BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3067
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 530 Mal
  • Danke erhalten: 681 Mal
read
Na ja, der Aktuelle Mercedes Vito fährt mit einer Typenprüfung vom 639 rum.
Die ist irgendwo aus den späten 1999 vermutlich.
Der hat nun auch Batterien bekommen....und hatte damals gar keine.
Beim VW, dem T6.2, der fährt mit einer aus dem T5 von 2003 Typengrundprüfung rum.

Wenn man eine andere Reifendimension montiert braucht man auch keine neue, kompletteTypenprüfung.
Bei den Batterien wird´s ähnlich sein.
Die neuen Komponenten werden vielleicht geprüft, nur wer sagt, dass sich an den Abmessungen überhaupt was ändert?
Wenn´s nur die Chemie ist, wird´s wohl sehr einfach abgehen.
Der Rest, das will man dem Konsumenten klarmachen, der ist ein "Irrer" Aufwand..
Na ja.
Der T6 hatte ganze 6.000 neue Teile glaube ich.
Ein Amatruenbrett, 2 Cupholder, neue Türinnenverkleidungen und, jetzt kommt´s: Ein durchgehendes Seitenblech, das waren die grossen Neuerungen.
wird dann wohl beim I3 nicht anders sein ?
Aber, der wird doch sowieso eingestellt, oder hat sich da schon wieder was geändert?
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.
Anzeige

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Xentres
  • Beiträge: 1732
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 334 Mal
  • Danke erhalten: 521 Mal
read
harlem24 hat geschrieben: Wenn man einen X1 mit Heckantrieb anbieten würde und den Frontraum als großen Frunk nutzen würde, könnte ein spannendes Fahrzeug bei rum kommen.
Sollte man so einen Murks machen, wie beim iX3, dann gute Nacht...
Zum Thema Motorhaube/Frunk lässt das neue Interview mit Zipse in der Augsburger Allgemeinen ebenfalls tief blicken:

"Die E-Mobilität fordert auch sprachliches Umdenken. Wie heißt die Motorhaube eines Strom-Autos?

Zipse: Fronthaube. Und die kann man nicht mehr öffnen, denn darunter befinden sich Hochvolt-Systeme. Und mit denen sollen unsere Kunden nicht direkt in Berührung kommen. Das wäre zu gefährlich. Deswegen kann man etwa beim BMW iX das Wischwasser durch einen Stutzen von außen unter dem BMW-Logo einfüllen. "

https://m.augsburger-allgemeine.de/wirt ... 08686.html

Nix Frunk also bei iX.

Anmerkung: Wenn ich das so lese, dann frage ich mich, ob Zipse der richtige für die Elektromobilität ist.

Beim Elektroauto darf man die Motorhaube nicht mehr öffnen, aber beim Verbrenner mit laufendem Motor, rotierenden Teilen und heißen Flächen schon???
Zuletzt geändert von Xentres am Mi 13. Jan 2021, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Wie ist es denn bisher, da sind extra knallrot markierte doppelt und dreifach isolierte Kabel und Stecker und wenn mal irgend eine äußere Isolierung beschädigt wird spricht sofort eine Überwachung an und Alles schaltet ab und man muss das Fahrzeug in die Werkstatt schleppen lassen. So ein Fahrzeug mit versiegelter Fronthaube verkauft BMW mir dann bestimmt nicht mehr, da sind bei denen irgendwelche Sicherheitsapostel bereits schwer auf dem Holzweg .Die sollen mal ihre Tassen nachzählen.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Xentres
  • Beiträge: 1732
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 334 Mal
  • Danke erhalten: 521 Mal
read
@bm3

Ist für mich auch völlig unbegreiflich.

Ich bin aktuell für die nächsten 5-10 Jahre mit Fahrzeugen eingedeckt.

BMW kann also noch Erfahrungen sammeln und mir hoffentlich dann was Vollwertiges anbieten.

Ich mag deren Formensprache und Fahrzeuge nämlich eigentlich sehr und bin bayrisch-patriotisch veranlagt.

Daher scheidet auch der aus Niedersachsen ferngesteuerte Konkurrent in Ingolstadt aus.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
@Xentres was für eine Verschwendung. Wenn man mal schaut, wie viel Platz da beim iX3 ist, fällt einem nichts mehr ein.
Beim iX ist es genauso bekloppt.
Vorallem, weil sie es beim i3 richtig gemacht haben.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1467
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 150 Mal
  • Danke erhalten: 802 Mal
read
Ich kann im Moment auch nicht erkennen, wann sie die Kurve bekommen werden, die sie 2013 mit dem i3 schon erstaunlich gut angefahren haben.

Letztlich geht es hier aber nicht um iX und Co., sondern um die Frage, ob und wann noch eine Batterieupgrade für den i3 kommt.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 3067
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 530 Mal
  • Danke erhalten: 681 Mal
read
Ich bleibe noch mal kurz bei der Motorhaube, Sorry, Energiespeicherabdeckung....
Im Front Bereich,im Bereich der Karosserieverformung bei Unfällen?
Spannend.
Eher werden hier Produktionskosten gespart bei der Entriegelung(machte schon Ford mit dem Schlüssel unter dem Frontemblem), den Scharniere und der Sicherheitsverriegelung.
dass die Hv Batterie dorthin kommt.. Na ja,dann wird es Fahrzeugbrände geben,ohne Frage.
Warum bauen die alle nur im Moment unter das Auto?
Es sind scheint es alle Dumm...
Wiewohl, Augenblicklich, solange der Narbenmotor nicht weiterkommt, wird der Motorraum ein Motorraum bleiben, zumindest bei Frottrieblern.
Der I3 ist im Winter eine echte Granate, im positiven Sinne.
Motor +Antrieb hinten, Batterie unten, ein Winterauto per exellence.
Wo man das Wischwasser einfüllt ist doch eher Nebensächlich, oder?
Wiewohl, der A2 von Audi war der erste mit diesem Konzept der Motorhaube.
Die Verkaufszahlen? Tja, das ist Geschichte.
Der I3 wird vermutlich an seinem Alleinstellungsmerkmal sterben, oder am Gebrauchtwagenpreis... Oder an beidem.

Ein fast perfektes Konzept.
Nur dass Leichtbau, bis bei den Felgen und Reifen, fast Egal ist. Leider.
Diverse E Fahrzeuge von 27 bis 90 Kwh.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

ntruchsess
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Mo 17. Dez 2018, 11:20
  • Hat sich bedankt: 105 Mal
  • Danke erhalten: 429 Mal
read
wg Zipses Ausage zur Frontabdeckung: Das hat er einfach sehr ungeschickt ausgedrückt. Es ist natürlich nicht super gefährlich als Laie einen Blick da rein zu werfen - es gibt nur nichts mehr zu sehen was man regelmäßig ansehen oder prüfen müsste. Beim i3 kann man die Motorhaube auch nicht ohne Werkzeug öffnen und keiner mäkelt daran rum. Selbst beim Rex gibt es nur so eine winzige Serviceöffnung für den Ölmessstab. Wenn da kein nutzbarer Raum drin steckt ist die Lösung nur konsequent. Sie spart etwas Gewicht und kann (weil mehr als 3 Befestigungspunkte) besser zur Crashsicherheit des Fahrzeugs beitragen.

Die Frage ist doch eher warum ein als reines BEV konzipiertes Fahrzeug wie der iX überhaupt so eine riesige Fronthaube braucht wenn da kein nutzbarer Frunk drin steckt. Irgendwie fehlt da der Mut mit althergebrachten Designmustern zu brechen.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Einfach weg vom alten Fahrzeug Design und auf zu Neuem. Der I3 auf kleinem Raum kompakt verpackt. Das ist Zukunft und nix mit Motorraum aus "uralten"Zeiten da wo die Autos noch stinkten.....
I3 120Ah fluid-black

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1467
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 150 Mal
  • Danke erhalten: 802 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Der I3 wird vermutlich an seinem Alleinstellungsmerkmal sterben, oder am Gebrauchtwagenpreis... Oder an beidem.

Ein fast perfektes Konzept.
Nur dass Leichtbau, bis bei den Felgen und Reifen, fast Egal ist. Leider.
Warten wir mal das Geschrei ab, wenn die Preisentwicklung an den Ladesäulen so weitergeht und vielleicht sogar irgendwann der BEV Strom extra besteuert wird, so, wie heute die Mineralölsteuer auf das Benzin - irgendwoher müssen die bislang daraus generierten Milliarden ja wieder reingeholt werden. Dann erinnert man sich - wie zu Zeiten von Ölkrisen - wieder an Konzepte, die das Fahren effizienter und damit sparsamer machen. Bis dahin wird natürlich erst mal mit fetteren Batterien anstelle effizienterer Fahrzeuge so weiter geklotzt, wie bisher schon bei den Verbrennern.
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag