Endpreis des Smart 453 ED.

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
2fast4u
    Beiträge: 78
    Registriert: Sa 11. Jun 2016, 04:35
folder Sa 9. Jul 2016, 23:45
Klar passt ein Smart ED für mehr als 3/4 aller Autofahrer im Alltagsbetrieb. Das gilt aber nur für die Transportfunktion. Ein Auto erfüllt aber noch viel mehr Funktionen. Statussymbol, Psychotherapie, Schwanzverlängerer, Abenteuer trotz schnöden Alltags und vieles mehr. Da hat ein Smart, ein ZOE, ein Leaf nichts zu bieten. Ausserdem braucht man einen abendlichen Stellplatz mit Lademöglichkeit oder eine solche am Arbeitsplatz. Da fallen viele Stadtbewohner als Kunden schon mal weg.

Die Pro Verbrenner Verschwörung sehe ich nicht. Tesla zeigt ja, dass Neueinsteiger am Markt eine Chance haben, wenn die Etablierten schlafen. Und die Chinesen sind bei der Elektrifizierung des Individualverkehrs auch hellwach. Für eine europäische Verschwörung fehl es an der nötigen Marktbeherrschung.
Anzeige

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
DonDonaldi
    Beiträge: 1038
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39
folder So 10. Jul 2016, 06:33
Die Ladeinfrastruktur steckt natürlicj noch in den Kinderschuhen. Wenn aber der Mehrheit bewusst wird, dass z.B. ein E-Auto den Allermeisten reichen würde und die Fahrzeuge entsprechend preislich angeboten würden, wäre der Druck genannte Ladeinfrastruktur so auszubauen das auch Laternenparker ein E-Auto nutzen können m.E. so groß, dass sich kurzfristig was zum Besseren wenden würde.

Aber der Mythos Reichweitenangst wird immer dann beschworen wenn es um E-Autos geht. Dabei hätte die Masse kein Problem. Und für sehr viele ist ein Auto zum Glück nach wie vor "nur" ein Fortbewegungsmittel vulgo Gebrauchsgegenstand. Es wäre mehr möglich.

Der neue Smart ED inkl. Förderung für 12-13k€ (in Abhängigkeit von Ausstattung) mit 22kw Lader wäre ein sehr guter Anfang. Desweiteren kann man jedem Käufer eines E-Autos einen Parkplatz samt Lademöglichkeit bieten (mit Übergangsfristen um es zu realisieren). Das und vernünftige Preise würden so viel Bewegung in die Sache bringen das es am Ende ein Selbsläufer wäre und das Ziel eine Million E-Autos vielleicht nicht 2020 aber möglicherwiese 2024 oder evt. früher zu erreichen wäre.

Tesla ist kein guter Vergleich. Zunächst einmal bauen sie enorm viele Akkus zu einem für die Mehrheit unerschwinglich teurem Auto zusammen und machen dennoch seit über 10 Jahren nur Verlust, gepampert von Musk und den Spendern. Wie lange eigentlich?
Und die etablierten Hersteller tun sich eben schwer mit der neuen Technik u.a. unterliegen sie ja auch wirtschaftlichen Zwängen was wohl auch ein Grund für die Preispolitik sein dürfte. Da hat Tesla seine Berechtigung nämlich als Provokateur und Antreiber von außen. Aber die Autohersteller müssen in Bewegung kommen. Dann kommt auch Bewegung in die Sache (s.o.).

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
twiker01
    Beiträge: 230
    Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33
folder So 10. Jul 2016, 09:20
War gestern mit dem 451ed meiner Frau im Allgäu. 500 km in insgesamt rund 12 Stunden. Im Vergleich zum Beginn meiner Emobilität vor 8 Jahren ist das heute schon ein Ladeparadies (was nicht heißen soll, dass es nicht noch besser werden sollte ).

Zur Preisgestaltung ist hier schon alles gesagt. Anders als Tesla müssen alle etablierten Hersteller die Produktion auf sicherem Weg umstellen. Ein Kampfpreis würde die Umstellung radikal beschleunigen und die etablierten Organisationen völlig überfordern. Der Prozess beschleunigt sich bereits ganz von selbst und überfordert jetzt schon die Organisation (sehe ich unmittelbar in meinem Arbeitsumfeld ).

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 2924
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Danke erhalten: 6 Mal
folder So 10. Jul 2016, 10:04
DonDonaldi hat geschrieben:...neue Smart ED inkl. Förderung...

Tesla ...seit über 10 Jahren nur Verlust, gepampert von ....
Fällt Dir etwas auf?
Gruß Ingo

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
DonDonaldi
    Beiträge: 1038
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39
folder So 10. Jul 2016, 11:58
@Spüli
Nein nicht wirklich. Die Förderung ist aus Steuermitteln und rel. überschaubar. 1,5 Jahrzehnte z.T. sehr hohe Verluste machen zu dürfen können sich so gut wie keine Firmen leisten. Ich finde das der Vergleich hinkt. Das bedeutet nicht, dass ich die Rolle von Tesla mit Blick auf die Entwicklung in der E-Mobilität nicht dennoch positiv bewerten kann. Aber vergleichen kann man Tesla mit den anderen über 50 Autokonzernen nicht.

@twiker01
Ich halte eine Million E-Autos in D bis 2024 für durchaus möglich und realistisch. Ich erwarte einen Umschwung zwischen 2017 und 2019. 2017 vielleicht noch etwas zaghaft, aber danach geht es dann los. Und dann auch mit der Infrastruktur bzw. schon etwas im Vorfeld.

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
twiker01
    Beiträge: 230
    Registriert: So 26. Apr 2015, 14:33
folder So 10. Jul 2016, 13:28
Selbst die letzten Zweifler haben mittlerweile erkannt, dass sich die Elektromobilität unaufhaltsam in einer weltweiten nicht-linearen Entwicklung durchsetzen wird. Vielen schmeckt das verständlicherweise nicht. Ich habe mir gestern auch ein Wasserstoff - Tankstelle angesehen. Da prallen völlig unterschiedliche Geschäftsmodelle aufeinander.

Wenn man gleichzeitig sieht, dass eine ganze Sportwagen-Entwicklungsmannschaft mit jährlich 1.5 Milliarden Euro Personalkosten nun kurzfristig nur noch Elektrofahrzeuge entwickeln soll, dann zeigt das den bevorstehenden Umbruch, den es sozialverträglich zu meistern gilt.

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
Benutzeravatar
folder So 10. Jul 2016, 14:23
twiker01 hat geschrieben:... dann zeigt das den bevorstehenden Umbruch, den es sozialverträglich zu meistern gilt.
Könnte es sein, dass deswegen viele (überwiegend SPD- aber auch die der anderen Energiewende-Saboteure) Kommunalpolitiker private Elektromobilität in "ihren" Städten z.B. durch Untersagung von Lademöglichkeiten sabotieren - um so die letzten Verbrenner-Habitate zu erhalten?
Seit 27 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3).
Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.
Noch 228 Tage bis ich frei vom MainGau-Stromtarif sein kann!

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
Benutzeravatar
folder So 10. Jul 2016, 17:02
DonDonaldi hat geschrieben:Was ich mich aber frage (und andere wahrscheinlich auch) ist wieso er überhaupt mehr als der Verbrenner kostet?
Damit man nicht all zu viele davon verkaufen muss, man verdient ja an dem Verbrenner mehr, nachdem man sie mal verkauft hat. Der ED fährt und fährt und fährt... Meiner hat mich bisher nur den TÜV gekostet und 2 neue Scheinwerferlämpchen. Ein Verbrenner hat so viele Teile, die kaputt gehen, mit denen man in einer Reparatur wieder was verdienen kann.

Und dann ist es natürlich noch die Tatsache, das es davon schlicht weg nicht riesige Stückzahlen produziert werden.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >200.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >45.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Endpreis des Smart 453 ED.

menu
Benutzeravatar
    umberto
    Beiträge: 4198
    Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder So 10. Jul 2016, 17:20
2fast4u hat geschrieben:Renault K hat mir einen Intense angeboten für 19.100. 17.600 für nen Clio? Hilfe...
Ja, dann pack doch mal das Navi (das im Clio scheisse aussieht), Keyless Go, Automatik und das Drehmoment in den Clio rein. Und bitte: wir vergleichen Listenpreise, keine Händlerchimären.
Aber die Rechnung bei mir ist 3 Jahre her.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Endpreis des Smart 453 ED.

menu
zitic
    Beiträge: 2530
    Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 38 Mal
folder So 10. Jul 2016, 22:24
Kadege hat geschrieben:Ein Produkt kostet allgemein das, was der Markt zu zahlen bereit ist. Herstellungs- und Entwicklungskosten spielen praktisch keine Rolle (siehe iPhone).
Mir wäre aber kein EV abseits von Tesla bekannt, dass sich zufriedenstellend verkauft. Auch der ZOE liegt weit hinter den Erwartungen.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „fortwo ed - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag