Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

USER_AVATAR
read
Hallo.
Ich ziehe n.J. mit meinem i3 in eine Tiefgarage um.
Dort darf ich eine 16A Wallbox installieren, soweit gut. Eine Verkabelung (Ethernet) zur Wohnung ist auch vorhanden.
Da der i3 in der Tiefgarage kein Mobilnetz nutzen kann muss ich mich anderweitig um Ladeinforationen bemühen.

Laienhaft gesagt:
Die Wallbox muss sich per Schlüsselschalter oder Karte zum Laden freischalten lassen und ich möchte den
Ladevorgang aus der Wohnung heraus unterbrechen wenn eine bestimmte Menge Strom geladen wurde.
Am liebsten wäre mir ein einfaches Browser-Interface. Das verstärken der Ladestärke wäre nice-to-have,
muss aber nicht sein.

Das Ganze natürlich zu einem passablen Preis.

Habt ihr einen Tipp?
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018
Anzeige

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

USER_AVATAR
  • SU-N_i3
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Mi 2. Jan 2019, 21:35
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Die funktionale Variante
Die openWB natürlich, die BMW Connect/Plus respektive das darunterliegende Keba-Modell natürlich auch. Der Go-e-Charger geht nur über WLAN. Die Profivariante dazu hat auch LAN. Die Lademenge bekommst Du bei der openWB(recht genau) und dem Go-e-Charger (Schätzeisen).

Die improvisierte Variante
Günstig ist das alles nicht. Reicht vielleicht auch ein Schnarchlader an separat abgesicherten Schukodose zusammen mit einer IP-Steckdose mit Messeinrichung (letztere gibt es mit WLAN für 25-30 EU)? Dort kann man über Webinterface der Dose schalten und Energiemengen loggen. Dazu noch den AP für 30 EU. Die IP-Steckdose wird allerdings wegen der Last nicht ewig halten ...

Die gefummelte Variante
WB wie die Heidelberg bieten Freischaltung über den Schlüsselschalter. Den kann man auch umlegen und über ein Leitungspaar des Ethernet-Kabels von der Wohnung aus freischalten. Ein Wechselschaltung mit dem eingebauten Schalter geht aber vermutlich nicht. Über die restlichen Adern könnte man noch einen MODBUS-Zähler die aktuelle Leistung und den Zählerstand abfragen.

Zwei Hinweise:

Wenn Du keinen Empfang in der Tiefgarage hast, kannst Du in der Tiefgarage nicht auf die WB zugreifen. Um z.B. den Ladestopp aufzuheben. Dann braucht es doch einen kleinen AccessPoint auf dem TG-Stellplatz.

Wenn Du als Mieter eine feste Installation vornimmst, geht diese in das Eigentum des Eigentümers über.

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

nepo
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Fr 11. Dez 2015, 14:06
read
Guck dir mal die keba x oder c Serie an. Beide kannst du via UDP steuern oder über einen Potentialfreien Kontakt schalten

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1019
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
Die Komfort-Variante wäre eine Mennekes Amtron. Die hat, je nach Variante,
- WLAN (sehr schwache Sendeleistung) + LAN
- RFID-Kartenfreischaltung
- mechanischem Schlüssel
...
- Interen Stromzähler, Absicherung, FI-B, Schaltschütze, Statusanzeige
- Zeitvorgabe von Haupt- / Nebentarif Ladestart mit jeweils wählbarer Ladestärke (0 / 6 / 11 kW)
- Ladestart beim Anstecken
- interaktive Lade- Start/Stopp-Bedienung.
- RFID Zuordnung von Ladeoperationen
- Mit Kabel oder Typ2-Steckdose
...
Konfig durch Browser; Bedienung durch Handy-APP im gleichen IP-Adressraum des eigenen Netzes.

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

USER_AVATAR
read
Ich habe ziemlich genau den Anwendungsfall wie von dir beschrieben, @dedetto und kann die BMW Wallbox Plus empfehlen. Anbindung per LAN, Authentifizierung per RFID (4 Stk. im Lieferumfang), Steuerung mittels der App "BMW iV" in 1-Ampere-Schritten bzw. Unterbrechen/Starten des Ladevorgangs (im eigenen Heimnetz) möglich. Auch das Laden nach einer vorab definierten Energiemenge oder Zeit ist möglich. Zudem sieht man die Ladehistorie sowie einen Gesamtzähler in der App.

Allerdings bietet BMW mittlerweile nur noch die Wallboxen "Connect" (deutlich teurer) und "Essential" (kaum Funktionen) an. In diversen Onlineshops von BMW-Händlern ist die "Plus" aber noch zu haben. PS: die BMW-Wallboxen sind hinter der Fassade vom Hersteller Keba.

Die von @E-Mobil-Foo erwähnte Amtron ist sicher auch eine top Wallbox, allersdings nicht zu einem passablen Preis :-D.
BMW i3 60Ah REX Suite, 11/2015, 85.000 km // BMW i Wallbox Plus // PV 8,8 kW

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

USER_AVATAR
read
Hallo.
Erstmal vielen Dank für die Antworten. Ich kämpfe mich jetzt grade durch eure Infos. Hochinteressant, aber leider zum Teil auch sehr verwirrend. Oder sehr teuer, s.a. Amtron.

Vielleicht sollte ich noch ein paar Daten nachschieben:
Als Elektriker bin ich eine Katastrophe, als Programmierer (ab Lochstreifen ;) ) habe ich schon zu viele Sprachen vergessen und im Alter sinkt die Lernbereitschaft für eine neue Sprache rapide. Bastellösungen, egal ob SW oder HW fallen besser aus.

Die kleine, altersgerechte Eigentumswohnung ist grade im Bau und ich habe aus alter Gewohnheit überall hin Netzwerk und Leerrohre verlegen lassen. Trotzdem gibt es natürlich in Wohnanlagen massive Einschränkungen gegenüber einer Eigenheimanlage. Über eine Überschuss-PV Einspeisung brauche ich nicht nachzudenken... Bidirektes Laden incl. einer Notstromleitung vom Auto in die Wohnung wäre schon interessanter. Aber das ist Zukunftsmusik... Vielleicht brauche ich dann irgendwann eine entsprechende Lösung.

Was ich z.Z. suche ist eine einfache abschließbare Wallbox, die ich wie meine Fritzbox per Browser im eigenen Netzwerk einstellen und kontrollieren kann.
Mich interessieren nur 4 Punkte:
- bereits geladene Strommenge ansehen
- Abschalten nach xy kWh geladenen Strom (automatisch wäre schön, man wird ja im Alter vergesslich)
- ggfs. Ladestrom einstellen zwischen 10 und 16 A (mehr KW gibt es in der Tiefgarage pro Wohnung nicht)
- Ladelogbuch einsehen und auswerten (vielleicht will auch mal ein Nachbar dran)

Warum das ganze... Wenn man den Stromer nicht mehr Täglich benötigt möchte ich ihn nicht immer zu 100% voll laden. Es reicht wenn er mit 70% Akku in der Tiefgarage wartet. Beim e-UP! ging das, beim i3 kriege ich das nicht hin. Günstigen Autostrom gibt es hier aber nur Nachts...

Mir geht es also wirklich nur um einfachste Basics.
Wenn es das günstig gibt, ok. Wenn nicht lasse ich eine ABL eMH1 einbauen und laufe. Bewegung soll ja gut sein.

Nachtrag: es kamen jetzt weitere Beiträge die ich hier noch nicht einbeziehen konnte.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

TorstenW
  • Beiträge: 1409
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 322 Mal
read
Moin,

mal um die Ecke gedacht: Wenn Du ein Netzwerkkabel neben der Wallbox hast, dann kannst Du doch eigentlich auch einen WLAN Accesspoint setzen.....
Oder wenn es ganz hart kommt; PowerLan mit WLAN.

Grüße
Torsten

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

USER_AVATAR
read
Mal aus der Praxis gesprochen:
viele Sachen (die gehen) sind nach nun 12 Monaten mit dem i3 eigentlich nur noch
„nice to have” aber nicht mehr „must have”. Warum?

Das Beispiel meines Nachbarn macht es deutlich:
Seine Tochter hat sich einen Twizy gekauft, soweit so gut. Der lädt mit einem
normalen 220 Volt Riegel. Damit sie nun an unserer kostenlosen Ladebox
am Dorfgemeinschaftshaus kostenlos laden kann, hat sie sich ein 280€
teures Kabel gekauft, auch gut. Wenn man sich aber überlegt, wieviel Strom
sie hätte bei sich zu Hause laden können für 280€....

Du verstehst was ich meine?

Ich hatte auch erst als technikbegeisterter so viel vor mit der PV-Anlage auf
dem Dach, der Wallbox und dem i3, aber Kosten-Nutzen stehen bei richtig
guten Installationen in überhaupt keinem Verhältnis. Bei mir hätte ich für
meine Wünsche über 2k€ in die Hand nehmen müssen, klar, wäre die super-
klasse-endgeil-ich-hab-die-eierlegende-Wollmilchsau-Ladelösung, aber
für die 2k€ kann ich an der teuersten Säule in der Gegend für mehr als
60.000km Strom tanken....

Anders ist es, wenn man das alles halbwegs selbst machen kann oder
dabei Hilfe hat die nix kostet.
If we can dream it, we can make it – Walt Disney

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

USER_AVATAR
read
Hallo.
Danke @fantomaz , ich habe verstanden. Eigentlich bin ich auch was die "Kosten" angeht bei dir. Aber was macht man nicht alles, wenn es einem "vermeidlich" helfen könnte.

Es geht mir darum den Akku des für mich optimalen i3 mit REX zu schonen und nicht automatisch immer voll zu laden. Das habe ich schon beim e-UP! so gemacht und der fuhr nach 4 Jahren und 50000km immer noch die serienmäßigen 160 km weit. Das mache ich z.Z. an meiner alten wallbe von Hand. D.h. ich gehe nach 3-5 Stunden raus und ziehe den Stecker.
Leider wird es seit einiger Zeit mit dem Laufen etwas schwieriger (deshalb die altersbedingte Wohnung mit Fahrstuhl und ohne Rasenmäher ;) ) und mein Wunsch nach einfachster Minimalkontrolle über das Netzwerk. Es ist mittlerweile manchmal sicherer auf einen Knopf zu drücken als zum Auto zu laufen.

Das wäre mir schon 400€ zusätzlich wert, aber natürlich keine 2000€. Dann laufe ich noch 5 Jahre und schaue mal was es dann gibt ...
Ärgern würde ich mich nur wenn ich die einfache Wallbox installieren lasse und danach sehe es hätte doch eine einfache, für mich verständliche und kostengünstige Lösung gegeben.

So, jetzt wühle ich mich weiter durch die Doku zu den obigen Infos.
Viele Grüße aus Bayern
.dedetto

BMW i3 REX ab 2018
VW e-UP! 50000km 2014 - 2018

Re: Gibt es eine Wallbox mit Ethernet und Webinterface?

Xentres
  • Beiträge: 90
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
@dedetto

Wie vorher schon einer geschrieben hat:
Mit einem LAN-Kabel und einer Steckdose kannst du ja am Stellplatz ein WLAN über einen Repeater im AccessPoint-Modus erzeugen.

Damit hast du dann auch die Option eine Wallbox mit WLAN (statt Ethernet) in Betracht zu ziehen.

Ich mache das so in meiner Garage, da aufgrund der Massivbauweise mit viel Stahlbeton bei uns das WLAN extrem gedämpft wird (wir brauchen in jeder Etage einen WLAN-Repeater).

Bei mir hängt am Haus-LAN mittels Kabel ein 20 Euro Repeater, der als AccessPoint für den go-echarger dient. Mit dem go-echarger kannst ich dann auch vorgeben, dass zum Beispiel nur 10kwh in den Akku geladen werden (um diesen nicht ganz voll zu machen).

Eine Frageiist dabei: wie siehst du die Gefahr, dass dein Repeater ständig abgesteckt oder geklaut wird? Oder könntest du den mit einer kleinen abschließbaren Box ummanteln?
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag