Microlino vs e.go

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Microlino vs e.go

menu
udohans
    Beiträge: 147
    Registriert: So 20. Mai 2018, 22:04
folder Mo 28. Mai 2018, 10:04
atosch hat geschrieben:
udohans hat geschrieben: so wie es aussieht ist es die Bosch e-Achse,
Gibt es dazu nähere Infos? Ich hab den Antrieb im Video nicht gesehen.
In dem Prototyp von 09/2017 waren die Hochvolt - Motoren und die Leistungselektronik noch als Einzelkomponenten verbaut.
Die Leistungselektronik war auf der Fahrerseite, dort wo der Rücksitz ist, die muss in der Serie dort ohnehin weg.
Ob e.Go das Differential von ZF nimmt und den Rest von Bosch oder die komplette e-Achse nimmt ist noch nicht verkündet worden.
Bosch hat schon Andeutungen gemacht, mit der e-Achse und Startups.. Offiziell ist es allerdings noch nicht.

Wäre aber ziemlicher Unsinn, die ganzen Einzelkomponenten einzubauen und zu verkabeln, statt das eine Teil. Ist aber vom Preis abhängig, den Bosch dafür aufruft.

Am 13.7.2019 werde mir die Vorserien e.Gos ansehen, bis dahin bleibt alles Spekulation.
BMW i3 60Ah, eGo Life beobachter.
Anzeige

Re: Microlino vs e.go

menu
fhaag
folder So 10. Jun 2018, 17:50
tomnett38 hat geschrieben:
Deshalb meine Frage an euch:
Welchen von den zweien würdet Ihr bevorzugen??? ...
Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!
e.GO Life: 4-sitziger PKW, Fahrzeugklasse M1
Microlino: 2-sitziges Leichtkraftfahrzeug, Fahrzeugklasse L7e
Somit sind es bezüglich Gewicht, Leistung, Abmessungen, Sicherheitsnormen, Kaufprämie, usw. total unterschiedliche Fahrzeuge.

MfG
Haag

Re: Microlino vs e.go

menu
tomnett38
    Beiträge: 80
    Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
    Wohnort: Koblenz
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 11. Jun 2018, 09:43
@ Haag

das ist mir schon klar das es 2 unterschiedliche Fahrzeuge sind.
Viele sind aber wohl an beiden Fahrzeugen interessiert.

Deshalb darf man doch die Frage stellen um hier die Vor und Nachteile zu besprechen ,auch wenn der eine eine Orange ist und der andere eine Mandarine ist ,oder??
Beide "Autos" sind für mich als Pendlerfahrzeuge geeignet.
Der 1 relativ leicht und ein besserer Motorradersatz, der andere eine vollwertiges Auto ,der aber auch schon wieder gut 1 Tonne wiegt, was mir schon wieder zu schwer und uneeffektiv ist für meine 100kg durch die Gegend zu fahren.

Grüße tom

Re: Microlino vs e.go

menu
udohans
    Beiträge: 147
    Registriert: So 20. Mai 2018, 22:04
folder Mo 11. Jun 2018, 12:32
Das Maß an Sicherheit im Straßenverkehr ist beim e.Go Life um Längen besser.
Damit Deine 100kG lange und sicher im Auto unterwegs sind, würde ich den E.GO Life unbedingt vorziehen.
BMW i3 60Ah, eGo Life beobachter.

Re: Microlino vs e.go

menu
RaLa65
    Beiträge: 19
    Registriert: Sa 20. Jan 2018, 21:57
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mo 11. Jun 2018, 22:22
Mir reicht der Microlino als Wetterschutz und die Sicherheit.
Ist auf jedenfall besser als mein Kumpan Roller (jetzt)
Das gemeinsamme ist halt der Preis ohne Förderung und das es eher Pendler fahrzeuge sind.
Ach ja und das sie bald kaufbar sind.
Der E.Go hat 4 Sitze, der Microlino 215 km Reichweite und ist in 1 oder 2 Std wieder voll.
Kumpan 1954 +1953 Roller :P
Peugeot Ion 06/2018 ;) 8-)
Vorbestellt: Microlino + Sion 8-) :D

Re: Microlino vs e.go

menu
udohans
    Beiträge: 147
    Registriert: So 20. Mai 2018, 22:04
folder Di 12. Jun 2018, 14:09
Der e.Go life hat eine schwache Ladeleistung, dennoch würde ich als Pendler nicht den Microlino nehmen, da die 5km, die ich auf der Stadtautobahn zurücklegen muss, mit dem nur höchstens 90km/h schnellen Microlino, zum Problem werden, da befürchte ich, von ungeduldigen LKWs und anderen Fahrzeugen bedrängt zu werden.
Ich hab das mal probiert, mit genau 90 laut Tacho da zu fahren. Da wird aufgefahren, die LKWs überholen, alles kein Spaß.

Der Schweizer Microlino ist also nicht ganz auf die rücksichtslose Gangart auf deutschen Stadtautobahnen ausgelegt. Da wird selbst bei Tempolimit 80, der LKW nervös, wenn nicht mindestens 90 gefahren wird.

Da wäre der e.Go Life 20 mit aktuell 116km/h Spitze und 114km/h Dauerspeed wesentlich entspannter unterwegs und verfügt auch über die nötigen Reserven, im Verkehr mit den starken und schweren Verbrennern mitzuhalten.

Wer nur in der Innenstadt unterwegs ist, kann getrost auf den Microlino zurückgreifen.
BMW i3 60Ah, eGo Life beobachter.

Re: Microlino vs e.go

menu
Benutzeravatar
    fiedje
    Beiträge: 207
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 177 Mal
    Danke erhalten: 50 Mal
folder Fr 15. Jun 2018, 00:13
udohans hat geschrieben:Der e.Go life hat eine schwache Ladeleistung, dennoch würde ich als Pendler nicht den Microlino nehmen, da die 5km, die ich auf der Stadtautobahn zurücklegen muss, mit dem nur höchstens 90km/h schnellen Microlino, zum Problem werden, da befürchte ich, von ungeduldigen LKWs und anderen Fahrzeugen bedrängt zu werden.
Ich hab das mal probiert, mit genau 90 laut Tacho da zu fahren. Da wird aufgefahren, die LKWs überholen, alles kein Spaß.

Der Schweizer Microlino ist also nicht ganz auf die rücksichtslose Gangart auf deutschen Stadtautobahnen ausgelegt. Da wird selbst bei Tempolimit 80, der LKW nervös, wenn nicht mindestens 90 gefahren wird.

Da wäre der e.Go Life 20 mit aktuell 116km/h Spitze und 114km/h Dauerspeed wesentlich entspannter unterwegs und verfügt auch über die nötigen Reserven, im Verkehr mit den starken und schweren Verbrennern mitzuhalten.

Wer nur in der Innenstadt unterwegs ist, kann getrost auf den Microlino zurückgreifen.
Wenn man auf dem Lande wohnt und nur selten ein kleines Stück Autobahn fährt, dann auch!
Mit der Reichweite vom e.Go 20 kann man bei Ausnutzung der Höchstgeschwindigkeit auch nur relativ kurze Strecken auf der Autobahn fahren.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Microlino vs e.go

menu
udohans
    Beiträge: 147
    Registriert: So 20. Mai 2018, 22:04
folder Fr 15. Jun 2018, 20:24
fiedje hat geschrieben: Wenn man auf dem Lande wohnt und nur selten ein kleines Stück Autobahn fährt, dann auch!
Mit der Reichweite vom e.Go 20 kann man bei Ausnutzung der Höchstgeschwindigkeit auch nur relativ kurze Strecken auf der Autobahn fahren.
Die je 5km bei 90-100 wird er schon Schaffen, das wären dann täglich insgesamt 10km Stadtautobahn und 6km innerorts.
Warum?
Fahre ich den e.Go Life 20 Vollgas, zieht der 20kW.
Beim rund 15kWh Akku wären das grob 45 Minuten Höchstegeschwindigkeit.
Mit 114 km/h Höchstgeschwindigkeit komme ich damit rechnerisch über 80km weit.

Mit dem Entladestrom von gut 1 C sehe ich nun auch noch nicht die Leistung des Akkus einbrechen und annehmen, dass der viel weniger als 80km weit fahren könnte.
Nur noch Klimaanlage, Heizung oder Licht müssten noch berücksichtigt werden und ein kleiner Puffer sollte auch noch gelassen werden.
Der e.Go Life 20 erfüllt meiner Meinung nach die Kriterien für eine Pendelstrecke von bis zu 25km einfach mit genügend Puffer und Reserven für Heizung, Klima, Licht und niedrige Temperaturen.
BMW i3 60Ah, eGo Life beobachter.

Re: Microlino vs e.go

menu
tomnett38
    Beiträge: 80
    Registriert: Mi 10. Mai 2017, 09:49
    Wohnort: Koblenz
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Di 26. Jun 2018, 20:05
So es geht endlich etws weiter beim Microlino:
Die ersten 21 Testwagen werden nun bei Tazzari gebaut.Sollen wohl auch alle Farbvarianten danach zu sehen sein
Bin gespannt wie es weitergeht

LG tom

Re: Microlino vs e.go

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 8217
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 135 Mal
    Danke erhalten: 195 Mal
folder Mi 27. Jun 2018, 15:28
Mittlerweile freue ich mich mehr auf die Knutschkugel als auf den kastrierten e.go.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 52000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu arrow_drop_down