Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Benutzeravatar
    leeeroi
    Beiträge: 8
    Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:08
folder Fr 4. Jan 2019, 21:02
Hallo Zusammen

Bin mit meinem 60Ah Rex auf der Heimfahrt vom Skifahren ca. 100 km mit Rex gefahren. Kurz vor Ankunft ist mir die gelbe Motorenkontrolleuchte aufgefallen. Am Tag darauf war diese auch ohne Rex-Betrieb an - also ab in die Garage.

Die Niederlassung meinte nach dem sie das Motörchen angeschaut haben, man müsse die Einspritzdüsen sowie die Lambdasonde wechseln - Kostenpunkt 1'400.- (CHF). (BMW übernahm zum glück 2/3 der Kosten)
Der nette Herr von BMW meinte ich solle halt mehr den REX benutzen - bisher habe ich darauf geschaut, dass ich so all 2 Monate den REX für 20 Minuten laufen lasse.

Wie oft benutzt ihr den REX so und hat jemand auch schonmal was mit den Einspritzdüsen gehabt?
Anzeige

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Benutzeravatar
    midimal
    Beiträge: 6732
    Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
    Wohnort: Hamburgo
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Sa 5. Jan 2019, 23:47
ya den rex soll man ab und zu (alle 2 wochen oder so) 10-15Min laufen lassen
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
motoqtreiber
    Beiträge: 665
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
    Wohnort: Erlangen
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder Sa 5. Jan 2019, 23:59
Wieso wird denn ein Verbrennungsmotor durch Rumstehen (Nichtbenutzen) kaputt? Das versteh ich nicht. Da geht es doch nur um Verschleiß...

Ich hätte eher gesagt: Mögl. wenig den Rex nutzen...

Der Verbrennungsmotor von meinem etron ist auch noch fast unbenutzt ;-)
Weder Motor noch Akku haben das in 4 Jahren übel genommen.
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - VW ID.3 reserviert

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Beau Riese
    Beiträge: 163
    Registriert: Sa 3. Nov 2018, 14:37
    Hat sich bedankt: 23 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder So 6. Jan 2019, 00:49
motoqtreiber hat geschrieben:Wieso wird denn ein Verbrennungsmotor durch Rumstehen (Nichtbenutzen) kaputt? Das versteh ich nicht. Da geht es doch nur um Verschleiß...
Der Verschleiß kommt dann beim Wiederanlassen. Bei längerer Standzeit sackt das Öl ab, so dass es beim Start einige Momente dauert, bis wieder alle Stellen gut geschmiert sind. Und da in der Kaltstart- und Warmlaufphase der Löwenanteil des Verschleißes stattfindet, wird das gleich doppelt wichtig. Kommt das öfter, gar regelmäßig vor, macht sich das schon bemerkbar. Andersrum hat ein vernünftig konstruierter Verbrennungsmotor selbst bei jahrelanger Dauervollast praktisch keinen (gar keinen) Verschleiß.

Noch extremer wird es, wenn der Verbrennungsmotor über ein halbes oder ganzes Jahr steht. Gerade bei Frostwechsel, also wenn die Temperatur um den Gefrierpunkt herum schwankt, setzt sich Wasser aus der Luftfeuchtigkeit im Motor und dort auch im Öl ab. Das Öl verträgt sich aber nur in verschwindend geringem Maß mit Wasser, weshalb sich dann regelrechte Wasserblasen bilden können -wie gesagt unter besonders ungünstigen Bedingungen und nach sehr langer Standzeit. Wenn diese nicht schon zu Rost -die Verbrennungsrückstände werden auch gern mal sauer, wenn sie auf Wasser treffen- führen, so bilden sie bei Inbetriebnahme gern mal regelrechte Dispersionen (bisweilen ziemlich ekeliger Schleim statt Öl), für die so etwas wie Schmierung regelrecht ein Fremdwort ist. Frag mal in einer erfahrenen Motorradwerkstatt nach Motorschäden unmittelbar zu Saisonbeginn...
Ich hätte eher gesagt: Mögl. wenig den Rex nutzen...
Wenn der so drei-, viermal im Jahr mal anspringt, sollte alles im grünen Bereich sein. Ohnehin dürfte der Rex nur auf wenige Betriebsstunden kommen, so dass man das Thema Verschleiß nicht allzu hoch hängen muss. Nur Laternenparkern, bei denen das Ding über Jahre hinweg nicht genutzt wird, würde ich regelmäßige Wartung (Ölwechsel jährlich unabhängig von der Laufleistung) empfehlen.
Der Verbrennungsmotor von meinem etron ist auch noch fast unbenutzt ;-)
Weder Motor noch Akku haben das in 4 Jahren übel genommen.
Es muss schon sehr viel zusammenkommen, damit man das gleich oder auch nur kurzfristig merkt. Erst recht, wenn man das Ding sowieso nie nutzt...

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Benutzeravatar
    mlie
    Beiträge: 3522
    Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
    Wohnort: sehr weit weg vom Meer - aber mit "Deich" neben dem Haus
    Hat sich bedankt: 250 Mal
    Danke erhalten: 48 Mal
folder So 6. Jan 2019, 06:58
Ohne jetzt die obsolete Oldtimermotorentechnik genau zu kennen, wäre da nicht eine elektrische Ölpumpe, die 3 Minuten oder so vor dem Start läuft und alles schmiert, nicht die einfachste Lösung? Gerade wenn bekannt ist,dass der Rex meistens nie benutzt wird und monatelang nur dumm rumsteht und man also mit fehlender Schmierung rechnen muss. Oder wäre das für so einen Rasenmähermotor vom Aufwand/Nutzen her utopisch?
250 Mm elektrisch ab 2012.

Da Nissan trotz Fristsetzung kein Angebot für das Akkuupgrade des eNV200 auf 40kWh abgegeben hat, sind die als Lieferant halt rausgeflogen. Bin ja kein Bittsteller. Jetzt glücklicher Fahrer einer E-Flat.com Zoe.

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Semi
    Beiträge: 325
    Registriert: So 14. Jul 2013, 16:53
    Wohnort: Zürich
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder So 6. Jan 2019, 15:29
mlie hat geschrieben:Ohne jetzt die obsolete Oldtimermotorentechnik genau zu kennen, wäre da nicht eine elektrische Ölpumpe, die 3 Minuten oder so vor dem Start läuft und alles schmiert, nicht die einfachste Lösung? Gerade wenn bekannt ist,dass der Rex meistens nie benutzt wird und monatelang nur dumm rumsteht und man also mit fehlender Schmierung rechnen muss. Oder wäre das für so einen Rasenmähermotor vom Aufwand/Nutzen her utopisch?
Ist doch egal, das Ding ist gebaut und wird jetzt im aktuellen Modell nicht mehr verkauft... Ab auf den Schrotthaufen mit dieser Technik...

Gruss
Semi
Das Elektroauto hat kein Problem, es wird in Deutschland Industriepolitisch bewusst zu einem Problem gemacht. (Sagt einer der seit bald 10 Jahren elektrisch fährt)

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
2tonner
    Beiträge: 71
    Registriert: So 16. Okt 2016, 08:17
    Hat sich bedankt: 4 Mal
folder So 6. Jan 2019, 17:33
@leeeroi: Bei mir war es das gleiche Problem, hat BMW komplett auf Kulanz übernommen.
Ich könnte mir vorstellen, dass das auf kurz oder lang viele 60Ah REX trifft oder schon getroffen hat.

Ursachen? Ich denke jetzt mal laut:
Der Motor selbst ist ja eigentlich ein rocksolid Massenprodukt, das hunderttausendfach in irgendwelchen Rollern verbaut wird. Also vermutlich dem Einbau geschuldet, könnte mir vorstellen, dass die Einspritzdüsen zu heiß werden und dann Schaden nehmen / verkoken. In der Folge läuft der Motor dann zu mager, das führt zu (zu) hohen Abgastemperaturen und damit einer Schädigung der Lambdasonde. Die Motorkontrollleuchte leuchtet zwar immer mal wieder, aber das geht die erste Zeit nach dem nächsten Starten wieder weg, daher habe ich das auch erst mal ein halbes Jahr ignoriert :-)

Ich hoffe natürlich, dass bei den neu eingebauten Teilen irgendwelche Produktverbesserungen stattgefunden haben, damit der Fehler nicht erneut auftritt.
Unabhängig davon gehe ich davon aus, dass es hilft wenn man den REX nicht zu hart ran nimmt, also Maximaldrehzahl vermeidet.
i3 2014 Rex -- super fun to drive

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
motoqtreiber
    Beiträge: 665
    Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
    Wohnort: Erlangen
    Hat sich bedankt: 108 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder So 6. Jan 2019, 22:29
Ja, am wahrscheinlichsten ist wohl, dass es dem Motorrad Motor irgendwie in seiner neuen Umgebung nicht so gefällt. Hitze, Einbaulage, ...

Nichtbenutzung:
Ich fahre seit gefühlt 100 Jahren Motorrad. Meist sogar BMW. Und da ist es normal, dass so ein Ding monatelang rumsteht. Das einzige, was dabei kaputt geht sind die Batterien.
Mein Golf Cabrio von 1995 fährt ca 100 km im Jahr. Kein Problem.

Und: Wie tief soll das Öl denn noch in die Ölwanne sinken?
Nach einer Woche tiefer als nach 3 Tagen?
Nach einem Monat noch mal tiefer?
??

Ich denke, der einzige Vorteil eines Verbrennungsmotors ist, dass er 10 Jahre rumstehen kann und keinen Schaden nimmt.

Noch ein Punkt:
Im Gegensatz zum Einsatz im Motorrad kann sich der Motor ja selbst aussuchen, mit welchen Drehzahlen und welcher Leistung er läuft. Kein Hochjagen direkt nach dem Kaltstart, immer optimaler Wirkungsgrad.
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - VW ID.3 reserviert

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 9932
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 29 Mal
    Danke erhalten: 418 Mal
folder So 6. Jan 2019, 23:33
Eigentlich müsste der genauso zuverlässig laufen wie auch in den Zweirädern von BMW und da sind 2500 km nichts. Weiß nicht was die da falsch gemacht haben und das mit dem langen Herumstehen stimmt wirklich nicht, meine Motorräder standen auch jeden Winter herum.Jetzt fahr ich ja aber schon viele Jahre lang Vectrix-Roller. :D

Re: Einspritzventile nach 2'500 km REX-Betrieb ausgetauscht

menu
Benutzeravatar
    1lukas1
    Beiträge: 526
    Registriert: Do 27. Okt 2016, 10:00
    Wohnort: 2340 Mödling
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Mo 7. Jan 2019, 08:38
Also der Austausch der Lamdasonde halte ich persönlich für etwas fragwürdig. Aber ja, lange Stehzeiten schaden den Motor grundsätzlich nicht. Dummerweise verkleben dabei relativ häufig die Einspritzdüsen wodurch das Spritzbild gestört wird. "Tröpfchenbildung etc." Dadurch folgt eine unkontrollierte, heiße und schlechtere Verbrennung. Die Lambdasonde regiert darauf und es erscheint eine Fehlermeldung.
Eine Reinigung im Ultraschallbad hilft :D. Währenddessen halt noch die Düsen antakten lassen.
Bis dato konnte ich die Injektoren bei meinem Käfer immer wieder regenerieren.
---VW erWin & VCDS HEX-V2 User---
---VW e-Up Battery upgrade in process -> 43 kwh Brutto---
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Range Extender“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag