Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Also ich werde immer die 3 Daten gefragt: ;)

1.) Reichweite 2.) Preis 3.) Ladezeiten


Aktuelle Meldung:
http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1101409
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/
Anzeige

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
JuergenII hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben: Wenn ein Auto auf 10% meiner Strecken versagt, nenne ich das DRECKSKISTE ;)
Ja, vielleicht sollte man vor Kauf von so einer Dreckskiste sich Gedanken machen ob das alles für mich schon geeignet ist. Ist eigentlich ganz einfach, außer man gehört zu den ehemaligen 15-jährigen, die ihr Hirn dank Alkohol schon weggeblasen haben... :lol:
Wenn ich so die Erfahrungen einiger anderer lese, scheine ich mir hier viel mehr Gedanken gemacht zu haben und das hat sich auch ausgezahlt. Den angedachten Zweck erfüllt mein Zoe jedenfalls zu 100%. 90 Wäre zu wenig gewesen - weil das hieße, dass das Auto im Schnitt alle 10 Tage floppt.
TOMbola hat geschrieben:Die Statistik das 90% nicht mehr als 50km pro Tag fahren, kam weder von mir, noch hab ich sie verfälscht. Wenn du dann die einfachsten Matheaufgaben versaust, soll das gerne dein Problem bleiben.
Die Statistik passt schon, da fahre ich sogar noch weniger.
Aber daraus zu schließen, dass 100km für ein alleiniges Auto dicke reichen würden, ist wieder Milchmädchen.
DeJay58 hat geschrieben:Nein, bei Weitem nicht jeder will mit 18 ein Auto. Ich erlebe es regelmäßig dass Leute erst mit 25-30 kommen um den Führerschein zu machen. Und hier ist es sehr ländlich. Manche haben es da gar nicht eilig damit. Wundern tuts mich auch, aber es ist real.
Da kenne ich auch eine, die nichts auf die Reihe gekriegt hat, aber immer nen Macker am Start, der sie irgendwo hin fährt. Sah halt ziemlich gut aus. Ist dann früh Mutter geworden und zieht das Kind jetzt mit einem anderen "Vater" groß... Scheint modern zu sein.
redvienna hat geschrieben:Recht so !
Darum sollte es auch in Zukunft optional Batteriemiete / Leasing geben.
Dir ist schon klar, dass der Vermieter auch noch mal mit verdient und die Kosten unterm Strich damit nur steigen?
TOMbola hat geschrieben: So wird es wohl kommen, allerdings wird die Reichweitenangst auch bei 300-400km bleiben.
Ich habe keine Reichweitenangst, ich habe nur Säulenangst. Stell Dir mal vor Du könntest alle 5-10km zuverlässig an einer 500kW Säule mit wirklich 500kW laden und das würde auch immer zuverlässig funktionieren...das ist quasi die Situation mit Benzin.
Bloß hab ich jetzt 80% weniger Reichweite und zwischen den Säulen dafür den 10-fachen Abstand, Unzuverlässigkeit und teils komplizierte Zugangssysteme.
Wenn an allen Tankstellen zuverlässige 50/50/43 Triple Säulen stünden, könnte man dagegen wie gewohnt einfach los fahren, ohne groß planen zu müssen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Durch die Batteriemiete kann aber der Einstiegspreis geringer gehalten werden. Mehr Leute kaufen dann E-Autos.

Laufend wird dann der Strom und die Batteriemiete bezahlt = ca. gleich hoch wie die Treibstoffkosten bei Verbrennern.


Aber wie gesagt wenn nur OPTIONAL.

Beide Varianten sollen bei allen Herstellern möglich sein. (Auch endlich bei Tesla)
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
redvienna hat geschrieben:Aber wie gesagt wenn nur OPTIONAL.
Dann ist es ok.
redvienna hat geschrieben:Durch die Batteriemiete kann aber der Einstiegspreis geringer gehalten werden. Mehr Leute kaufen dann E-Autos.
Mich hat die Akkumiete deutlich davon abgehalten, den Zoe zu kaufen. Ich hab es mangels guter Alternativen (Lader) dann halt später trotzdem getan. Hätte ich aber nicht, wenn es eine Alternative gegeben hätte.
redvienna hat geschrieben:Laufend wird dann der Strom und die Batteriemiete bezahlt = ca. gleich hoch wie die Treibstoffkosten bei Verbrennern.
Nein, Miete und Strom sind leider zusammen deutlich mehr als ich vorher mit Diesel zu zahlen hatte. Insbesondere wenn ich berücksichtige, dass der Tourenverbrauch bei 110km/h Tempomat unter 4,5 Litern lag - und das bei einem Baujahr 2004.
Da ich zur Zeit >90% meines Stromes kostenlos lade, liege ich da schon unter den vorherigen Dieselkosten. Aber das wird nicht mehr lang so laufen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Viele Autos werden heutzutage geleast etc.
Also sollte das mit der Batteriemiete schon sinnvoll sein. Wer das Geld hat kann auch sofort alles bezahlen.

Die Preise (Treibstoff) sind in jedem Land anders. Strom würde eventuell in Zukunft auch günstiger werden.
Gleiches gilt für die Akkus. Das "schleift" sich alles ein.
Tesla S 100D M3P BMW i4 M50 soon
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
BMW Electric World News
https://m.facebook.com/BMW-Electric-Wor ... 258429413/

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
redvienna hat geschrieben:Viele Autos werden heutzutage geleast etc.
Im privaten Bereich wohl eher nicht so üblich.
redvienna hat geschrieben: Wer das Geld hat kann auch sofort alles bezahlen.
Die Alternative wäre die Finanzierung eines Kaufakkus. Da kommst Du ja genauso auf Deine geringere Anzahlung + monatliche Belastung. Bloß ist die dann auch irgendwann mal zuende im Gegensatz zur ewig weiter laufende Miete.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
  • JuergenII
  • Beiträge: 2411
  • Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
  • Wohnort: z Minga
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
graefe hat geschrieben: Interessanterweise bin ich noch nie nach dem Kaufpreis gefragt worden, sondern immer nur nach Reichweite und Ladezeit.
Graefe
Verständlich, nach den zwei Fragen erübrigt sich der Preis zu 99,9% :mrgreen:

Juergen
i3 REX 120 Ah - einziger i3 mit vernünftiger Reichweite und ohne Ladestress

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Was ich aus eigener beruflicher Erfahrung heraus sagen kann:

Der Anschaffungspreis ist den Leuten wichtig, aber sie sind bereit etwas mehr zu bezahlen da sie verstehen, dass sie sich in der Regel steuerlich und instandhaltungstechnisch über die Nutzungsdauer viel ersparen

Batteriemiete ist in den wenigsten Fällen erwünscht, die Leute wollen Eigentum.
Viele haben trotz langer und umfangreicher Garantien Angst weil es eben keine "8 Jahre alten modernen E-Fahrzeuge" gibt, die einen Rückschluss auf die Lebensdauer zu lassen - aber es wird immer besser, da einige schon schön langsam zwischen 100.000 und 250.000 km auf ihren neueren E-Mobilen (Tesla Model S, Leaf) drauf haben und immer noch fahren.

Reichweite 300 km ist für viele in Ordnung in dem Preissegment aber es sollten ehrliche 300 km sein (nehme an zumindest im Sommer).

Technische Spielereien oder die "iPhone like" Bedienung ist den jüngeren wichtig, die älteren finden es toll aber die meisten legen auf diese Eigenschaften weniger wert.

Allrad ist wichtig, Anhängerkupplung und Stauraum.

Der Mehrwert eines länderübergreifenden superschnellen Ladenetzwerks wird erkannt.
Zuhause Laden für ältere ganz wichtig vorallem wenn sie eine PV haben.

Vielen ist die Gesamtheit der Elektrofahrzeuge noch garnicht bewusst, das heißt, sie sind fasziniert oder überrascht von den Fähigkeiten und Funktionen des elektrischen Fahrens. Das Um und Auf ist die Batterie - bei allen. Einige haben Vorurteile und andere schlicht größere Angst da man aus vielen anderen Dingen im Leben eben weiß, wie eine Batterie über die Jahre sich so verhält - um das zu Entkräften sind wir eben wieder bei dem obigen Punkt mit 100.000 bis 250.000 km usw.
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Twizyflu hat geschrieben: Viele haben trotz langer und umfangreicher Garantien Angst weil es eben keine "8 Jahre alten modernen E-Fahrzeuge" gibt, die einen Rückschluss auf die Lebensdauer zu lassen - aber es wird immer besser, da einige schon schön langsam zwischen 100.000 und 250.000 km auf ihren neueren E-Mobilen (Tesla Model S, Leaf) drauf haben und immer noch fahren.
Ich habe keine Angst, dass der Akku kaputt geht. Ich bin mir eher total sicher, dass der nicht das ganze Fahrzeugleben durch hält. Und deswegen will ich wissen, was die Erneuerung kostet. Es sei denn die Garantie wird auf 15 Jahre und 250tkm erweitert. Aber macht ja keinen Sinn.
Nach 8 Jahren ist ein Auto für mich noch lange nicht am Ende, da ist höchstens die halbe Zeit rum. Und 100tkm sagt noch gar nichts, das ist gerade gut eingefahren. Sagen wir nach 150tkm vielleicht Halbzeit.
Wenn ein Akku auch 250tkm hält - super. Aber ich bezweifele halt, dass er das bei 15tkm/a tut, sondern eher bei Vielfahrern, wo die kalendarische Alterung fast belanglos ist.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Ab 2016 i3 mit größerer Batterie

USER_AVATAR
read
Sieht man ja bei mir zB.
Vorbesitzer 2 Jahre nur Typ 1 3,7 kW geladen und nie CHADeMO - nur Landstraße nie Autobahn:

16.000 km und 90% SOH (angeblich).

Zoe hatte nach 23.000 km noch 94% SOH und wurde sicher mehr geschunden.
Aber das ist alles nie fix - hängt ja von vielen Parametern ab wieso das so angezeigt wird. Mal ein paar mal 50 kW Ladungen machen....
Dateianhänge
12036584_692359337565400_5009690167198320240_n.jpg
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag