Innenleben des Mobilfunkteils

Innenleben des Mobilfunkteils

Elmi79
read
Wie gewünscht mal ein paar Bilder vom Innenleben des jetzt nicht mehr benutzten Mobilfunkteils:

Bild
Bild
Bild
Bild

Der Prozessor ist nichts außergewöhnliches. Meiner Meinung nach wäre es der einzige mögliche Weg, die Smart-Fernsteuerapp wiederzubeleben, in dem man die Firmware ausliest (das geht per JTAG, die Pins sollten sich auf dem Board finden lassen), dort im Binärcode nach dem URL sucht, an dem sich die Firmware meldet, diese ändert und die Firmware dann zurückspeichert.
Der nächste Schritt wäre es dann, sich diese (geänderte) Domain zu registrieren und abzuwarten, auf welchem Port sich der Smart mit welchen Daten auf diesem Server meldet. Dann könnte man dort versuchen, ein eigenes Backend zu entwickeln, welches mit dem Auto kommuniziert und es über die Original-Firmware ansteuert.
Das würde das Problem des wüsten Herumhackens im inneren (gefährlichen) CAN lösen - die Firmware bleibt schließlich die gleiche.

Völlig unklar bei dieser Vorgehensweise: lässt sich überhaupt ein URL in den Binärdaten auffinden?Lässt sich einfach so ein anderer Server verwenden oder hat Mercedes die Firmware vernünftig geschrieben und es ist nur eine gesicherte Kommunikation mit nur dem richtigen Server möglich? Ließen sich die Anfragen an das Backend so weit entschlüsseln und richtig beantworten, dass sich daraus eine nutzbare Applikation entwickeln ließe?

Grundsätzlich eine Mordsarbeit...und ich weiß schon mal, dass ich nicht die Zeit dafür habe.
Anzeige

Re: Innenleben des Mobilfunkteils

GuidoBras
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:55
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Hallo,

ein wichtiger Punkt hast Du überhaupt noch nicht angesprochen. Wie soll das Modul mit dem neuen "Server" kommunizieren? Das Mobilfunkmodem arbeitet ja mit dem Mobilfunkstandard G2. Hast Du eine SIM-Karte gefunden, welche man austauschen könnte? Denn ich sehe keine, wahrscheinlich ist auf der Platine eine SimOnChip verbaut. Und diese Mobilfunkverbindung wurde ja von Smart deaktiviert. Also wirst Du ohne Hardwarebastelei nicht auskommen, damit Du überhaupt eine Chance hast, eine Mobilfunkverbindung herzustellen. Also SimOnChip raus, Verbindung zu eigener SIM-Karte herstellen. Und dann kommen noch Deine Ausführungen. ;-)

Ciao Stefan
Smart 42 ED seit 09/2017, EZ. 10/2014

Re: Innenleben des Mobilfunkteils

Elmi79
read
GuidoBras hat geschrieben: Und diese Mobilfunkverbindung wurde ja von Smart deaktiviert
Stimmt, an das Problem habe ich noch garn icht gedacht :-D Eine SIM-Karte lässt sich auf der Hardware auch nicht mal eben so nachrüsten, sprich der Weg geht dann sowieso nicht...

Re: Innenleben des Mobilfunkteils

Stromer94
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Mi 29. Aug 2018, 09:17
read
man versteht ja immer gerne was man daraus verstehen moechte, aber wenn da steht in den ersten drei Jahren kostenlos lese ich daraus das es danach weiter geht aber halt Gebuehren aufwirft.
Mein Smarthaendler wusste davon nichts und konnte sich das auch nicht vorstellen, aber die Haendler bekommen auch nicht immer alles zu erst gesagt.
Also gibt es jetzt keine Moeglichkeit der Vorklimatisierung mehr? oder zu sehen wie voll der Akku ist?
Smart ED4 07.2017 Green Flash

Re: Innenleben des Mobilfunkteils

Elmi79
read
Hier geht es um den 451, da ist die App schon deaktiviert. Ob das beim 453 auch so läuft, weiß jetzt noch niemand.
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag