BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Helfried
read

umali hat geschrieben: ps
Geh' mal besser in die Heia - jetzt kommt nur noch Soße (>20km am Stück...).
Kann man das nicht weg moderieren? Immer ständig Wiederholungen der gleichen abstrusen Thesen!
Anzeige

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • saugbaer
  • Beiträge: 148
  • Registriert: Mo 8. Mai 2017, 21:00
  • Wohnort: 21220 Ramelsloh
  • Hat sich bedankt: 120 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Noch besser schließt den Fred.....obwohl man User ignoriert ...muss man deren Müll trotzdem lesen.
Danke @umali für nix :kap: :kap: :kap:
BMW i3 94Ah BEV 08/17 ...aktuell 32539 km soc: 93.8 socMax: 94 soc_hv_percent: 91.9
I001-17-07-500

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

baeckerbursch
  • Beiträge: 151
  • Registriert: Sa 12. Mär 2016, 21:45
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
auf 150 kW (204 PS) gesteigerte Motorleistung
Der normale s hat schon deutlich mehr PS (bei vollem Akku) als angegeben. Viel wirst mit 204ps nicht reißen können :-)

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben: Na ja, ein paar stärkere Kabel und größerer Sicherungen,... viel mehr sollte es nicht brauchen um den Akku aufzubohren für mehr DC Strom.
Größere Kabel gleich größere Stecker gleich Gehäuse, Platinen und Bauteil-Änderung an allen Komponenten im Stromfluß (Ladedose, Stromverteiler, Schützbox, ...). Das wird NIE passieren. Es gibt nix teureres wie nachträgliche Stromerhöhungen.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Well, that escalated quickly. Wollte die Diskussion um das nächste Upgrade gestern eigentlich nur etwas beleben, indem ich meine (nicht ganz ernstzunehmende, aber für mich wünschenswerte) i3M-Version eingestreut habe. Und schon landet man wieder bei der Grundsatzdiskussion über Sinn und Zweck des i3.

Leute, die Menschen sind verschieden! Es gibt unterschiedliche Einsatzzwecke, unterschiedliche Bedürfnisse und nicht zuletzt mittlerweile schon viele unterschiedliche i3-Versionen. Versucht einfach, die Meinung der anderen auch mal zu akzeptieren und diese nicht immer eurer Meinung anpassen zu wollen. Was nicht heißen soll, dass wir hier nicht mehr diskutieren sollten; von der Diskussion lebt ein Forum schließlich... nur nicht 1000 Mal die gleiche, wenig erkenntnisbringende und stattdessen frustrierende Diskussion.
BMW i3 60Ah REX - Laurusgrau/Suite, 11/2015, 112.500 km
BMW i3 60Ah BEV - Weiß/Lodge, 02/2015, 75.000 km
BMW i Wallbox Plus // PV-Anlage 8,84 kWp
BMW i Wallbox Connect // PV-Anlage 5,74 kWp

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Tja - der i3 ist aber nicht für die Langstrecke und km-Schrubben auf der BAB gedacht (und gemacht), auch wenn das hier manche nicht wahrhaben möchten. Wenn BMW nicht simpelst per SW die DC-Ladeleistung etwas anheben kann, wird man da nichts groß neu investieren.

AC-seitig 22kW zu verbauen, wäre auch sinnfrei, denn @home reichen 11kW locker über Nacht.
Ich sehe Fahrerassistenzsysteme und etwas Akkukapazität oben auf der Agenta. Die suizid-doors stehen ganz unten und werden den i3 auch ins Grab begleiten Bild.

ps
Ich habe die Hoppelkiste in 3 Jahren ganze 2x am CCS hängen gehabt. Fand' ich irgendwie uncool - so ein kleines Auto an so einer großen Säule :roll:.
also ich habe kein problem mit langstrecke. allw 160km zum Ccs Lader für 30min, passt doch.

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

Model Y LR MIC
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
Tronity

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

umali
read
Ungard hat geschrieben: ...Mein Auto davor war ein Mercedes. Auch nicht so viel besser. War aber auch „nur“ B Klasse...
Na dann wird mir einiges klar ;).

Ich frage mich, warum hier Diskussionen um CCS losgehen. Natürlich hat das in JEDEM BEV Berechtigung. Ob man es viel oder wenig nutzt (oder gar nicht) liegt in der Hand der Nutzer (übrigens genau wie beim Rex). Nur muss das nicht auf 100kW aufgebohrt werden, wenn es größerer Anpassungen bedürfte. Warum? Weil ein MCV für die Masse der Leute eben KEIN BAB-Langstreckenwagen ist. So blickig sind zum Glück die BMW-Entwickler, um nicht auf ein paar "Exoten" zu hören.

Falls es BMW mit ein paar Mods hinbekommt,70kW an CCS zu liefern, ist es doch ok.

VG U x I

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Ich frage mich, warum hier Diskussionen um CCS losgehen
Liest du deine Kommentare vor dem abschicken? ;-)
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1460
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 794 Mal
read
@umali: Ist es so schwer zu akzeptieren, dass wir hier von etwas anderem reden, als Deinem 94er Rex i3, auf den sich Dein Horizont beschränkt? Wir reden hier von einem Update auf den jetztigen i3/i3s 120Ah. Schon für den i3s gelten Deine Vorurteile zur Fahrwerkstauglichkeit auf Autobahn-Fahrten nicht mehr (und nochmal extra für Dich: ich komme vom 5er Touring und fahre den i3s nicht minder gerne auf der Autobahn).

Was die Reichweiten angeht: Auch da reden wir von einem Batterie-Update, das gegenüber Deinem 94er ca. 70% mehr Reichweite bedeuten würde. Bei Rausrechnung der (gleichbleibenden) Reserve von ca. 20-30km, die man üblicherweise drin lässt, eher 80 - 90% Reichweitenzuwachs.

Die vermeintliche Problematik mit der Größe des Fahrzeugs im Verhältnis zur Säule würde ich dann auch gerne genauer verstehen wollen...
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

Xentres
  • Beiträge: 1727
  • Registriert: Di 25. Feb 2020, 13:18
  • Hat sich bedankt: 330 Mal
  • Danke erhalten: 514 Mal
read
@umali

Eigentlich finde ich die Diskussion zum Thema Langstrecke ja etwas mühsig, aber kann es sein, dass du da auf einem "hohen Ross" sitzt?

Du kannst dich sicher mit unserem Senior in der Kanzlei gut unterhalten. Der hat auch schon gesagt, für die Langstrecke (Deutschland <-> Ungarn) ist sein BMW 440 nicht das komfortabelste Fahrzeug, da nimmt er lieber den dicken 7er.

Du sprichst ja aber von "der Masse an Leuten"...welche "Masse an Leuten" meinst du denn damit? Die "obere Masse" der 10%-20%, die sich ein entsprechend "komfortables Langstreckenfahrzeug" a la BMW 7er oder S-Klasse leisten kann - so wie unser Kanzlei-Senior?

Unser "Langstreckenfahrzeug" war lange Zeit auch das einzige Fahrzeug - ein jetzt 16 Jahre alter VW Polo.

Von denen und ähnlichen Fahrzeugen (VW Golf, Toyotas Yaris und Corolla, Opel Corsa, kleine Ford, Peugeot und Renault, etc.) fahren mehr als genug auch hunderte Kilometer am Stück BAB - meist auch gesittete 120-130 km/h.

Wo da jetzt der große Unterschied zum i3 sein soll, abgesehen von dem regelmäßigen Besuch beim Schnelllader?

Unser aktueller BMW X1 wird ja auch von vielen Homies in den Verbrennerforen immer als "langstreckenuntauglich" bezeichnet - jeder wie er kann und mag.
BMW i3 120 Ah - seit 04/2020 - Melbourne Rot
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag