12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

USER_AVATAR
  • mlie
  • Beiträge: 3801
  • Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
  • Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
  • Hat sich bedankt: 694 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Nein,ich behaupte mal, was er da gemessen hat liegt größtenteils am Ladegerät. Für einen Ladevorgang eines E-Autos braucht man genau die zwei Dinge die ich schon schrieb im Auto plus noch etwas Prozessorleistung.Wobei da die Leistung eines Smartphones oder WLAN-Routers schon überdimensioniert wäre. Und wieviel Watt verbrauchen die ?
Du vergisst, dass ALLE Steuergeräte am CAN Bus aktiv sind und bleiben, auch wenn man eigentlich keins braucht. Manche hatten am nächsten morgen einen leeren 12V Akku, weil ein OBD Adapter das CAN zugebrüllt hat und keiner schlafen konnte. Bei 12V und 50Ah im Bleianker sind das 600Wh, die in 8 Stunden weg sind, also grob 75 Watt nur für Steuergeräte. Dann noch 40W Pumpe und das Ladegerät/BMS, kommt schon Grundlast um 200W zusammen. Effizienz interessiert da doch keinen, wenn es auch billiger geht und gerade beim Laden genug Strom da ist, um das Geraffel zu betreiben.

Wenn man dann noch drinsitzt und Radio hört oder Frischluft braucht und den Propeller anmacht...
290 Mm elektrisch ab 2012.
Wenn's stinkt, war wohl die Verdrahtung falsch.
Zu manchen Problemen kommt man wie die Jungfrau zum Kinde, das in den Brunnen gefallen ist.
Anzeige

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

sipebues
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mo 3. Aug 2020, 12:56
read
mir geht es primär eigentlich um 2 Dinge: es gibt flexible Panels, die man auf das Dach und ggf (wer es sehen will) die Motorhaube kleben kann, die eine gewisse Grundversorgung bieten können - egal ob im Stand (Ding 1) oder während der Fahrt (Ding 2). Und im Idealfalle will ich eigentlich nicht in die vorhandenen Regelkreise eingreifen, sondern diese nutzen: mein Wissen, Werkzeug und Fähigkeiten sind begrenzt genug, um rechtzeitig aufzuhören (Stichwort 400V ;-) ) , daher die Frage nach dem bidirektionalen Wandler.

Daß hier keine Reichweitenwunder rauskommen und das solarbetriebene Perpetuum Mobile entsteht, ist mir völlig klar. Aber selbst bei 200W und 5 Std. "Sonne" (für die einfache Rechnung bewusst gewählte Werte) hätte man 1 kWh, die man entweder nicht der HV Batterie entnimmt oder im idealfalle sogar ihr wieder zuliefern kann.
Wie ihr oben schon geschrieben habt: Spielerei und Hobby, aber das soll ja kein Grund sein, es nicht trotzdem zu bauen. Und am Ende kitzelt es vielleicht die letzten 1-2km raus, die ich zur (Heim)Steckdose brauche ;-)

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

USER_AVATAR
read
mlie hat geschrieben:
bm3 hat geschrieben: Nein,ich behaupte mal, was er da gemessen hat liegt größtenteils am Ladegerät. Für einen Ladevorgang eines E-Autos braucht man genau die zwei Dinge die ich schon schrieb im Auto plus noch etwas Prozessorleistung.Wobei da die Leistung eines Smartphones oder WLAN-Routers schon überdimensioniert wäre. Und wieviel Watt verbrauchen die ?
Du vergisst, dass ALLE Steuergeräte am CAN Bus aktiv sind und bleiben, auch wenn man eigentlich keins braucht. Manche hatten am nächsten morgen einen leeren 12V Akku, weil ein OBD Adapter das CAN zugebrüllt hat und keiner schlafen konnte. Bei 12V und 50Ah im Bleianker sind das 600Wh, die in 8 Stunden weg sind, also grob 75 Watt nur für Steuergeräte. Dann noch 40W Pumpe und das Ladegerät/BMS, kommt schon Grundlast um 200W zusammen. Effizienz interessiert da doch keinen, wenn es auch billiger geht und gerade beim Laden genug Strom da ist, um das Geraffel zu betreiben.

Wenn man dann noch drinsitzt und Radio hört oder Frischluft braucht und den Propeller anmacht...
Hier wird weder davon geschrieben dass jemand im Auto sitzt dabei,dann steigt natürlich der Verbrauch an, falls er da noch irgend etwas veranstaltet, ich bin jedenfalls davon ausgegangen, dass das Auto ohne irgendwelche "Besatzung" geladen wird, noch müssen zum Laden alle Steuergeräte aktiv sein,vielmehr maximal nur Eines und das BMS. Da gehe ich mal davon aus dass es durchaus viele Hersteller gibt die das auch schon "intelligent" gelöst haben. Ausnahmen gibts da natürlich immer mal.

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

USER_AVATAR
read
Anmerkung: Beim Laden sind im Leaf nur 3 oder 4 Steuergeräte in Leafspy zu sehen. (von 16)

Ein Problem wäre, wenn nur 150W pv Ertrag anstehen und 100W für die Bereitschaft „on“ im Wagen verbraucht werden. Ich bin noch nicht überzeugt, ob sich das Risko lohnt. Ein Opferspeicher, der nur Kurz den Überschuß abgibt?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

USER_AVATAR
  • Romulus
  • Beiträge: 524
  • Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:44
  • Wohnort: Nähe Lichtstadt, NL
  • Hat sich bedankt: 194 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
sipebues hat geschrieben: Und am Ende kitzelt es vielleicht die letzten 1-2km raus, die ich zur (Heim)Steckdose brauche ;-)
Eher nicht, weil das ja immer bei Regen und Dunkelheit eintritt :ironie:
Spass beiseite, eine Denkrichtung die zumindest eine Überlegung wert ist.
Von 05-19: 28.000+ km im Leaf N-Connecta MY2019 (40 kWh) in Silver Grey
Von 12-15 bis 05-19: 73.362 km im Nissan Leaf Tekna MY2015 (24 kWh) in Dark Metal Grey
Von 03-10 bis 12-15: über 100.000 km im Audi A2 1.4 BBY

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

USER_AVATAR
read
Ich fänd's geil.
Auch wenns nur die 12V Batterie lädt.

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

Meinereiner
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Mi 15. Jul 2020, 11:25
  • Danke erhalten: 33 Mal
read
Ganz einfach:
12V-Akku: 0,24kWh (20Ah)
Fahrakku: 40kWh

Wenn die Solarzelle 2 Tage benötigt, um den 12V Akku von 0 weg aufzuladen, benötigt sie 400Tage für denFahrakku. Der hat aber eine Selbstentladung.
Die Solarzelle dürfte nicht einmal reichen, um die auszugleichen.
Verluste bei der Wandlung 12V->390V sind da noch nicht berücksichtigt.

Es ist technisch unsinnig.

Re: 12V Batterie wird aus HV Batterie geladen - geht das auch andersrum?

sipebues
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mo 3. Aug 2020, 12:56
read
Sorry, aber da muß ich mal nachrechnen und von echt konservativen Werten ausgehen.

Eine 200W Solarzelle (mit Wechselrichter), liefert - konservativ bei 50% Leistung und nur 4 Stunden Sonne / Tag - 100W * 4h = 0,4kwh. 0,4kwh = 1,6*0,24kwh, also schafft es eine Zelle durchaus in einem Tag, die 12V Batterie aufzuladen. Und ich habe eine solche Zelle aktuell auf meinem Balkon (aktuell liefert sie bei wenig idealer Ausrichtung ca 0,6kwh/Tag).

Sodann: wie werden denn aus Deinen 2 Tagen für 0,24kwh dann 400 Tage für 40kwh? 40/0,24 = 166, also wären das 330 Tage...
und: keiner redet davon, einen 40kwh Akku von 0 auf voll aufzuladen, sondern nur ein wenig Ladeleistung bzw verfügbare Reichweite hinzuzufügen...

Viele Grüße
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Leaf ZE0 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag