Du einen Akkuverkauf über den Zweitmarkt?

Grundsätzlich, Mercedes nimmt Altautos zurück und die haben auch eine eigene Altautoverwertung (GTC: Gebrauchtteilecenter).
Da kann man ab und an auch ganz günstig Gebrauchtteile für den Smart bekommen.
Sorgen musst Du Dir deswegen also keine machen ...

Und was das Brennen angeht: Ich habe noch nie gehört, dass bei einem ED-Smart die Fahrbatterie abgefackelt wäre.
Bekannt ist das von Umrüstungen oder der Smart war Opfer eines fremden Brandes (bei letzterem ist aber der Smart abgefackelt und nicht die Batterie).
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

USER_AVATAR
  • Premados
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 14:35
  • Wohnort: Karlsruhe/ Schwetzingen
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Wiese hat geschrieben:
BrabusBB hat geschrieben:
Wiese hat geschrieben: Du studierst bestimmt Theologie oder Philosophie ...
Lass ihn doch (studieren was er will) ...
Hast ja schon recht, aber so naiv kann man eigentlich nicht sein. Das zeigt mir auch den Bildungsstand eines heutigen Abiturienten. Ich finds traurig.
Bitte was? Wo habe ich denn geschrieben, dass ich der Meinung wäre, man könne eine zerstörte Batterie noch als Hausspeicher verwenden? Es stand im Raum, die gebrauchte aber noch funktionstüchtige Batterie irgendwann mal an jemanden zum Privatgebrauch zu vergeben ODER ggf. eben eine zerstörte Batterie zu entsorgen. Das sind zwei getrennte Themen, die ich ganz sicher nicht miteinander vermischt habe - dass du noch an deinem Leseverständnis arbeiten musst ist nicht mein Problem.
Und nicht dass es dich irgendwas angehen würde, aber Theologie und Philosophie lägen mir fern.
You must be fun at parties...

HubertB hat geschrieben: Deine Mutter ist zu leichtgläubig.
Dass meine Mutter was dieses Thema angeht leider etwas leichtgläubig ist weiß ich, sie lässt sich nunmal von starken Meinungen beeinflussen, wenn sie es selbst nicht besser weiß - was nicht bedeutet, dass dasselbe für mich gilt.
Ich fahr' lieber mit Strom vom Deich als mit Öl vom Scheich 🙂🔋

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Wiese hat geschrieben: Hast ja schon recht, aber so naiv kann man eigentlich nicht sein. Das zeigt mir auch den Bildungsstand eines heutigen Abiturienten. Ich finds traurig.
Also mich überrascht diese Diskussion jetzt eher nicht.
Ich habe solche Diskussionen auch gelegentlich, und die sind nicht mit Abiturienten oder Studenten, sondern mit Arbeitskollegen jenseits der sogenannten Midlifecrisis.

Leider sind Halb- und Fehlinformationen immer noch weit verbreitet. Ich finde es gut und richtig, hier (in GE) nachzufragen.
Der größte Teil meines Wissens stammt auch hier aus dem Forum und Quellen, die hier verlinkt waren (und natürlich später aus eigener Erfahrung).
Und meinen SmartED hätte ich ohne dieses Forum wahrscheinlich auch nicht.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Rückgabe von meinem Smart ED

MineCooky
read
Premados hat geschrieben: na das ist ja schonmal ein cooles Angebot :D
Nur so aus Interesse, wie verwendest du das dann? Hast du Solar-Kollektoren aufm Dach, an die du den Akku dann sozusagen anschließt?
Ich habe noch garnix, aber das wäre dann der Startschuss zu einem tollen Projekt ;)

Premados hat geschrieben: Ich bin noch Student..
Ich mach noch die Fachhochschulreife nach, Student bin ich dann ab Ende des Jahres :mrgreen:

Premados hat geschrieben: Ja, es geht tatsächlich um die Geschichte mit dem Tesla. Meine Mutter hat mich öfters gefragt, wie das denn ist, wenn ich ihn irgendwann mal los werden will. Sie hat wohl einen Arbeitskollegen, der ein sehr vehementer Gegner von E-Autos ist, und der erzählt ihr da regelmäßig Gruselgeschichten. Eben auch die Story mit dem ausgebrannten Tesla ^^
Lass Dich nicht verrückt machen. Das war einfach nur ne Sau, welche sie mal wieder durchs Dorf getrieben hatten. War nicht die erste und wird auch nicht die letzte gewesen sein.

BrabusBB hat geschrieben: MineCooky, kennst Du einen Akkuverkauf über den Zweitmarkt?
Wenn irgendwo ein Akku ist, geht der unter der Hand weg. Die landen nie auf dem öffentlichen Markt, dazu ist die Nachfrage zu groß. Ich hätte schon einen zweiten Akku, wenn man an einen ran käme.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag