Seite 1 von 8

Microlino vs e.go

Verfasst: Mi 10. Mai 2017, 10:27
von tomnett38
Hi an alle

bin neu in diesem Forum und hoffe auf interessante Infos von hier und von euch.

Also kurz was zu mir: Bin unter den ersten 500 ,die den Microlino reserviert haben.

Nun habe ich den e.go entdeckt und bin auch von diesen Fahrzeug begeistert.

Leider liegen von Microlino nicht so viele Daten vor wie jetzt bereits bei e.go
Weiß nur zb das der Microlino wohl keine Heizung haben wird, mir wurde mitgeteilt das wohl eine Scheibenheizung geplant sei ,die dann auch den Innenraum heizen soll. Für mich schon ein sehr kritischer Punkt!!!

Sonst gibt es leider wirklich noch nicht viele Infos.
Airbags gibt es wohl auch keine für die ersten 500 beim Microlino.

Deshalb meine Frage an euch:
Welchen von den zweien würdet Ihr bevorzugen???

Zweck eigentlich nur als Pendlerfahrzeug mit ca. 15 km Bundesstraße(ausgebaut und 2 Spurig) und ca.15 km Stadtverkehr
pro Tag und als Einkaufswagen

-Mir geht es eigentlich darum ,daß meine 100kg nicht mit 1000kg rumfahren muss. - Vorteil Microlino da geringeres Gewicht

-Der e.go wird in Deutschland gefertigt ,der Microlino bei Tarazzi in Italien(Qualität bei beiden keine Ahnung?)

-Motor e.go 48 Volt--> gut oder schlecht????? , Microlino nix bekannt

-Wartung soll wohl bei beiden Bosch übernehmen.

-Aufladung beide über normale 220V , e.go wohl auch(optional) über den an Ladesäulen verwendbare Stecker.

-Ladezeit in etwa bei beiden gleich(in Bezug auf die Batteriegröße)

-Reichweite auch in etwa gleich(leichter Vorteil hier der Microlino)

-beide 2 Sitzer(der e.go 2+2 wobei die +2 sich auf kleine Leute beziehen soll ,also sozusagen Notsitze)

- e.go als M1 Fahrzeug ,Microlino als L7e Fahrzeug ,(Erfahrungen wegen Versicherungskosten erwünscht)
gehe mal davon aus das der e.go in der Versicherung teurer ist

- Preis beide um 12000€(e.go incl.der Förderung)

-Abholung des e.gos in Aachen(ca.130km von mir entfernt, also optimal für mich, mit Werksbesichtigung); Microlino??noch nicht bekannt


Leider sind bei beiden noch keine wirklichen echten Erfahrungswerte vorhanden.

Deshalb kann und soll auch das Bauchgefühl hier eine Rolle spielen.

Würde mich über viele Antworten und Anregungen eurerseits sehr freuen.

liebe Grüße in die Runde
Tom

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 14:46
von stefan72
Hallo Tom,
Auch wenn beide Fahrzeuge klein sind, so ist die Grösse der beiden der entscheidende Unterschied wie ich finde. Der Microlino ist in der Stadt im Vorteil. Der e-Go auf der Pendlerstrecke. Was wäre dir wichtiger? Der e-Go ist etwas "mehr Auto". Der Microlino etwas weniger. Evtl. spielt auch das Aussehen eine Rolle. Mit dem e.Go erweckst du vermutlich weniger Aufmerksamkeit wie mit dem Microlino. Manche mögen das :)

48V: Generell eine gute Sache (mein ich), da für die Wartung kein Hochvoltspezialist ran muss. Wie sich das aber in der Praxis verhält kann ich nicht sagen.

Ich persönlich würde den e.Go bevorzugen. Ist Geschmackssache.

Re: AW: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 14:58
von Helfried
tomnett38 hat geschrieben:
-Mir geht es eigentlich darum ,daß meine 100kg nicht mit 1000kg rumfahren muss. - Vorteil Microlino da geringeres Gewicht
Das würde ich überdenken. Auch schwere Autos wie der Ioniq fahren durchaus sparsam und effizient. Meiner sogar gratis die letzten zwei Monate. Der Umwelt hilfst du nicht mit einem Kleinwagen.

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:02
von bm3
Naja, Helfried, die kleinen E-Autos fahren doch noch effizienter wenn man den Durchschnittsverbrauch auf 100km rechnet und zwar deutlich. Auch noch gegenüber dem Ioniq.
Mit einem kleineren Auto, was weniger Herstellungsaufwand hat und sparsamer fährt, weniger Akkukapazität für die gleiche zurücklegbare Strecke benötigt, tut man doch noch mehr für die Umwelt, gerade wenn es darum geht eine bestimmte Transportaufgabe zufriedenstellend(wenn auch nicht gerade luxuriös) zu erfüllen.

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:07
von Helfried
Nö, ob du jetzt fast nix oder noch weniger verbrauchst, juckt die Umwelt überhaupt nicht. Da gibt es echt wesentlich wichtigere Aspekte zum Sparen von Umwelt-Ressourcen.

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:08
von bm3
Helfried hat geschrieben:Nö, ob du jetzt fast nix oder noch weniger verbrauchst, juckt die Umwelt überhaupt nicht. Da gibt es echt wesentlich wichtige Aspekte zum Sparen von Umwelt-Ressourcen.
Ja, nee, mit mir nicht auf dieser Basis, ist dann auch gut. :lol:

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:12
von Blue shadow
Habe die jungs vom microlino auf der werkstour des e.go kennengelernt....

In 12 monaten fragen nochmals stellen...im low budget bereich sind sie mit die einzigen plus sion aus münchen (heute spiegelonline)

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 15:19
von harlem24
Der Microlino ist halt eher ein Twizy mit geschlossener Karosse während der Ego doch mehr Richtig richtigem Auto tendiert.
Finde den Microlino aber trotzdem spannend, eben weil super aussieht.
Wenn er jetzt noch ordentlich funktioniert, warum nicht?

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 16:17
von Pharmy
Von Koblenz nach Aachen ist es doch nicht so weit! Am 08.07.17 findet
in Aachen ein e-Mobilitätstag statt, Aachen-goes-electro.
http://www.aachengoeselectro.de/
e.go ist auch als Aussteller gelistet. Bin mir ziemlich sicher, dass Du da
auch probesitzen könntest. Deine Fragen zum e.go-life kannst Du da auch
los werden.

Re: Microlino vs e.go

Verfasst: Fr 23. Jun 2017, 16:29
von roxxo_by
ob du mehr auf isetta oder mini-nachbau stehst, musst du selbst entscheiden, ich finde beide hübsch und die entscheidung ist für mich reine geschmacksfrage :)

wenns um die umwelt geht, dann wäre wohl ein gebrauchtes elektroauto am sinnvollsten, die resourcen sind schon verbraucht und können weiter genutzt werden. für jedes neufahrzeug werden neue resourcen verbraucht, meistens die schlechtere alternative.