Aktuelle Lage - Solarautos 2021

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

Casamatteo
  • Beiträge: 884
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 217 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Nur die "Dachneigung" ist beim Sion fest, wenn er in der Ebene steht. Die Ausrichtung hängt davon ab wie er gefahren und geparkt wird. Nehmen wir an, er wird als Mietauto auf einer Urlaubsinsel ab und zu bewegt und meist unverschattet irgendwo abgestellt, so kann man die erwartbaren Erträge über die Ausrichtung mitteln oder einfach den Ost/West-Wert hernehmen. Flachdachflächen (0°) also immer 87%, senkrechte Flächen (90°) an der Seite und hinten ungefähr die Hälfte davon, Fronthaube (45°) sagen wir 80%. Im Schnitt so zwei Drittel bis drei Viertel einer optimalen Dachmontage, allerdings nicht in großen PV-Standardmodulen, sondern als kleinteilige Spezialanfertigungen. In Deutschland wird für Laternenparker so einiges an Verschattung dazukommen.

Ich hatte erwartet dass Sono schon vor Jahren an einem BMW i3 oder Smart die Plastikteile entfernt, durch PV-Teile ersetzt, und zeigt was machbar ist. Anscheinend fangen sie erst jetzt mit solchen Basteleien an.
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 53000km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.
Anzeige

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

USER_AVATAR
read
tiger46 hat geschrieben: Nein die Zukunft, ich denke Solardach wird für die Mehrheit der Elektroautos Standard werden.
Sicherlich nicht. Die einzige Situation wo ich mir halbwegs vorstellen könnte wäre bei Campern, wo konsequent die große Dachfläche als PV ausgestaltet wird. Ein Camper steht nämlich tatsächlich einige Tage hintereinander in der Sonne, wo ein paar km reinkommen. Aber sogar beim ID.Buzz wurde die PV gestrichen, weils eben kaum was bringt aber viele Kosten erzeugt. Bei "normalen" PKWs wie dem Sion ist das nichts als Marketing.

Der Aptera ist tatsächlich interessant, aber das Teil hat nichts mit einem Alltagsauto zu tun und ist wie alle anderen Fahrzeuge im oberen Teil deiner Liste Vaporware.

Die Ausrichtung von Panels auf dem Auto ist immer suboptimal und nicht mit einer Dach-PV zu vergleichen. Autopanels müssen auch hinter einer dickeren Schutzschicht versteckt werden um den Belastungen als Auto stand zu halten, was ebenfalls an der Effizienz nagt.
Autos stehen außerdem selten in der prallen Sonne. In der Stadt wird durch die Gebäude verschattet, durch die Tiefgarage oder Alleebäume, wo nunmal häufig Parkplätze sind. Personen mit eigenen Stellplatz werden idr. einen Carport/Garage haben, weil man einem Neuwagen keine jahrelange direkte Sonneneinstrahlung und Witterung zumuten möchte. Das macht der Lack nicht lange mit.
Die PV in die Karosse zu integrieren inkl. Automotive-Zertifizierung der ganzen nachgeschalteten Elektronik kostet die Hersteller richtig viel Geld.

Sowas wie der Sion wird in guten Minuten in D mal 200W PV Leistung abwerfen. Die angegebenen 1200W sind die theoretische Anschlussleistung der Panels, die praktisch unmöglich erreicht wird. Denke die Leistungselektronik dahinter (Inverter, MPP etc.) wird entsprechend auf max. ~400W beschränkt sein, weil das Kosten spart. Dieses "Undersizing" der Leistungselektronik ggü Panelleistung ist auch bei kommerziellen Anlagen nicht unüblich, weil es aufs Jahr gemittelt kaum einen Unterschied macht.

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

LeakMunde
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
JackLaLanePowerJuice hat geschrieben: "[...] und ist wie alle anderen Fahrzeuge im oberen Teil deiner Liste Vaporware."
Bei einem eBussy oder Humble One stimmt das sicherlich. Den Lightyear One würde ich aber davon ausnehmen. Das Fahrzeug ist für eine Kleinserienfertigung angemessen bepreist und die Finanzierung des Unternehmens bis zum Auslieferungsbeginn scheint gesichert.
JackLaLanePowerJuice hat geschrieben: Autos stehen außerdem selten in der prallen Sonne.
Auch das ist eine Frage der Perspektive. Im relativ dicht bebauten Deutschland hat man sicherlich oft die Möglichkeit einen Schattenparkplatz zu finden. In weiten Teilen der USA mit ihren riesigen Parkflächen sucht man allerdings meist vergeblich nach Schatten. Da kann man dann beobachten, wie Leute während des Restaurantbesuchs die Klimaanlage mitsamt Verbrennungsmotor laufen lassen...
JackLaLanePowerJuice hat geschrieben: Die PV in die Karosse zu integrieren inkl. Automotive-Zertifizierung der ganzen nachgeschalteten Elektronik kostet die Hersteller richtig viel Geld.
Hyundai hat das ja schon hinter sich. Die Adaptierung auf weitere Modelle sollte deutlich weniger Kosten verursachen. Verschiedene Dachvarianten (Schiebedach, Panoramadach, normales Dach) sind in der Automobilindustrie heute schon üblich. Ich halte es daher für möglich, dass man in Zukunft hier noch mehr Auswahl haben wird.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

Duke711
  • Beiträge: 254
  • Registriert: Mo 28. Mai 2018, 12:41
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Bitte nur reale Messwerte und keine ausgedachten Phantasiezahlen von z.B. Sono Motors. Laut aktuellen Bildmatarial bringt die PV kurzzeitig gerade mal 400 W und fällt auf < 200 W ab. Soviel zu den angeblichen 1200 W. Im übrigen kann man das auch ausrechnen. PV gehört eindeutig auf das Hausdach. Bezüglich PKW einfach nur eine Schnappsidee oder besten Falls ein Gimmick.

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

LeakMunde
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
Und wo ist das Problem mit einem Gimmick? Carbon-Blenden, Mattlacke, andere Felgen, die Liste der Gimmicks in der Automobilindustrie ist sehr lang.. Viele davon hätten sicherlich die Bezeichnung Schnappsidee verdient und finden dennoch haufenweise Käufer.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

USER_AVATAR
read
LeakMunde hat geschrieben: ... die Liste der Gimmicks in der Automobilindustrie ist sehr lang.. und finden dennoch haufenweise Käufer.
Die Gimmicks werden aber doch auch nicht als "KeyFeature" beworben ?!?
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

LeakMunde
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
Hat Hyundai das denn gemacht?
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

USER_AVATAR
read
Nee - aber die Verkünder von "Solarautos", um die es hier ja eigentlich gehen soll - wie der "Sion" - der gerade wieder ein Jahr auf 2023 nach hinten gerutscht ist ...
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

LeakMunde
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 19:02
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
Ich verstehe den Thread so, dass es um die aktuelle Lage von (Serien-) Solarautos gehen soll. Dabei stellt man fest, dass Hyundai aktuell ein verfügbares Modell am Markt hat. Welcher Hersteller als nächstes folgen wird, ist noch unklar. Sowohl Lightyear, als auch Aptera peilen einen Auslieferungsstart für Ende 2021 an.
Dich stören diese Signaturen?
Persönlicher Bereich → Einstellungen → Anzeigeoptionen ändern → Signaturen anzeigen → Nein
Bitteschön ;)

Re: Aktuelle Lage - Solarautos 2021

USER_AVATAR
read
Lightyear One scheint inzwischen relativ weit in der Entwicklung gekommen zu sein:

https://lightyear.one/press-releases/li ... ery-charge

Demnach soll ein Prototyp des Lightyear One mit 60 kWh Akkukapazität bei 80 km/h eine Reichweite von über 700 km erreicht haben. Das bedeutet, schon während der Fahrt müssen die Solarzellen einiges an Energie beigetragen haben.

Obwohl es sich hier noch um einen reinen Prototypen handelt, stimmt dies doch relativ hoffnungsvoll.
Bei anderen Projekten, wie z.B. dem oben genannten Sion, liegen solche Ergebnisse leider noch nicht vor und man bewegt sich im Bereich der Spekulation, wieviel die PV nun wirklich beitragen kann. Projekte wie der Lightyear One oder auch der Aptera (https://www.aptera.us) zeigen aber, dass eine PV am Auto unter günstigen Bedingungen durchaus etwas zur Reichweite beitragen kann.
BMW i3 94Ah 10/2016 - 11/2019.
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/2019.
Renault ZOE Q210 seit 11/2020.
Energiewende jetzt!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag