Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
Mola
    Beiträge: 223
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Do 24. Okt 2019, 12:49
Aloha zusammen,

ich habe mir kürzlich ein Steckerintegriertes Ladekabel auf Basis Simple EVSE gebaut.
Die EVSE habe ich auf 14,8 und 12,8 A (umschaltbar) eingestellt.
Warum das ganze: Ich lade am Parkplatz im Büro, die PHEVs blockieren zunehmend die 11 KW Säulen und die reichlich vorhandenen blauen 16A Schukodosen reichen nicht um per Ziegel meinen 120er vollzuladen.

Bis auf die Tatsache dass mein Umschalter nur unzuverlässig schaltet (mieses Bauteil erwischt) funktioniert das ganze auch.

2 kleine Probleme gibt es:

1. Da der Typ2 Stecker etwas beengt ist konnte ich nur 1 Relais einbauen. Das hat natürlich zur Folge dass je nach Schukosteckerposition Phase oder Neutralleiter direkt immer am Fahrzeug anliegt.
Tatsächlich bringt der i3 auch einen Ladefehler sobald ich die Phase direkt auf das Fahrzeug lege. Ich nehme an mit einem 2. Relais würde sich dieses Problem lösen. Oder liegt das evtl. einfach daran dass L und N vertauscht werden? Kann das jemand sagen? Bis auf weiteres behelfe ich mir da mit einem Phasenprüfer, außerdem sind die verwendeten Dosen auch alle gleich angeklemmt:-)

2. Ich kann am Fahrzeug die Mode2 Ladeleistung in 3 Stufen reduzieren. Wenn ich das Kabel auf 14,8A eingestellt habe und auf "Reduziert" schalte lädt der i3 mit ca 11,5A, bei "gering" mit guten 7A
Allerdings funktioniert das unzuverlässig. Teilweise startet der i3 mit reduzierter Leistung um dann doch wieder auf Maximum zu gehen. Teilweise funktioniert die Einstellung gar nicht. Mit dem Orginal Ziegel habe ich das Problem nicht. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Danke ,VG

Bild
Anzeige

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
TMi3
    Beiträge: 1010
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 25 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Do 24. Okt 2019, 12:56
Ob N oder L vertauscht sind ist dem i3 grundsätzlich egal ABER beim Anstecken darf noch keine Spannung anliegen. D.h. entweder das 2. Relais nachrüsten oder beim Anstecken auf korrekte Polung achten (Du willst L schalten und nicht N). Was für einen Widerstand hast Du im Stecker verbaut? Wenn Du 1500 Ohm zwischen PP und PE verbaut hast, erkennt der i3 ein AC-Standardladekabel und berücksichtigt die Einstellungen Maximal/Reduziert/Gering. Wenn Du z.B. 680 Ohm verbaut hast greifen die Einstellungen für das AC-Schnellladekabel.

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
Mola
    Beiträge: 223
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Do 24. Okt 2019, 13:14
Super, danke für die Rückinfo.
2. Relais wird schwierig... aber gut zu wissen.

Den Stecker hatte ich samt Kabel günstig gekriegt - da waren 680 Ohm verbaut, das habe ich so belassen.
Dann frage ich mich zwar warum die Einstellung manchmal funktioniert - aber egal.

Mit der Einstellung für AC Schnelladekabel kann ich nur auf 16A reduzieren oder?
Anfangs hatte ich die EVSE falsch beschaltet, dann lagen 20A an und ich konnte damit auf 16A reduzieren:-)

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
TMi3
    Beiträge: 1010
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 25 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Do 24. Okt 2019, 15:57
Ich würde 1500 Ohm verbauen, dann kannst Du mit den Einstellungen im i3 arbeiten und der Schalter am Stecker kann weg. Allerdings sind dann nur noch max. 12A möglich. Aber mehr als Dauerlast ist auf einer Schuko evtl. eh nicht so lustig...

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
Benutzeravatar
    LocutusB
    Beiträge: 1661
    Registriert: Di 22. Okt 2013, 19:30
    Wohnort: MUC
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 52 Mal
folder Do 24. Okt 2019, 16:42
Für die Phasenerkennung kannst Du Dir eine LED mit Widerstand zwischen Nullleiter und PE legen (Stromaufnahme muss deutlich unter 30mA liegen sonst löst der FI aus). Wenn die leuchtet, musst Du den Stecker drehen.
Wobei Du von blauen Schukodosen schreibst. Bei Schuko hat die Farbe keine Bedeutung und wenn es blaue CEE sind, ist die Belegung von L, N und PE definiert.
BMW i3 - EZ 02/19 - 21tkm - 13,3kWh/100km (App), 15,5kWh/100km (Zähler) - Entwicklungsstand I001-18-11-539 - Stand 11/19

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
TMi3
    Beiträge: 1010
    Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
    Hat sich bedankt: 25 Mal
    Danke erhalten: 33 Mal
folder Do 24. Okt 2019, 16:52
Bei 30mA müssten auch knapp 7W am Widerstand verbraten werden. Da würde ich eher auf 2mA runter gehen, dann kommt man z.B. mit 115kOhm hin und verbrät am Widerstand nur noch 0.5W.

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
Mola
    Beiträge: 223
    Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 16 Mal
folder Fr 25. Okt 2019, 12:16
Ahoi,
danke für die vielen Rückmeldungen.

Zur blauen Schuko: Ich weis die Farbe hat keine Bedeutung. Ich hab zuhause und am Büroarbeitsplatz aber blaue Schukodosen mit 16A Aufschrift (ja, auch die 16A sind im Grunde keine Dauerlast). Dieselben Dosen findet man auch oft an Ladestationen.
Stecker und Dose lassen hier die 14,8 A "kalt"

Meine billige Aufputzsteckdose ausm Baumarkt hingegen heizt sich hingegen schon nach ein paar Minuten ordentlich auf.
Man muss also durchaus aufpassen wo und wie man dieses Kabel nutzt.

Das mit der LED ist eine sehr gute Idee, das werde ich bezeiten mal umsetzen.
Danke, VG

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
Benutzeravatar
folder Mi 20. Nov 2019, 20:08
Du solltest möglichst N und L schalten. Eventuell hat ein Relais mit 2 Schaltkontakten Platz. Wenn das Schütz unter Last schaltet könnte sonst der FI fliegen.
Fiat 500e hat TÜV, Zulassung mit einzeiligem 380mm Nummernschild, Smart Roadster und Cabrio sind 15 jährig.
Link: Story meiner öffentlichen Ladestation vor der Haustür

Re: Simple EVSE - Steckerintegriertes Ladekabel und der i3

menu
TorstenW
    Beiträge: 542
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 114 Mal
folder Mi 20. Nov 2019, 23:12
Moin,

wenn eine LED zur Anzeige genommen wird, dann MUSS entweder eine normale Diode oder eine 2. LED mit entgegengesetzter Flussrichtung parallel zur LED geschaltet werden!
Alternativ kann man auch eine Diode mit entsprechend hoher Sperrspannung (>250V) in Reihe schalten.
Macht man das nicht, wird (da Wechselspannung) bei der anderen Halbwelle die Sperrspannung der LED WEIT überschritten.
Das kann je nach LED eine Weile gut gehen, muss aber nicht.....

Grüße
Torsten
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „i3 - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag