Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
CaptainPicard
    Beiträge: 265
    Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
    Danke erhalten: 45 Mal
folder So 10. Feb 2019, 10:32
Aud dem Manager Magazin:

Die Elektroallianz mit Porsche – man entwickelt einen gemeinsamen Baukasten – hat einen kompletten Neustart hinter sich. Der Start mit Porsches SUV Macan und Audis EQ6 wird sich um etwa ein halbes Jahr auf Frühjahr 2022 verschieben. Die Porsche- und Audi-Ingenieure müssen nachrüsten, weil Teslas Model 3 besser geworden ist, als sie dachten. Rund 3000 Euro über den kalkulierten Kosten pro Auto liege das erste Modell des Baukastens PPE („Premium Platform Electric“), berichten Ingenieure; dementsprechend weit entfernt sei es von den angestrebten 8 Prozent Umsatzrendite.

Und ausgerechnet beim mit Abstand mächtigsten Kostenblock könne man nichtmehr sparen: den Batteriezellen. Porsche kann sich die Mehrkosten leisten; „ein paar Tausend Euro Aufpreis interessieren die Kunden nicht“, sagt ein Vorstandaus dem VW-Konzern. Für Audi gilt das so nicht, man muss eher günstiger sein als die Konkurrenten BMW und Mercedes.
Anzeige

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
150kW
    Beiträge: 3363
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder Sa 23. Feb 2019, 21:10
Elektrischer Macan noch mal inoffiziell bestätigt:
https://www.automobilwoche.de/article/2 ... ar-stromer

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
150kW
    Beiträge: 3363
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 106 Mal
folder Fr 15. Mär 2019, 06:51
Porsche investiert in das Werk Leipzig für die Fertigung des PPE Macan:
https://newsroom.porsche.com/fallback/d ... 17212.html

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
folder Mi 10. Apr 2019, 17:13
Über die Vorteile und Notwendigkeit der 800V-Technologie habe ich auf meinem Blog einen umfangreichen Artikel geschrieben:
800V – Wofür man die doppelte Spannung braucht

Da ja auch mehrfach die Frage über die HPC-Charger aufkam: In der aktuellen Ausgabe der Elektroautomobil ist ein Artikel über das Leistungskennfeld eines typischen Ionity-HPC-Chargers enthalten.

Die beiden Artikel dürften einige der Fragen in dieser Diskussion beantworten und klären, warum nicht nur Porsche auf ein Bordnetz mit >500V setzt.
Viele Grüße
Marcus

Generation Strom

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
punkhead
folder Di 16. Apr 2019, 15:57
Ein großer Nachteil der 800V Technik ist einfach, das man die 400V Technik mitschleppen muss, da es mehr 400V Lader gibt, als 800V, und man doch auf die 400V angewiesen ist.
Aber bei den Preisen der Fahrzeuge, ist es dem Besitzer wohl egal, ob er für diese Technik ein paar Tausender mehr auf den Tresen legen muss.
Entsprechend wird auch der Preis beim Laden pro kW am HPC sich orientieren, sowie man heute seinen Supersportwagen mit 102 Octan tanken muss.
Fraglich ist einfach der Nutzen im "Alltag": 102 Octan bekommst an gut sortierten Tankstellen, die 800V Lader stehen meist auf Autobahnrastsetten.
Aber die Hersteller werden schon ihre Abnehmer finden, da wird halt viel Marketing ohne mehr Wert/Nutzen an den (unwissenden und reichen) Endkunden verkauft.
Seit 31.10.18 stolzer Besitzer einer grauen eMaus, 282 Tage nach Unterschrift, Konfiguration: VENKLLV8

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
    Monkeyhead
    Beiträge: 291
    Registriert: So 15. Jan 2017, 15:35
    Wohnort: Kiel
    Hat sich bedankt: 46 Mal
    Danke erhalten: 11 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 16:12
punkhead hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 15:57
Fraglich ist einfach der Nutzen im "Alltag": 102 Octan bekommst an gut sortierten Tankstellen, die 800V Lader stehen meist auf Autobahnraststätten.
Woanders brauchst du sie ja auch nicht. Nur auf Langstrecke macht es Sinn. Zuhause lädst du eh an Drehstrom und da macht es keinen Unterschied, ob du für die eine oder andere Spannung ein Ladegerät in den Wagen einbaust.
Ignorierte Mitglieder: CCS=SuperPlus135, DonDonaldi, drilling, Elwynn, fliegerdieter, Fronty, harlem24, Helfried, Man-i3, NortonF1, PapaCarlo, punkhead, saxoli, Tesla Model S 135 bzw. PeterMüller, The Stig, thought, Twizyflu

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
folder Di 16. Apr 2019, 20:33
punkhead hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 15:57
Ein großer Nachteil der 800V Technik ist einfach, das man die 400V Technik mitschleppen muss, da es mehr 400V Lader gibt, als 800V, und man doch auf die 400V angewiesen ist.
Soviel Mehraufwand ist das nicht. Eine etwas vollere Relaisbox.
Den Akku kann man elektrisch in 2 400V-Akkus teilen und einen DC-DC-Wandler hat man eh.
viel Marketing ohne mehr Wert/Nutzen an den (unwissenden und reichen) Endkunden verkauft.
Boah, jetzt hast Du es den Leuten, die mit >300 kW laden können, aber gezeigt...
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
punkhead
folder Mi 17. Apr 2019, 13:14
Eine Relaisbox also...interessant. Lass mal hören, wie das denn so funktioniert.
Dann macht mein Arbeitgeber irgendwas falsch, wenn die "Relaisbox" ein paar Tausender kostet.
Seit 31.10.18 stolzer Besitzer einer grauen eMaus, 282 Tage nach Unterschrift, Konfiguration: VENKLLV8

Re: Volkswagen (Porsche/Audi) PPE

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 20:59
Sorry, ich verstehe Deinen Punkt nicht.
Zoe seit 2013, 41kWh seit Ende 2018 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag