Fremdhersteller Akku möglich?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

Singing-Bard
read
Realistisch ist ein Akkutausch eines neuen Akkus für ein altes Auto nicht sinnvoll und wird wohl für kein Auto, also auch nicht den i3, angeboten werden.

Ein Austausch gegen eine andere gebrauchte Batterie mit höherer Kapazität aus einem Unfallwagen ist technisch nicht schwer und aufgrund der geringen Kosten für die Austauschbatterie (Unfallwagen wurde ja in der Regel von der Versicherung erstattet) möglich.

Aber wie bei normalen Autos auch, schaut man sich die Situation wenn es so weit ist realistisch an.


Und dann werden die wenigsten bereit sein >10.000€ in ein technisch veraltetes Auto zu investieren. Denn am Rest des Wagens nagt ja auch der Zahn der Zeit und jede Reparatur / Austausch von z.b. Ladesteuergerät in der BMW Werkstatt kostet ja viel Geld.


In Deutschland werden insgesamt wohl etwa 50.000 i3 zugelassen werden / worden sein. Viele davon sind beteits von der Strasse verschwunden, da auch leichte Unfälle durch da s CFK sofort Totalschäden sind. (CFK soll ja die Energie durch zetsplittern abbauen). Für diesen kleinen, stetig kleiner werdenen Markt lohnt sich auf keinen Fall die Entwicklung eines Fremdhersteller-Akkus. Das könnnte fur ein Tesla Modell3 theoretisch anders aussehen.

Kurz: man kann zwar träumen, aber ein (Neu-)Akkutausch für e-Autos ist nicht realistisch
Anzeige

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

Havrla
  • Beiträge: 67
  • Registriert: Fr 21. Aug 2020, 22:09
  • Wohnort: Prag
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 153 Mal
read
Norbert W hat geschrieben: Mit einem Softwareupdate einen getauschten Akku abschalten?
Dazu müsste das Auto erstmal in der BMW Werkstatt sein, sagen wir mal, bei einer Inspektion.
Dann kommt von BMW der Anruf, dass das Auto mit einer Akkuabschaltung stillgelegt werden musste, wegen der Sicherheit. Wenn Sie das Auto wieder fahrtüchtig haben möchten, können wie Ihnen einen neuen Akku einbauen, für 15000 EUR.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sowas rechtlich erlaubt ist, das Fahrzeug gehört dem Besitzer. So eine Aktion wäre vermutlich Sachbeschädigung oder sowas. Wenn, dann kann vielleicht der Tüv die Plakette verweigern, weil die Sicherheit nicht gegeben ist, aber sicher nicht irgendeine Werkstatt das Auto unbrauchbar machen.

Ich glaube mittlerweile, dass alte i3s bald mit aktuellen Akkus bestückt werden können.
Das ist es, aber es passiert bereits.
Es gibt viele Steuergeräte im Auto, die nicht von einem anderen Auto aus verwendet werden können, weil sie durch eine Wegfahrsperre oder ein Zertifikat gesperrt sind.
Beispiel: k
Wegfahrsperre: Autoschlüssel -> BDC -> EDME -> EME
Zertifikat: KAFAS

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

USER_AVATAR
  • toshi
  • Beiträge: 453
  • Registriert: Mi 1. Dez 2021, 16:12
  • Hat sich bedankt: 403 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
Vielleicht darf man die Frage mal anders rum stellen, @Havrla:

Welchen Preis müsstest Du für den 150Ah Akku verlangen, um profitabel arbeiten zu können, und welche Stückzahlen brauchst Du?

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

USER_AVATAR
  • Cornu
  • Beiträge: 221
  • Registriert: Di 7. Jul 2020, 11:05
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 253 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
...wenn ich mir so auf Alibaba o.ä. die Ah-Werte und die Spannungen der in Frage kommenden Batterietypen anschauen, dann ist da alles Mögliche dabei, aber 150Ah eher nicht. Außerdem dominiert LFP mittlerweile heftig, entsprechend sind die Spannungen meist deutlich geringer.

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

Xentres
  • Beiträge: 1646
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 308 Mal
  • Danke erhalten: 484 Mal
read
@i3karl

Ja, bekannt.

Ein Pilotprojekt, mit umgebauten Fahrzeugen, fern ab jeglicher Serienfertigung/Einführungsgedanken.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1421
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 775 Mal
read
Singing-Bard hat geschrieben: Viele davon sind beteits von der Strasse verschwunden, da auch leichte Unfälle durch da s CFK sofort Totalschäden sind. (CFK soll ja die Energie durch zetsplittern abbauen). Für diesen kleinen, stetig kleiner werdenen Markt lohnt sich auf keinen Fall die Entwicklung eines Fremdhersteller-Akkus. Das könnnte fur ein Tesla Modell3 theoretisch anders aussehen.
Ziemlich spekulativ. Klingt so, als würden reihenweise i3 in der Verschrottung/Verwertung landen. Das würde man dann aber zwischenzeitlich auch in den Kasko-Prämien sehen. Dafür sehe ich jedoch keinen Anhaltspunkt.

Schaut man sich die Fahrzeug- und Unfallstatistiken an, sind wohl ca. 3,5% der Fahrzeuge pro Jahr in einen Unfall verwickelt. Welcher Anteil davon beim i3 zu einem Totalschaden führt, darüber kann man nur spekulieren. Nimmt man mal davon die Hälfte an, dann wären nach 10 Jahren ca. 16% der i3 verschwunden. Ich glaube zwar nicht, dass die Zahl tatsächlich so hoch ist, aber selbst dann bleiben noch genügend i3 Kandidaten für einen Upgrade. Abgesehen davon besteht dieser Upgrade-Markt sicherlich nicht nur in DE sondern überall, wo i3 verkauft wurden - weltweit also rund 250.000 (ca. 84% von 300.000). Ich könnte mir vorstellen, dass gerade außerhalb DE die Quote von i3 Upgrades höher sein wird, als hierzulande.

Aus meiner Sicht also durchaus ein interessanter Markt.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

BrummBrumm
  • Beiträge: 67
  • Registriert: So 26. Aug 2018, 12:15
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Welche Fahrzeuge verwenden denn noch BEV2 Akkus? Falls die noch gebaut werden und dafür aktuelle Zellen entwickelt werden, dann wäre doch eine realistische Chance da, dass diese Zellen auch von einem Drittanbieter für den i3 konfektioniert werden?
BMW i3 60Ah REX als Erstfahrzeug, Mini Cooper S für den Rest

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

USER_AVATAR
  • toshi
  • Beiträge: 453
  • Registriert: Mi 1. Dez 2021, 16:12
  • Hat sich bedankt: 403 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
Ich glaube der e-Golf https://pushevs.com/2017/06/05/volkswag ... h-battery/

EDIT: Ne. Falsch, das sind PHEV2 Zellen, ist was anderes....

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

burntime
  • Beiträge: 77
  • Registriert: So 9. Feb 2020, 14:51
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
Mit ist nur der Fiat 500e bekannt.

Re: Fremdhersteller Akku möglich?

Havrla
  • Beiträge: 67
  • Registriert: Fr 21. Aug 2020, 22:09
  • Wohnort: Prag
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 153 Mal
read
toshi hat geschrieben: Vielleicht darf man die Frage mal anders rum stellen, @Havrla:

Welchen Preis müsstest Du für den 150Ah Akku verlangen, um profitabel arbeiten zu können, und welche Stückzahlen brauchst Du?
ch weiß nicht.
Ich weiß, aber wie viel alte Batterien kosten und wie viel eine neue nach einem Rabatt von BMW kostet.

Ich weiß auch, dass der Preis der Alliexpress/Alibaba-Batterie sehr niedrig ist, aber für den Einsatz in einem Fahrzeug ungeeignet ist und außerdem nur ein Artikel ist.
Die Artikel an sich sind schön, aber ohne Verpackung und Stromanschluss sind sie nutzlos.

Aktuell kann ich folgendes feststellen: Mit den angebotenen Preisen kann man gebrauchte 120Ah oder die neuen 120Ah kaufen. Aber ich komme nicht auf 150Ah.

:-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag