Porsche Mission e

Blick in die Zukunft der Elektroautos

Re: Porsche Mission e

menu
Benutzeravatar
folder Fr 18. Okt 2019, 13:20
Strombolide hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 22:41
Naheris hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 21:13

Wer das Ladenetz mit CCS für zu schlecht hält, der muss SuC noch schlimmer finden.
Naheris, du weisst doch genau, dass diese Aussage nicht mehr korrekt ist, weil Tesla auch CCS anbietet.

SuC (heute) = CCS + SuC, somit SuC (heute) > CCS.
Und wie schnell kann man ein MS an CCS laden? Und was soll das eigentlich. Wieso geht hier wieder das Argumente hopping los?
Der Porsche Mission e, um den es hier geht, hat ein Ladenetz zur Verfügung, welches (bis auf die derzeitige Unzuverlässigkeit, die man hoffentlich in den Griff bekommt) sicherlich genauso alltagstauglich ist, wie das bisherige SUC Netz für den MS. Manches kann er sogar besser.
Und wer nun dem CCS Ladenetz die Tauglichkeit abspricht, fällt den Elektroautofreunden in den Rücken, welche die letzten Jahre den Petrol Heads - welche den Elektroautos generell die Alltagstauglichkeit abgesprochen haben - vom Gegenteil überzeugen wollten.

Das entdeckt man generell auf dem Forum. Es wird vehement gestritten und verteidigt, dass die Alltags-Performance eines TESLA vollkommen super ist. Wenn nun andere diese Performance erreichen und TESLA noch besser wird, dann ist plötzlich das was bisher super war schlecht...
Anzeige

Re: Porsche Mission e

menu
Benutzeravatar
    Lizzard
    Beiträge: 670
    Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
    Wohnort: Simmerath
    Hat sich bedankt: 95 Mal
    Danke erhalten: 127 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 13:31
Wenn es den Taycan wirklich mal auf der Straße gibt (wird ja nicht mehr lange dauern) wird das auch mit den HPC klappen. Alles andere macht doch gar keinen Sinn.

Es wird/muss so werden wie bei Tesla. Wir sind nun mit dem M3 >35000km bis Portugal & Wales gefahren und haben nicht einmal zum laden warten müssen oder einen Säule gefunden die nach dem simplen einstecken nicht funktioniert hat. Mit dem Tesla braucht man auch nicht planen, einfach los und gut.
So wie mit dem Tesla wird es auch mit allen anderen E-Auto werden müssen. Da wird ja schon fleißig dran gearbeitet und der Steuerzahler unterstütz das.

Bei dem, noch nicht perfekten, "Ist-Stand" kann es nicht bleiben. Dann würde der Taycan das letzte E-Auto sein was sich jemand als Status Symbol kauft.
Zero FX 6.5, 2015
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Porsche Mission e

menu
Strombolide
    Beiträge: 210
    Registriert: Mo 23. Jul 2018, 12:44
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 56 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 14:27
Super-E hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 13:20
Strombolide hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 22:41
Naheris hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 21:13

Wer das Ladenetz mit CCS für zu schlecht hält, der muss SuC noch schlimmer finden.
Naheris, du weisst doch genau, dass diese Aussage nicht mehr korrekt ist, weil Tesla auch CCS anbietet.

SuC (heute) = CCS + SuC, somit SuC (heute) > CCS.
Und wie schnell kann man ein MS an CCS laden? Und was soll das eigentlich. Wieso geht hier wieder das Argumente hopping los?
Der Porsche Mission e, um den es hier geht, hat ein Ladenetz zur Verfügung, welches (bis auf die derzeitige Unzuverlässigkeit, die man hoffentlich in den Griff bekommt) sicherlich genauso alltagstauglich ist, wie das bisherige SUC Netz für den MS. Manches kann er sogar besser.
Und wer nun dem CCS Ladenetz die Tauglichkeit abspricht, fällt den Elektroautofreunden in den Rücken, welche die letzten Jahre den Petrol Heads - welche den Elektroautos generell die Alltagstauglichkeit abgesprochen haben - vom Gegenteil überzeugen wollten.

Das entdeckt man generell auf dem Forum. Es wird vehement gestritten und verteidigt, dass die Alltags-Performance eines TESLA vollkommen super ist. Wenn nun andere diese Performance erreichen und TESLA noch besser wird, dann ist plötzlich das was bisher super war schlecht...
Lieber Super-E

Das "Argumente hopping" ging von Naheris aus.

Es ist einfach ein Faktum, dass alle neuen Tesla und von den älteren jene, die für ca. 500€ auf CCS-Fähigkeit aufgerüstet werden (bei ganz alten ist das technisch nicht möglich), voll vom Ausbau des CCS-Schnellladenetzes profitieren und zusätzlich noch das SuC-Netz haben. Damit haben sie eine noch bessere Abdeckung als CCS-fähige BEV anderer Marken.

Selbstverständlich ist das CCS-Ladenetz bereits tauglich und wird jeden Tag besser (ich für meinen Teil habe das nie bestritten; wozu auch, es ist eine Tatsache). Für die meisten Tesla ist die Situation einfach noch besser, weil sie zusätzlich die SuC haben. Auch diese Tatsache sollte niemand bestreiten.

Ladegeschwindigkeit: hängt primär vom Auto ab, hat meines Erachtens nichts mit der Ladenetzabdeckung zu tun.
Zuletzt geändert von Strombolide am Fr 18. Okt 2019, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Porsche Mission e

menu
chipwoman
    Beiträge: 1769
    Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
    Hat sich bedankt: 171 Mal
    Danke erhalten: 244 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 14:40
Naheris hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 21:13
Genausowenig, wie konventionelle Verbrenner-Porsche nur bei Aral tanken können, kann der Taycan nicht nur bei Ionity schnell laden. ;)

Ionity ist nicht der SuC von Porsche. Ionity ist ein Ladenetz-Anbieter unter mehreren (viele wäre übertrieben). Porsche ist selber auch einer mit immer mehr Schnellladern an ihren Foren. Fastned. Allego. Usw. Usf. Und für fast alle braucht man nur eine identische Ladekarte, die man nicht umständlich vor jeder Fahrt sondern nur einmal bestellen muss. Und je nach Karte ist der Preis dann auch noch überall gleich und schwankt noch nicht einmal nach Land (wie geschrieben: je nach Karte).

In Europa gibt es inzwischen merklich mehr 100kW+ CCS-Standorte als SuC. Die Anzahl der 150 kW CCS-Standorte wird wohl noch dieses Jahr die SuC überholen. Dazu kommen dann noch einmal ein Vielfaches an 50kW Mittel-Ladern. Wer das Ladenetz mit CCS für zu schlecht hält, der muss SuC noch schlimmer finden.

Der einzige faktische Unterschied beim Laden an CCS und SuC ist, dass man kurz eine Karte vorhalten oder einen Knopf in einer App drücken muss. Und das sind keine zwanzig Sekunden je Ladevorgang. Und es wird niemanden, der nicht nach einem expliziten Grund sucht, davon abhalten einen nicht-Tesla zu kaufen.
Laut unseren Informationen arbeitet Porsche an einem ähnlichen System wie MyMercedes, wo der Taycan sich selbst bei der Ladesäule authorisiert und bezahlt. Der Fahrer muss dann nur noch den Stecker ein und ausstecken.

Von Volkswagen erwarte ich auch sowas. Ein ähnliches System, gefördert vom Bundeswirtschaftsministerium, hatte VW schon 2014/15 für Verbrenner und E-Fahrzeuge an ausgesuchten Tankstellen/Ladesäulen in Niedersachsen am Start. Mal schauen was demnächst der neue Golf8 so bringt. ;-)

Re: Porsche Mission e

menu
mr-ludi
    Beiträge: 42
    Registriert: Mi 11. Sep 2019, 16:34
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 15:27
Vermutlich werden über kurz oder lang auch Ladesäulen, die nur exklusiv für Fahrzeugmarke xy sind, verboten. Bei Verbrennern ist eine solche Absprache zwischen Hersteller und Tankstellenbetreiber ja auch nicht (mehr) erlaubt.

Re: Porsche Mission e

menu
Benutzeravatar
    Lizzard
    Beiträge: 670
    Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
    Wohnort: Simmerath
    Hat sich bedankt: 95 Mal
    Danke erhalten: 127 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 16:33
chipwoman hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 14:40
Laut unseren Informationen arbeitet Porsche an einem ähnlichen System wie MyMercedes,
.....
Eure Glaskugel ist immer noch beschlagen! :lol:

Das ganze, wie Tesla es jetzt schon macht, wird auch im CCS Standard definiert. Leider dauert es Jahre ehe sich die Hersteller auf was einigen.

Die Fahrzeug-ID wird jetzt schon (meist) übertragen aber kaum eine Säule wertet diese aus oder beachtet diese ID (ausser Fastnet).

Im Umkehrschluss bedeutet das wenn ein Hersteller die nicht mit schickt hält er sich auch nicht an den CCS Standard.
Es ist keine Frage ob VW das nachrüstet sondern sie müssen es machen.

So langsam bauen die hiesigen Hersteller das nach was Tesla schon seit Jahren macht. Respekt!

Und dann wird man merken das es für Typ2 ja auch schön wäre (wie Tesla das jetzt schon macht). Und dann wird nochmal nachgelegt.
Ja, alles wird kommen, ist nur eine Frage der Zeit.
Zero FX 6.5, 2015
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Porsche Mission e

menu
150kW
    Beiträge: 3689
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 38 Mal
    Danke erhalten: 176 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 18:16
Lizzard hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 16:33
Das ganze, wie Tesla es jetzt schon macht, wird auch im CCS Standard definiert.
Wie Tesla das genau macht ist gar nicht klar.

Lizzard hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 16:33
Die Fahrzeug-ID wird jetzt schon (meist) übertragen aber kaum eine Säule wertet diese aus oder beachtet diese ID (ausser Fastnet).

Im Umkehrschluss bedeutet das wenn ein Hersteller die nicht mit schickt hält er sich auch nicht an den CCS Standard.
Es ist keine Frage ob VW das nachrüstet sondern sie müssen es machen.
Wer sagt das VW das nicht mit schickt?
Die Mercedes Lösung geht auch über das hinaus bzw. ist was anderes als Fastned. Mercedes schaltet die Ladung online frei, quasi die APP im Auto statt auf dem Smartphone. Und das geht entsprechend dann auch für mehrere Anbieter und nicht für einen. Im Bereich andere Anbieter hat Tesla im übrigen gar nichts. Noch nicht mal eine Anzeige im Navi.

Lizzard hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 16:33
Und dann wird man merken das es für Typ2 ja auch schön wäre (wie Tesla das jetzt schon macht). Und dann wird nochmal nachgelegt.
Ja, alles wird kommen, ist nur eine Frage der Zeit.
AC Säulen mit PLC Kommunikation gibt es heute schon. Aber was soll Tesla da machen? Die haben nur AC Wallboxen die fremde Hersteller aussperren.

Re: Porsche Mission e

menu
Benutzeravatar
folder Fr 18. Okt 2019, 18:26
mr-ludi hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 15:27
Vermutlich werden über kurz oder lang auch Ladesäulen, die nur exklusiv für Fahrzeugmarke xy sind, verboten. Bei Verbrennern ist eine solche Absprache zwischen Hersteller und Tankstellenbetreiber ja auch nicht (mehr) erlaubt.
Das ist schon verboten. Tesla genießt noch einen gewissen, allerdings auf good will beruhenden Bestandsschutz. Dieser wird aber nicht beliebig lange gewährt.

So die Auskunft auf eine Beschwerde meinerseits bei der Bundesnetzbehörde.

Offenbar gibt es dort einige Tesla Fans.

Wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe, eskalierte ich das. Erfahrungsgemäß findet sich immer ein Politiker, der der entsprechenden Behörde Druck macht.

Gruss. SRAM
________________________________________________
Empfehlung: End of Landschaft https://www.youtube.com/watch?v=TClKa61lCxc
Bild

Re: Porsche Mission e

menu
Benutzeravatar
folder Fr 18. Okt 2019, 18:34
Mit dem diskriminieren kennen sich aber auch deutsche Hersteller aus, siehe SLAM-Projekt. Da hätte Nissan auch dagegen klagen können. Der Bestandsschutz gilt für alle anderen Ladesäulen, die immer noch nach Zeit abrechnen und damit gegen das Eichrecht verstoßen, ebenfalls. Willst Du die nicht auch verklagen?
Lizzard hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 16:33
AC Säulen mit PLC Kommunikation gibt es heute schon. Aber was soll Tesla da machen? Die haben nur AC Wallboxen die fremde Hersteller aussperren.
An jedem zweiten Destination Charger können auch andere Fahrzeuge laden. Aber das weißt Du sicherlich.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >116.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: Porsche Mission e

menu
Naheris
    Beiträge: 2492
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 476 Mal
    Danke erhalten: 372 Mal
folder Fr 18. Okt 2019, 20:23
Strombolide hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 14:27
Das "Argumente hopping" ging von Naheris aus.
Ich argumentiere seit mehreren Seiten immer nur gegen die Behuptung, dass offene CCS-Netz würde nicht ausreichen. Da bei dieser Behauptung ursprünglich das SuC-Netz als Gegenbeispiel genannt wurde hüpfe ich nicht zwischen den Argumenten herum, wenn ich das SuC-Netz selber mit dem offenen CCS-Netz vergleiche.

Wenn dann darauf wieder herumgeritten wird muss man eben ausholen.
Strombolide hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 14:27
Selbstverständlich ist das CCS-Ladenetz bereits tauglich und wird jeden Tag besser (ich für meinen Teil habe das nie bestritten; wozu auch, es ist eine Tatsache). Für die meisten Tesla ist die Situation einfach noch besser, weil sie zusätzlich die SuC haben. Auch diese Tatsache sollte niemand bestreiten.
Um mehr geht es mir überhaupt nicht. Und genau das habe ich auch bereits so hier geschrieben.

Schön, dass Du jetzt meinen Standpunkt verstehst und ihn teilst. :)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Prototypen / Studien“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag