Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Die deutschen Autobauer haben sehr viel Entwicklung in die Dieseltechnik für Autos gesteckt. Davon kann schnell sehr viel verpuffen, wie man jetzt sieht.
Leider haben sie die Entwicklung von Akkus fallen gelassen und anderen überlassen. Das tut wirklich weh!

Ein anderes Thema ist die Autoentwicklung schlechthin. Die Industrie hat den Verbrauchern vorgegaukelt, dass sie sicherere Autos brauchen und sie deshalb schwerer werden müssen. Das ist auch heute noch in den Köpfen der meisten drinnen. Das Resultat davon war, dass das höhere Gewicht die bessere Effizienz der Motoren verpuffen ließ. Das ging so über 30 Jahre.
Die Leute, die 1975 ein neues Auto gekauft haben, müssen alle lebensmüde gewesen sein, in solch gefährlichen Vehikeln herum zu fahren...
Wenn das so gefährlich war und heute nicht mehr geht, warum darf dann ein Motorrad zugelassen werden?

Die schlechten Verbrauchs- und Abgaswerte der schweren Kisten wurden und werden einfach durch falsche Angaben vertuscht. Vielleicht ist es ganz gut, dass diesem Treiben durch die VW-Geschichte etwas Einhalt geboten wird.

Vor diesem Hintergrund ist es kein Zufall, dass ich einen vergleichsweise leichten i3 gekauft habe, und jetzt warte ich auf einen Akku mit mehr Kapazität :D
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring
Anzeige

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Die Gretchenfrage bleibt.

Was kostet der Akku im Einkauf ?

Sobald die Preise günstig sind, sollten E-Autos günstiger zu erzeugen sein als Verbrenner !

(Bis dahin bitte fördern bzw. Steuergutschrift)


Karlsson hat geschrieben:
Norbert W hat geschrieben: Meinen damaligen Golf-2 Turbodiesel konnte ich mit 4 Liter Dieselverbrauch fahren.
Da warmit meinem Golf 3 1.9TD (AAZ, 75PS) im Traum nicht dran zu denken. Der lag in der Regel über 7 Liter.
Norbert W hat geschrieben:Weniger haben die TDIs auch nicht verbraucht, einfach, weil die Autos viel schwerer waren als der alte Golf-2.
Mein Vater hatte dann den 1.9TDI (AFN, 110PS), den haben wir im Schnitt mit unter 5 Litern bewegt. Wenn man wollte, auch unter 4.

Norbert W hat geschrieben:Und da sind wir wieder beim Elektroauto, dem größeren Akku für den i3 :D
Ein Ausweg aus dem Misere könnte das Etablieren von Elektroautos sein. Vielleicht geht die Industrie das Thema doch irgendwann mal richtig an.
Das kann sie alleine nicht tun, der Kunde muss auch mitspielen und kaufen.
Aber sie könnte wenigstens mal anfangen, das zu bauen, was der Kunde haben will...da sind die meisten noch sehr weit entfernt von mit ihren kleinen Reichweiten, Mietakkus, Schnarchladern, fehlenden AHKs, inkompetenter Vermarktung und selbstbewußter Preisgestaltung.
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
News:

Um 84 Prozent haben die Verkäufe des Tesla Model S von Januar bis August im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelegt. Vermutlich auch, weil das Supercharger-Netz ordentlich gewachsen ist. Für BMW entwickelte sich das Geschäft mit dem i3 hingegen weniger erfreulich: Die Verkäufe ließen im selben Zeitraum um 27 Prozent nach. Ein Update mit größerer Batterie schein unumgänglich.

http://electrek.co/2015/09/23/tesla-mod ... e-down-27/
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • Starmanager
  • Beiträge: 1546
  • Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
  • Wohnort: D- Kuessaberg
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Na ja man kann immer Aepfel mit Birnen vergleichen... also wo ist da der Sinn?
Zuletzt geändert von Knobi am Fr 25. Sep 2015, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

Rob.
  • Beiträge: 667
  • Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
  • Wohnort: Germany
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Norbert W hat geschrieben:Vor diesem Hintergrund ist es kein Zufall, dass ich einen vergleichsweise leichten i3 gekauft habe, und jetzt warte ich auf einen Akku mit mehr Kapazität :D
Stell' Dir vor, wie leicht der i3 wäre, wenn er nicht die ganzen sicherheitsrelevanten Bauteile enthielte. Auch viele Komfortmerkmale beschweren die Fahrzeuge heute nur, doch wer will schon noch die Scheibe 'runterkurbeln oder den Schlüssel in's Schloss stecken zum Öffnen u. Verschließen? Eine Wahl hat man sowieso immer weniger, teilweise auch gut so ;)

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Zoe, i3, fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, Soul EV, Sion (Prototype), Leaf MY2018, EQ fortwo, I-Pace, Model X, e-Niro, Corsa-e, e-up!, e-208, ID.3, Mokka-e, ID.4, EV6

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • TomZ
  • Beiträge: 397
  • Registriert: Mi 23. Jul 2014, 11:59
  • Wohnort: Graz/Salzburg
read
Norbert W hat geschrieben:Die deutschen Autobauer haben sehr viel Entwicklung in die Dieseltechnik für Autos gesteckt. Davon kann schnell sehr viel verpuffen, wie man jetzt sieht.
Leider haben sie die Entwicklung von Akkus fallen gelassen und anderen überlassen. Das tut wirklich weh!

Ein anderes Thema ist die Autoentwicklung schlechthin. Die Industrie hat den Verbrauchern vorgegaukelt, dass sie sicherere Autos brauchen und sie deshalb schwerer werden müssen. Das ist auch heute noch in den Köpfen der meisten drinnen. Das Resultat davon war, dass das höhere Gewicht die bessere Effizienz der Motoren verpuffen ließ. Das ging so über 30 Jahre.
Die Leute, die 1975 ein neues Auto gekauft haben, müssen alle lebensmüde gewesen sein, in solch gefährlichen Vehikeln herum zu fahren...
Wenn das so gefährlich war und heute nicht mehr geht, warum darf dann ein Motorrad zugelassen werden?

Die schlechten Verbrauchs- und Abgaswerte der schweren Kisten wurden und werden einfach durch falsche Angaben vertuscht. Vielleicht ist es ganz gut, dass diesem Treiben durch die VW-Geschichte etwas Einhalt geboten wird.

Vor diesem Hintergrund ist es kein Zufall, dass ich einen vergleichsweise leichten i3 gekauft habe, und jetzt warte ich auf einen Akku mit mehr Kapazität :D
Du weisst schon, dass die Zahl der Verkehrstoten seit Jahren rückläufig ist?

in Österreich waren es 1992 noch 1.403 , 2014 "nur" noch 430 bei annähernd gleicher Unfallzahl (etwas weniger durch greifende Unfallpräventionsmaßnahmen).

Die Überlebenschancen in einem modernen PKW sind nun mal einfach höher als bei einem alten dafür leichten...
ex: i3 60 Ah BEV 07/14
neu: i3 94 Ah BEV 10/16

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
TomZ hat geschrieben:Die Überlebenschancen in einem modernen PKW sind nun mal einfach höher als bei einem alten dafür leichten...
Das will ich auch nicht in Abrede stellen.
Aber irgendwie ist es auch Schwachsinn, wegen der Sicherheit z.B. einen SUV zu fahren; und nachmittags, bei schönem Wetter, sich aufs Motorrad zu schwingen und durch die Lande zu fahren.

Ich weiß noch, Anfang der 80er hatte der Besitzer eines Busunternehmens, in unserem Ort, seinem 18 Jahre alt gewordenen Sohn einen neuen Golf-1 gekauft. Ein neuer Golf-1, auch wegen der Sicherheit. Er hatte das gute Gefühl, seinem Sohn ein sicheres Auto gekauft zu haben. Und heute...?

Übrigens werden die Autos aktuell wirklich wieder leichter, neue BMWs sind gutes Beispiele dafür.
i3 (120 Ah), i8, V8-Touring

Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • Mikele416
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Mo 1. Dez 2014, 11:23
  • Wohnort: Marktoberdorf
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
...und vielleicht mal wieder zurück zum Thema: Weiß jemand was Neues, wann kommt endlich die größere Batterie? Ein Drittel mehr, und ich bestelle sofort!
Viele Grüße, Michael

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Oh, dann sind wir schon zwei potentielle Käufer! ;)
Ich würde auch jetzt schon kaufen, wenn BMW sich bez. Upgrade für Bestandskunden äußern würde, weil ich mit der neuen Batterie auch weitere konstruktive Kostenoptimierungs-Maßnahmen befürchte.

Jedenfalls ist es von BMW taktisch nicht so klug, bez. Batterie einfach nix zu sagen.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
Audi etron reserviert
bald 10kWp PV auf dem Dach und Erd-Sole-WP im Keller

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • Micky65
  • Beiträge: 830
  • Registriert: Do 3. Sep 2015, 12:03
  • Wohnort: bei Bonn
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
graefe hat geschrieben:Jedenfalls ist es von BMW taktisch nicht so klug, bez. Batterie einfach nix zu sagen.
Es ist aber taktisch klug nichts zu sagen, bevor sie das Modell mit mehr Kapazität nicht am Start haben.
"Erst Ei, dann Gack" ist ein sinnvolles Prinzip - ich weiss allerdings, dass die deutsche Automobilbranche das eigentlich nicht drauf hat...
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 REx 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Bestellt: Model ☰ Deep Blue / LR / AWD / AP / FSD / Aero Rims / Black Interior / AHK
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag