120 Ah Upgrade durchgeführt

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

USER_AVATAR
  • MaxPaul
  • Beiträge: 522
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Ein BMS macht schon ein paar mehr Sachen. Das fängt an bei SOC Bestimmung, bei der OCV Kurven hinterlegt sind, geht weiter über SOH Parameter, Leistungsfreigaben für die Batterie für Entladen und Laden aufgrund der Zellspannungen, zelltemperaturen, Zellalterung. Und das waren nur ein paar Sachen. Dies sind alles Sachen, die auf die Zellen abgestimmt sind. Im i3 fordert das BMS auch die Kühlung vom Fahrzeug an.
- i3 60 Ah seit 20.11.2019 jetzt mit Akkuupgrade auf 120 Ah
- M3 von 03.04.2019 bis seit 08.10.2019
- M3 reserviert am 31.03.2016
- e-Golf von 10.02.2015 bis 30.01.2019
Anzeige

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

Mola
  • Beiträge: 408
  • Registriert: Do 27. Dez 2018, 17:50
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
Brave New World hat geschrieben: ...
Wenn ja dann würde einem späteren aufrüsten auf die 120Ah oder sogar 150Ah ja praktisch nichts mehr im wege stehen.


Grüße
150Ah dürfte ungleich schwieriger werden.
Es mag zwar die Zellen geben, aber beim Retrofit, sicher auch beim Threadersteller, werden Zellmodule (8 Stück) getauscht und nicht einfach nur die Zellen.
Da BMW zwar die Zellen zukauft, aber die Module mit je 12 Zellen in Reihe selbst fertigt, gibt es keine Module mit 150Ah Zellen die in den i3 passen. Es gibt auch keine Leermodule, das sieht das ganze Tauschkonzept nicht vor.

Module selbst mit Zellen bestücken dürfte je Modul schon aufwändiger als der ganze i3 Retrofit werden. Die Zellen sind soweit ich weis in den Modulen massiv verklebt / eingegossen, die Pole mit dicken Stromschienen verschweisst. Man kriegt kein altes Modul zerstörungsfrei zerlegt und kann auch kein leeres mal eben so nachbauen...
Wer hat denn mal ein Modul näher begutachtet und kann das einschätzen?

Ich befürchte da müsste schon die 150er Zelle in Serie beim i3 gehen - man hört leider gegenteiliges für die verbleibenden 3 Jahre Lebenszeit des i3

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

umali
read
MaxPaul hat geschrieben: Ein BMS macht schon ein paar mehr Sachen. Das fängt an bei SOC Bestimmung, bei der OCV Kurven hinterlegt sind, geht weiter über SOH Parameter, Leistungsfreigaben für die Batterie für Entladen und Laden aufgrund der Zellspannungen, zelltemperaturen, Zellalterung. Und das waren nur ein paar Sachen. Dies sind alles Sachen, die auf die Zellen abgestimmt sind. Im i3 fordert das BMS auch die Kühlung vom Fahrzeug an.
SoC/Reichweitenanzeige - Das ist eine Information, aber die kann man auch ignorieren.
Bleibt die Spannung bei den 120Ah länger oben, wird der 60Ah-i3 wohl kaum den SoC massiv herunterrechnen. Er verharrt nur länger bei der SoC-Anzeige, die einer Spannungslage zugeordnet ist und es gibt natürlich keine gescheiten km-Prognosen.
Da die Entladekurven der 120/60Ah-Zellen ähnlich sind, sehe ich das ziemlich schmerzfrei.

SoH - Wenn das 60Ah-System mit 120Ah läuft, sollte das sehr gesund sein ;-).

Leistungsfreigaben - Das geht über die Temperatur und die wird weiterhin über die T-Sensoren geliefert. Das ist doch wie bei Tesla. Wenn Du full power haben möchtest, dann musst Du die Zellen vorheizen. Im Winter wird bei massiv Kälte die Leistungsabgabe reduziert. Das BMS liefert nur die Zellentemperatur.

Zellalterung - Die kommt von allein und so lange die neuen Zellen den selben Spannungsrange wie die alten haben, ist alles im grünen Bereich.

VG U x I

ps
Um den Umbau professionell abzuschließen, würde ich wie Du auch die Elektronikanpassungen mit vornehmen lassen. Kosten diese aber >3k Eur würde ich mir das bei einem "Altauto" wie dem i3 60Ah doch überlegen.
Schau - mit meiner Standheizung "veräpple" ich die i3-RW-Anzeige auch schon. Wenn er 100km mit PTC + WP prognostiziert, fahre ich 120km nur mit SH.

pps
Es gbt ja schon Fahrzeuge, die um Zusatz-kWh erweitert wurden. Dort stört sich das BMS auch nicht an der Mehrkapazität.

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

USER_AVATAR
  • MaxPaul
  • Beiträge: 522
  • Registriert: Mo 1. Sep 2014, 22:51
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Ok, einigen wir uns darauf, dass es so schöner ist und wie du richtig sagst, einfach professioneller. Das Steuergerät gibt es für ein paar hundert Euro. Da beim Upgrade sowieso die ganze Batterie ausgebaut wird, ist auch der arbeitszeitaufwand in Relation zum Rest sehr gering, sodass die Kosten, die dadurch verursacht werden unter 1.000 € liegen sollten im Zuge des Upgrades.
- i3 60 Ah seit 20.11.2019 jetzt mit Akkuupgrade auf 120 Ah
- M3 von 03.04.2019 bis seit 08.10.2019
- M3 reserviert am 31.03.2016
- e-Golf von 10.02.2015 bis 30.01.2019

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

umali
read
Yeap - 100% Zustimmung.
Danke nochmal für Deinen Mut zum Umbau!

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

USER_AVATAR
  • e-beetle
  • Beiträge: 558
  • Registriert: Di 14. Mai 2013, 10:04
  • Wohnort: Flensburg
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
Echt super! Das ist genau das, was die "alten" i3 brauchen!
Nun sind 15k leider kein kleines Preisschild ...
Wenn man seinen i3 einigermaßen verkauft bekommt, dann sind noch 14-18k drin, lege ich die 15k oben drauf, komme ich in Schlagweite von aktuellen ca. 40kWh E-Neuwagen ...
Die Frage ist also, wo man günstig an die Module kommt, damit der Materialpreis geringer wird.

Eine Frage noch: Gibt es eine Ladekurve des umgebauten i3? Lädt er weiterhin bis ca. 80% und reduziert dann, oder lädt er z.B. nun bis 90% mit 45kW ?
Micha
Zuletzt geändert von e-beetle am Di 17. Sep 2019, 11:19, insgesamt 1-mal geändert.
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
10/2019 BMW i3 BEV upgrade von 60Ah auf 120Ah (42,2 kWh)

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

ntruchsess
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 105 Mal
  • Danke erhalten: 429 Mal
read
Die Frage ist im Augenblick eher zu welchem Preis man die alten Module anschließend verkaufen kann (wenn man sie nicht selber als Hausspeicher verwenden will).

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

USER_AVATAR
read
Sicher 3000€ und mehr...

Gibt Bmw die großen Akkus überhaupt aus dem Ersatzteillager überhaupt her? Ist der große Akku schwerer?
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

USER_AVATAR
read
graefe hat geschrieben:Habe ich nicht irgendwo etwas über 150Ah-Zellen von Samsung gelesen? Sollen die nicht auch die gleichen Maße haben? Dann würde ich wohl mit meinem 94er schwach werden.
Auf jeden Fall sehr interessant! Und Anzeige von Reichweite funktioniert? Auch die Verrechnung mit einer programmierten Navi-Route?
einen 94er wegen 30% mehr auf 120er aufrüsten um das geld?
ein 60er hat da mehr sinn

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

Model Y LR MIC
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
Tronity

Re: 120 Ah Upgrade durchgeführt

USER_AVATAR
read
und wer hats verbunden?

Fronius ist für die Verschweißung bei den Bmwzellen zuständig. die Jungs waren bei der Wave dabei
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag