BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Benutzeravatar
    nono
    Beiträge: 372
    Registriert: Mi 10. Aug 2016, 19:24
    Wohnort: Laatzen
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 09:03
Wir waren gestern auf dem Weg von Stuttgart nach Hannover.
Am Hattenbacher Dreieck wurde via RTTI Stau angezeigt (30min), weshalb wir in einer westlichen Schleife durch die Pampa bis zum Kirchheimer Dreieck umgeleitet wurden.

Dort angekommen stellten wir fest, dass die Auffahrt zur Autobahn gesperrt ist.

Daher folgten wir der ausgeschilderten Umleitung, die uns in einer östlichen Schleife wieder weg vom Kirchheimer Dreieck führte.
Das BMW Navi bestand über Kilometer darauf, uns wieder zur gesperrten Auffahrt zurückzuholen.

Daher aktivierte ich Google Maps und wurde von Google sauber geroutet.
Google kannte die Sperrung, die auch im Internet auf mehreren Website nachzulesen ist (Sperrung von Anfang bis Ende April).

Halten wir also fest: Umweg fast 50km, verlorene Zeit mehr als 1h. Als ich wieder auf der Autobahn war durfte ich aufgrund reduzierter Reichweite auch nur noch 90km/h fahren, um die nächste Ladestation zu erreichen.

Es ist eine Schande, dass ein kostenpflichtiges Navigationssystem eines vermeintlichen Premium-Herstellers nicht einmal eine seit 2 Wochen bekannte Sperrung einer Autobahnauffahrt kennt.

Was freue ich mich, wenn mein Leasing ausläuft und das Model 3 vor meiner Tür steht.
17.02.2017 Born Electric BMW i3 94Ah BEV | 56.000 km rein elektrisch

12.10.2019 Bestellt: Hyundai Kona EV 64kW, Premium (MY20), Dark Knight

Photovoltaik mit einer Nennleistung von 3,725 kWp
Anzeige

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Benutzeravatar
    bm3
    Beiträge: 10215
    Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
    Hat sich bedankt: 38 Mal
    Danke erhalten: 502 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 09:23
Ja, das M3 ist ja perfekt.

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 19. Apr 2019, 09:33
Den Ärger kann ich verstehen. Das RTTI war in meinem alten x1 so schlecht, dass ich mich mehrfach bei BMW beschwert habe. Zum Beispiel stand ich mehrfach im Stau und das RTTI zeigte beharrlich eine grüne Autobahn an. Oder eine länger andauernde Sperrung war nicht vermerkt. Habe dann Fotos von diesen Vorfällen gemacht und an BMW geschickt. Die haben aber nur mit der Schulter gezuckt. Im i3 scheint es etwas besser zu funktionieren, trotzdem sollte man keine Wunder erwarten. Ich navigiere nur noch mit Google oder Waze. Beides geht zum Glück per CarPlay. Auf die BMW Navigation kann ich verzichten. Ist bei anderen Herstellern (Mercedes Command!) aber auch nicht anders.
i3 60 Ah REX (seit 01/2019)
i3S 120 Ah bestellt 17.04.2019 - ausgeliefert 18.07.2019

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Helfried
folder Fr 19. Apr 2019, 10:03

nono hat geschrieben: Was freue ich mich, wenn mein Leasing ausläuft und das Model 3 vor meiner Tür steht.
Warum nimmst du im Zweifel nicht Waze oder TomTom, bis es so weit ist?

Deutsche Autohersteller gelten nicht gerade als Profis bei Software oder Datendiensten.

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
1234567890
    Beiträge: 419
    Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 10:17
TomTom ist leider inzwischen auch nicht besser, da habe ich regelmäßig die gleichen Probleme. Bei mir in der Umgebung sind seit Wochen bis Monaten mehrere Straßen wegen Bauarbeiten länger gesperrt, nur Google kennt die alle. TomTom und die Here-Derivate (BMW und Mercedes) kennen immer noch einige gesperrte Straßen nicht, obwohl die seit Monaten dicht sind.

Gleiches bei Staus, da verwende ich eigentlich nur noch Google Maps. Auch bei TomTom sind hier im Stadtgebiet von München Staus oft nicht bekannt oder er hat sich längst aufgelöst (und ich meine damit keine kurzen 100m langsam fließenden Verkehr vor einer Ampel sondern z.B. wenn es vom Biedersteiner Tunnel bis zum Olympiapark im Stop-and-go geht.

Ich vermute das liegt am Datenlieferanten für die RTTI. Die werden alle den gleichen verwenden.

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Helfried
folder Fr 19. Apr 2019, 10:21
1234567890 hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 10:17
Ich vermute das liegt am Datenlieferanten für die RTTI. Die werden alle den gleichen verwenden.

TomTom ist doch selber Staudatenlieferant, denk ich?

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 19. Apr 2019, 13:01
Ich kann mir das auch nicht erklären. Ein System wie RTTI muss doch bemerken, wenn plötzlich kein einziger BMW mehr eine bestimmte Straße nutzt. Angeblich erhalten die doch Daten aus allen herumfahrenden BMW. Das gleiche im Stau: Zig BMW stehen mit mir im Stau, aber das RTTI bemerkt nichts. Vielleicht wäre hier eine Meldefunktion analog zu Waze hilfreich. Dort kann man ja Gefahrenstellen markieren oder einen Stau an das System senden. Erkennt Waze eine Verlangsamung, fragt es sogar aktiv nach, ob man sich im Stau befindet. Das alles kann RTTI nicht.
i3 60 Ah REX (seit 01/2019)
i3S 120 Ah bestellt 17.04.2019 - ausgeliefert 18.07.2019

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
Helfried
folder Fr 19. Apr 2019, 13:31
ElectricMunich hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 13:01
Angeblich erhalten die doch Daten aus allen herumfahrenden BMW.
Warum nehmen sie nur BMW?

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1761
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 45 Mal
    Danke erhalten: 158 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 13:53
Nur so als Info: Das ist bei den Garmin Systemen in Mercedes Autos auch so. Deutlich schlechter als jede kostenfreie Smartphone Lösung.

Re: BMW Navigation - Vielen Dank für nichts!

menu
1234567890
    Beiträge: 419
    Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18
    Danke erhalten: 15 Mal
folder Fr 19. Apr 2019, 14:14
Helfried hat geschrieben:
Fr 19. Apr 2019, 10:21
TomTom ist doch selber Staudatenlieferant, denk ich?
Die nehmen (oder nahmen) auch Inrix und verfeinern dann mit den Daten, die sie von den Nutzern der TomTom-Geräte bekommen. Irgendwoher müssen ja auch die Grundinfo über gesperrte Straßen herkommen. Nur weil da seit Stunden kein Fahrzeug mehr durchgefahren ist, kann man ja nicht davon ausgehen, dass die Straße jetzt gesperrt ist.

Bei gesperrten Straßen und Updates von Änderungen bei der Geschwindigkeit war TomTom immer schon seeehr langsam. Die Live-Daten sind meinem Gefühl nach Ende letzten Jahres deutlich schlechter geworden, vorher habe ich nur TomTom verwendet, aber das kennt auf meinen Hauptsrecken (Mittlerer Ring und Autobahnen um München herum) geschätzt noch 50% der Staus. Da muss sich Ende 2018 etwas geändert haben, eventuell nehmen sie jetzt aus Kostengründen wirklich nur noch die Bewegungsprofile der eigenen Apps. Das würde dann auch das Nachlassen der Qualität erklären, dann haben sie viel weniger Live-Daten zum Verkehrsfluss, weil in der Stadt meist nur ortsunkundige das Navi an haben.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Infotainment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag