Smart ED 2013/2014

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • E-Fan66
  • Beiträge: 2154
  • Registriert: Fr 12. Aug 2016, 10:56
  • Wohnort: Franken
  • Hat sich bedankt: 352 Mal
  • Danke erhalten: 317 Mal
read
ClmJsa hat geschrieben:Danke für die Antworten!
Ich schaue mich nochmal um und versuche den Weg mit einem Smart zu testen.
Vielleicht wird es ja doch was.. ;)
Im Sommer sollte die Distanz aber ohne Probleme machbar sein oder?
Dann aber testen wenn es richtig kalt ist, letztes Jahr im Winter hatte ich bei 48 km hin und zurück noch rund 15-25% rest Akku, d.h. bei rund 60km wäre dann Feierabend gewesen. Klar man kann sich selber geiseln und bis -10-15 Grad ohne Heizung fahren, aber ich fahre nicht E-Auto um mich in die Steinzeit zu katapultieren. Ich würde mir bei notwenigen 80km ohne zwischen Lademöglichkeit keinen Smart kaufen, dann lieber eine ZOE oder ähnliches, man muss sich nicht alles schön reden.
Smart ED Bj 7/2015 black, 4 Jahre bis 7.2020

ZOE Intens 50kWh Akku + CCS + EPA + Winter-Paket seit 07.2020

ID4 Ausstattung Tech +WP, AHK,GKR am 22.02.2021 bestellt

PV: 7,45kWp Wallbox: 22 kW Typ2
Anzeige

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • muhmann
  • Beiträge: 310
  • Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Sehe ich auch so.
75km schaffe ich mit Heizung und ohne großartige Rücksicht auf den Verbrauch immer.
Für mehr muss man sich im Winter schon anstrengen.
Im Sommer ohne Heizung habe ich ohne Stress 100km.
Auch da gehen mehr, aber nur mit zurückhaltendem rechten Fuß.
Wenn man das Auto zwingend für 70km braucht, ist der Smart nicht das richtige Auto.
Das wäre mir zu knapp so ganz ohne Reserve.
Hyundai Ioniq FL Premium electric shadow

Re: Smart ED 2013/2014

Misterdublex
  • Beiträge: 4099
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 561 Mal
read
muhmann hat geschrieben:Sehe ich auch so.
75km schaffe ich mit Heizung und ohne großartige Rücksicht auf den Verbrauch immer.
Für mehr muss man sich im Winter schon anstrengen.
Im Sommer ohne Heizung habe ich ohne Stress 100km.
Auch da gehen mehr, aber nur mit zurückhaltendem rechten Fuß.
Wenn man das Auto zwingend für 70km braucht, ist der Smart nicht das richtige Auto.
Das wäre mir zu knapp so ganz ohne Reserve.
Es kommt meiner Meinung nach auch auf die Region an in der man fährt.
Im Erzgebirge oder in Bayern z.B. sind es im Winter regelmäßig-10 Grad Celsius und weniger.

Bei uns im Ruhrgebiet sind es im Winter regelmäßig +0 bis +10 Graf Celsius. Frost fast nur nachts.
Da bekommt man den Akku draußen wesentlich voller und die Heizung zieht weniger.

70 km sind da bei einem Fahrprofil mit 90% Autobahn und Tempo 100 das ganze Jahr möglich. Letztens bin ich bei +3 Grad bei dem Fahrprofil 90 km gefahren und es waren immer noch 5% im Akku.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 25.01.2022

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Smart ED 2013/2014

Bavaria EV
  • Beiträge: 354
  • Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49
read
Das ist eine ganz knappe Geschichte im Winter mit den 80km! Wenn man geografisch wie ich in einer hügeligen Landschaft unterwegs ist, kann auch schon nach 70km die Reserve kommen (roter Balken an der Batterieanzeige). Ich hatte erst kürzlich bei 0 Grad echte Schweißausbrüche bei 35km jeweils hin und zurück- da kam ich mit ca. 2 (!!!) Prozent im Schleichmodus zu Hause an. Im Sommer sind Deine 80km locker zu schaffen- im Winter nur unter sehr optimalen Bedingungen. Wir haben einen Smart ED Bj.2014 mit 35tkm.

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 758
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Habe heute diesen

Bild

Smart ed cabrio mit 62.000km und 22kW Lader (D02) gekauft. Jetzt wird von Daimler Service gemacht und dann geht es 400km nach Hause. Plane alle 100km eine Ladepause. Mal sehen ob das so klappt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3499
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 173 Mal
read
Gratulation!
Jetzt im Winter würde ich die Planung eher mit 70km machen und dann ggf. nach dem ersten Stop anpassen. Das Cabrio braucht gerade auf der Autobahn ein paar Wh extra.
Gruß Ingo

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • spark-ed
  • Beiträge: 1920
  • Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
  • Wohnort: Sehnde
  • Danke erhalten: 273 Mal
read
Wow Glückwunsch zu dem Kauf.
Ein Urgestein der deutschen Emobilisten fährt Smart (Quasi das deutsche Ur-Elektroauto nach dem Lohner Porsche. :D )
100km bei Minusgraden (und vor allem ganz abträglich - Gegenwind) erfordern sicherlich mindestens teilweise LKW surfen. Der Smartie ist halt aerodynamisch kein Meisterwerk. Den ersten Ladestop solltest du daher etwas eher planen, danach hast du ausreichend Gefühl für die kleine Kiste. Ladeleistung zieht bis fast 100% SoC mit 22kW durch, daher kannst du jedes mal ohne Zeitverlust voll machen
Aber wem versuche ich hier eigentlich Tips zu geben ;)
SmartED - einfach, wie für mich gemacht

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 758
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Der kleine ist immerhin ein paar Monate jünger als mein Tesla MS. Nur nur dass mal die Batterie auch so lange hält.
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Smart ED 2013/2014

USER_AVATAR
  • Bernhard22
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 01:02
  • Wohnort: Taufkirchen
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Respekt :!:
SMART EQ fortwo und Lexus UX 250h E-Four

Re: Smart ED 2013/2014

Casamatteo
  • Beiträge: 716
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 176 Mal
  • Danke erhalten: 145 Mal
read
Eberhard hat geschrieben:Smart ed cabrio mit 62.000km und 22kW Lader (D02) gekauft. Jetzt wird von Daimler Service gemacht und dann geht es 400km nach Hause. Plane alle 100km eine Ladepause. Mal sehen ob das so klappt.
Meinen Smart habe ich am Kauftag nur 340km überführt, aber das war im April mit zwar einstelligen aber positiven Temperaturen, und voller Ladeleistung. Derzeit ist die Reichweite bescheiden, mit mehr als 70km würde ich nicht rechnen, und die Ladeleistung kann auf Schnarchladungsniveau absinken wenn der Akku kalt ist. Da ich öffentlich laden muss mache ich das derzeit nur abends nachdem der Smart den Arbeitstag über in der Firmentiefgarage (noch ohne Steckdose) stand und zumindest eisfrei ist.
Jüngst sah ich bei -4 Grad 11,5 kWh in 47 Minuten, also unter 15 kW, oder bei -2 Grad 6,3 in 32 Minuten, also keine 12 kW. Und die angezeigten kWh gingen nicht alle in den Akku sondern auch in die Heizung.

An Wochenenden fahre ich öfters 160km und brauche derzeit dafür über 4 Stunden, doppelt bis dreimal so lange wie mit dem Verbrenner. Zeit kostet auch dass ich nur am einen Ende privat laden kann und am anderen Ende bald nach der Abfahrt oder noch vor der Ankunft öffentlich laden muss. In Sachen Reichweite ist die 67km-Etappe bergauf schon grenzwertig im Winter.
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 50600km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag