Nobe 100 aus Estland

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9594
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 339 Mal
folder Sa 20. Jul 2019, 13:15
Nobe-Cars-100-730x483.jpg

https://www.automobile-propre.com/breve ... ster-bean/

Deutsche Übersetzung des Artikels

Nobe 100: ein Elektroauto für Mr. Bean?
Hugo LARA
/
16. Juli 2019
/
16 Kommentare
Elektroauto


Ein kleines elektrisches UFO kann nun bestellt werden. Es handelt sich um den Nobe 100, ein dreirädriges Elektro-Mikrofahrzeug, das von einem estnischen Unternehmen hergestellt wird.

Wird Mr. Bean seinen Reliant Regal gegen einen Nobe 100 eintauschen? Der vor fast einem Jahr eingeführte kleine elektrische Dreirad-Auto hat gerade sein Auftragsbuch geöffnet. Dieses erstaunliche Fahrzeug im Retro-Look wurde vom estnischen Hersteller Nobe Cars entworfen. Um die Produktion zu starten, startete er eine partizipative Fundraising-Kampagne auf Indiegogo, wo die ersten zehn Modelle für 25.820 Euro statt 31.000 Euro verkauft werden. Ziel ist es, innerhalb von etwa vierzig Tagen 89.000 Euro aufzubringen. Wenn sie erreicht werden, können die Spender ihre Fahrzeuge im Januar 2021 erhalten.

Sie müssen sich an das besondere Verhalten des Nobe 100 auf drei Rädern gewöhnen. Die Basisversion ist mit einer 21 kWh Batterie für eine sehr optimistische Reichweite von 210 km ausgestattet. Er treibt einen 54 kW (73 PS) starken Elektromotor an, der in der Version "GT" auf 72 kW (98 PS) erhöht wurde. Letzteres geht einher mit einer Erweiterung in Form einer "Koffer"-Batterie, die die Kapazität auf 25 kWh für eine geschätzte Reichweite von 260 km erhöht. Eine Konfiguration, die es Ihnen ermöglicht, in 5,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu fahren und eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h zu erreichen.

Laut Nobe Cars übersteigt das Fahrzeug nicht 600 kg und kann vollständig recycelt werden. Der Hersteller stellt jedoch keine detaillierten Daten zum Aufladen zur Verfügung und meldet lediglich einen vollen Tank in zwei Stunden an. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass der Nobe 100 nur ein AC-Ladegerät mit einer Leistung von ca. 10 kW und einen Typ-2-Stecker trägt.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
Anzeige

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Jul 2019, 14:06
Nette Idee. Wäre mir aber aus Crashsicht zu unsicher. Und dann der Preis....huu...da krieg ich ne Zoe für...
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9594
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 339 Mal
folder Sa 20. Jul 2019, 14:21
Finde ich jedenfalls schicker als so einen Retro-Honda etc.
Ja richtig, die Leute mit den dicken, schweren Autos beschweren sich über die Crash-Sicherheit der leichten...

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
folder Sa 20. Jul 2019, 15:48
Na, bei dem Auto reicht es schon, seitlich gegen einen Pfahl/Baum zu rutschen, das geht bei nasser Straße und einem Ausweichmanöver ganz schnell, da brauche ich nicht mal einen Unfall-Gegner.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
greath
    Beiträge: 172
    Registriert: Mi 9. Jan 2019, 12:43
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 08:43
Ist der eigentlich in der L5E Klasse? Wäre das ein Versicherungsvorteil?
Ansonten schönes Teil aber der Preis ist echt hoch und zur Ladetechnik wurde noch gar nichts gesagt.

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3119
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 09:13
Moin!
Mit gefällt die Retro-Optik und der Antrieb. Für das geringe Gewicht erscheint mir die Motorisierung recht patent.

Das Ding wird in der Nische sicherlich einige Liebhaber gewinnen können.
Gruß Ingo

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Schaumermal
    Beiträge: 1079
    Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
    Hat sich bedankt: 73 Mal
    Danke erhalten: 172 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 10:08
Spüli hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 09:13
Moin!
Mit gefällt die Retro-Optik und der Antrieb. Für das geringe Gewicht erscheint mir die Motorisierung recht patent.
Das Ding wird in der Nische sicherlich einige Liebhaber gewinnen können.
das Hauptproblem dieser 3-Räder ist die Kippneigung in flott gefahrenen Kurven. Da heben sie gerne mal ein Beinchen.

Ich fände es ansonsten ganz toll, wenn mal ein paar andere Fahrzeuge abseits der Konzernkisten auf den Markt der Normalverbraucher kommen würden. Das Gerücht war ja: BEV kann jeder aus Standard-Bauteilen zusammensetzen.
Leider ist dem nicht so - damit prognostiziere ich: auch der Nobe 100 wird nicht real kommen.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo unter Beobachtung
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
    Spüli
    Beiträge: 3119
    Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
    Wohnort: Gifhorn
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 10:13
Moin!
Ich denke der Schwerpunkt wird bei 600kg und 20kWh Akku schon recht tief liegen. Das dürfte das bekannte Kippeln der alten Dreiräder aus den '60/'70er Jahren deutlich entschärfen. Auch moderne Systeme wie ESP dürften da energisch einschreiten.
Gruß Ingo

Re: Nobe 100 aus Estland

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9594
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 339 Mal
folder Mo 22. Jul 2019, 10:16
Schaumermal hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 10:08

...das Hauptproblem dieser 3-Räder ist die Kippneigung in flott gefahrenen Kurven. Da heben sie gerne mal ein Beinchen. ...
Nicht unbedingt, ich hatte mal einen Cree Sam, der Sam kennt definitiv keine Kippneigung und die Morgan Threewheeler sicherlich auch nicht.

editiert: Man muss da zuerst mal unterscheiden wo das einzelne Rad ist, Vorne oder Hinten, Vorne ist da schon deutlich instabiler und dann kommt es auch noch stark auf die Geometrie des Rahmens an.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag