Verbrauch im Winter?

Re: Verbrauch im Winter?

Snaily
  • Beiträge: 55
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 10:13
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Bei mir liegt der AB Anteil bei 80% oder mehr. Und die AB ist dann oft nicht voll genug wirklich Windschatten durch andere Fahrzeuge zu bekommen. Übers Jahr habe ich noch keinen Mittelwert, da ich den I3 erst im August gekauft habe. Man wird sehen ...
Anzeige

Re: Verbrauch im Winter?

USER_AVATAR
  • bm3
  • Beiträge: 11528
  • Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06
  • Hat sich bedankt: 67 Mal
  • Danke erhalten: 920 Mal
read
Bei 32,7 Cent / kWh machst du wohl irgend etwas bei der Wahl deines Anbieters falsch. Auch kann der hohe Verbrauch manchmal an ganz simplen Dingen liegen, beispielsweise dass der Luftdruck der Reifen an der unteren Grenze liegt oder einfach an der Wahl der Reifen. Das Aufwärmen des Innenraumes schluckt im Winter sehr viel Energie, besonders auf Kurzstrecken, dazu kommen noch die persönlichen Heizungs-Gewohnheiten.Damit kann man sich die guten Verbrauchswerte dann auch schön vermasseln. Beim Verbrenner-PkW ist die Beheizung des Innenraumes dagegen nur ein Abfallprodukt. Dazu kommt bei jedem EV noch dass sich der Akku-Wirkungsgrad mit fallenden Zelltemperaturen verschlechtert, es bleibt mehr Wärme am Innenwiderstand des Akkus hängen. Auf der Autobahn schaffe ich es auch im Winter nicht, jedenfalls nicht auf längeren Strecken, über 20kWh/100km zu kommen, eher bleibe ich auch im Winter unter 15kWh. Wobei, ich lese hier von Standardeinstellungen für die Innentemperatur von 20/21 Grad, das ist uns schon viel zu warm, bei uns steht die Innenraumtemperatur eigentlich nie auf mehr als 18 Grad und wir empfinden das dann auch noch durchaus als warm genug.

Re: Verbrauch im Winter?

BruderPeh
  • Beiträge: 30
  • Registriert: Do 14. Dez 2017, 23:32
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hi, ich fahre seit April 2018 einen 94er (mit WP, ohne REX) und kann das Verhalten im Winter bestätigen. ca. 30% höherer Verbrauch.
Mein Streckenprofil ist:
- ca 10.000 p.a.
- 1/3 Autobahn/Schnellstraße, 2/3 Stadt und Land
- Autobahn im Sommer 120 km/h, im Winter 100-110 km/h

Mein Heizverhalten im Winter:
- 21° (Lüftungsverteilung nicht auf Auto. Ich stelle mir das so ein, wie ich es mag)
- Sitzheizung immer an (Stufe 1)
- Fahrmodus: mal comfort, mal eco Pro (eco Pro bringt im Stadt und Landverkehr ganz gut was nach meiner Erfahrung)

Verbrauch ca. bei meinem Steckenprofil
- Sommer 14-15 kwh/100
- Winter 18-20 kwh/100
Erstes BEV: Sixt BMW i3 seit April 2018 :geek:

Re: Verbrauch im Winter?

Snaily
  • Beiträge: 55
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 10:13
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Bei 32,7 Cent / kWh machst du wohl irgend etwas bei der Wahl deines Anbieters falsch
Das ist nicht der Arbeitspreis, sonder brutto mit allem.
das Aufwärmen des Innenraumes schluckt im Winter sehr viel Energie, besonders auf Kurzstrecken
Nutze ich nicht.
Dazu kommt bei jedem EV noch dass sich der Akku-Wirkungsgrad mit fallenden Zelltemperaturen verschlechtert, es bleibt mehr Wärme am Innenwiderstand des Akkus hängen
Das kommt nicht dazu, sondern genau das in der zentrale Punkt. Heizung macht laut BC nur um die 6%. Winterreifen wenn überhaupt max 5%. Dh in meinem Fall gehen auf den erhöhten Innenwiderstand 20-25% des höheren Verbrauchs. Und damit hätte ich nicht gerechnet.

Re: Verbrauch im Winter?

USER_AVATAR
  • Starmanager
  • Beiträge: 1513
  • Registriert: Di 12. Aug 2014, 22:25
  • Wohnort: D- Kuessaberg
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Snaily hat geschrieben:
Bei 32,7 Cent / kWh machst du wohl irgend etwas bei der Wahl deines Anbieters falsch
Das ist nicht der Arbeitspreis, sonder brutto mit allem.
Dann wuerde ich mal eines der Verbrauchsportale anschauen wo es den Strom billiger gibt. Vielleicht gibt Dir dein lokaler Provider auch einen Nachtstrom Tarif wenn er auf erneuerbare Energien setzt.
MFG

Starmanager

BMW i3 fahren ist viel besser als schlechter Sex!

Ein E-Auto fahren bedeutet nicht dass alle Anderen auf einen Ruecksicht nehmen muessen.
Glauben heisst "Nichts wissen" :!: Bedienungsanleitung lesen bildet :!:

Re: Verbrauch im Winter?

Snaily
  • Beiträge: 55
  • Registriert: Fr 12. Apr 2019, 10:13
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Starmanager hat geschrieben:
Snaily hat geschrieben:
Bei 32,7 Cent / kWh machst du wohl irgend etwas bei der Wahl deines Anbieters falsch
Das ist nicht der Arbeitspreis, sonder brutto mit allem.
Dann wuerde ich mal eines der Verbrauchsportale anschauen wo es den Strom billiger gibt. Vielleicht gibt Dir dein lokaler Provider auch einen Nachtstrom Tarif wenn er auf erneuerbare Energien setzt.
Steht definitiv für Herbst auf der ToDo LIste, wenn ich den Gesamtverbrauch über das Jahr besser abschätzen kann.

Re: Verbrauch im Winter?

ferrismachtblau
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Do 12. Sep 2019, 09:01
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich taste mich langsam ran ... jetzt haben wir den i3s 4 Wochen und ich komme vom Verbrauch von Anfangs 18,1 kWh zwischenzeitlich auf 16 - 16,8 kWh für 25 km einfache Fahrt in die Arbeit, reine Landstraße und Stadtrand. Ich fahre immer im Comfortmodus, Klima ist an und auf 20 Grad gestellt. Von meiner Seite aus geht der Verbrauch so in Ordnung ....

Re: Verbrauch im Winter?

USER_AVATAR
read
Bei mir ist der hohe AB Anteil und das AB Tempo entscheidender für den Verbrauch als der (bisher ja lasche) Winter. Ich geb aber langsam nicht mehr viel auf Verbrauchswerte von i3 und App (hab bisher nix anderes). Ich hab schon einen Tag Top-Noten für eine Fahrt bekommen trotz eigentlich viel verbrauchter kWh und einen anderen schlechte Noten obwohl deutlich weniger kWh verbraucht bei gleicher Strecke und gleicher Temp.
Und heute z.B. hab ich meinen besten/geringsten Verbrauch jemals ins Büro seit September und es ist eher kalt/kälter als die letzten Tage, wo ich angeblich 20% mehr verbraucht habe. Generell dürfte aber die Innentemperatur im Winter viel ausmachen, ich hatte heute die neue extra warme Jacke an und Heizung auf 16/Minimum und auch keine Sitzheizung.

Ich seh es locker, ich weiß inzwischen wo ich wie was sparen kann und ohne dass ich graue Haare bekomme oder ins Lenkrad beißen muss. Alles andere sind nur Orientierungshilfen.
i3s 120Ah seit 9/19

Re: Verbrauch im Winter?

USER_AVATAR
read
Ja, der Winter ist für den Verbrauch schon übel. Gerade beim 60er sinkt dann die Reichweite enorm. Meine derzeitigen Verbrauchswerte:

- Langstrecke/Autobahn, 19°C Klimaautomatik, Eco-Pro, 120 km/h: ca. 19 kWh/100 km
- Kurzstrecke/Stadt, 20°C Klimaautomatik, Comfort, sportliche Fahrweise: ca. 30-32 kWh/100 km (allerdings sehr flotte Fahrweise und teilweise extreme Kurzstrecken unter 5 km)
BMW i3 60Ah REX Suite, 11/2015, 85.000 km // BMW i Wallbox Plus // PV 8,8 kW

Re: Verbrauch im Winter?

kitchenman
  • Beiträge: 142
  • Registriert: Sa 30. Nov 2013, 14:14
  • Wohnort: gifhorn
read
Bei unserem i3 Baujahr 2014 60ah lag der Verbrauch in diesem Winter laut Reise-BC bei 12,8 kwh (die letzten 7500km) . Lag daran das es selten unter null Grad in Niedersachsen war.
Gesamtdurchschnittsverbrauch nach 6 Jahren und 98000km laut App : 13,5 kwh .
Fahrprofil : 50 % comfort modus - 40% eco pro - 10% eco pro plus
ca. 60 % Landstraße , 35% Stadtverkehr, 5% Stadtautobahn.
Tempo außerorts meist 80-90km/h
kaum Klima , dafür heizung auf 17-18 Grad und sitzheizung
Damit sind wir sehr zufrieden.
Gruß Stefan
BMW i3 (seit Anfahg 2014) und BMW 225xe i Performance (seit 6/2016)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag