Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1325
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 219 Mal
    Danke erhalten: 135 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 14:43
Geht es hier eigentlich um PPE oder um 400/800V?
Sind mittlerweile knapp zwei Seiten zu letzterem.
Mein ja nur. :|
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer
Anzeige

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Nozuka
    Beiträge: 705
    Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
    Hat sich bedankt: 32 Mal
    Danke erhalten: 87 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 15:00
Das passiert halt, wenn noch keine weiteren Informationen verfügbar sind ;)

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
150kW
    Beiträge: 3429
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 124 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 15:30
Da PPE 800V hat, mag das durchaus relevant sein. Nur die Frage ob die 800V notwendig sind, ist recht unsinnig. Die Kosten ~300kW per 400V zu transportieren sind ja auch nicht ohne. Die 800V sind bei der Leistung absolut sinnig und ein Wandler für 400V einfach Pflicht.

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Ragnarok
    Beiträge: 302
    Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18
    Wohnort: Zwischen LEO und PF
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 15:49
Hm weiß nicht, der Wandler von 400 nach 800V ist allerhöchstens in dem Taycan sinnvoll.
Wenn man statt das Geld in die Entwicklung von dieser Komponente zu stecken, die Infrastruktur auf 800V gebracht hätte, wäre das sinnvoller gewesen.

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
150kW
    Beiträge: 3429
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 124 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 16:03
Du willst ALLE 400V Säulen verschrotten und 800V Säulen aufstellen?

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1325
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 219 Mal
    Danke erhalten: 135 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 16:35
Vielleicht will er eine gebrauchte 400er ...
Ragnarok hat geschrieben:Wenn man statt das Geld in die Entwicklung von dieser Komponente zu stecken, die Infrastruktur auf 800V gebracht hätte, wäre das sinnvoller gewesen.
Wenn man gestern schon gewusst hätte, was morgen alles kommt, könnte man sich heute anders entscheiden ;)
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Ragnarok
    Beiträge: 302
    Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18
    Wohnort: Zwischen LEO und PF
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 16:46
Also PAG weiß nicht erst seit gestern, dass 800V kommen wird.
Die gesamte Branche ist schon länger in dem Bereich unterwegs man müsste nur die Leistungskomponenten der Säulen tauschen.

Kleine Beispielrechnung:
Leistungmodul 60A Ausgangstrom kostet ~2000€
Austauschkosten pro 50kW Säule: ~5000€ (2x Module + Techniker + Anfahrt etc.)

Entwicklungskosten 50kW Onboard Komponente (irgendeine Zahl): 20Mio€

Anzahl Säulen, die aufgerüstet werden könnten: 4000

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
150kW
    Beiträge: 3429
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 24 Mal
    Danke erhalten: 124 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 17:03
4000 ist weltweit schon recht wenig. Zudem gehören Porsche weder die Säulen noch können sie darauf bauen das sämtliche Säulenhersteller ihre Säulentechnik nachträglich neu entwickeln.

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1325
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 219 Mal
    Danke erhalten: 135 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 17:03
Kannst Du so rechnen, aber PAG baut Autos und andere Firmen die Ladesäulen - einer muss den ersten Schritt tun ...
Außerdem kann Dir keiner sagen, ob mit CCS x.5 nicht 1000V kommen ... und dann?

In einem anderen Thread wurde bereits diskutiert, ob man noch ein Ladegerät im Auto braucht, man könnte ja DC laden. Mal unabhängig davon, wie sinnig das ist - wir wissen nicht, wie viel sich noch in Zukunft verändert. 2017 hatten wir z. B. noch viele Verfechter von AC 43kW für Langstrecke.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Ragnarok
    Beiträge: 302
    Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18
    Wohnort: Zwischen LEO und PF
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Do 3. Jan 2019, 17:17
Bis der Taycan kommt sind schon wie viele alte 50kW Säulen durch neue ersetzt?
Der Rest könnte dann gemacht werden, wenn Kunden Säulen melden.
Neue Säule kostet z.B. 25k€, dann könnte PAG mit dem Geld immer noch 800 Säulen komplett ersetzen.
Und ganz ehrlich, wenn ein PAG Fahrer nicht an jeder Ladesäule laden kann... so what?
Das ist deutsches Over Engineering.... aber das wird an sehr vielen Stellen so gemacht...
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag