BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Der I3 läuft ja so gut aktuell, warum verbessern,
Ja, aktuell. Aber BMW muss ja schon etwas in die Zukunft blicken.
Zukunft, das Auto ist die Zukunft, weit vor Tesla, nur die Kunden haben es noch nicht begriffen😩 die meisten Leute existieren in Städten, Stadtänlichen Flächen weltweit, aber auch wie schon geschrieben, umdenken denn wer braucht schon Reichweiten von 400, 600, 800km.....

Meine 1.Reise im Juli geht nach Kroatien 1200km ab Berlin, werde berichten wie gut der I3 das überstand👍
I3 120Ah fluid-black
Anzeige

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • N52B30
  • Beiträge: 41
  • Registriert: So 3. Nov 2019, 13:09
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
e-tron2017 hat geschrieben: Der I3 wie jetzt bestellbar, ist zeitgemäß,..... Reichweiten von 400km und mehr brauchen nur 5Prozent der Bevölkerung......
Es geht bei der Batteriekapazität doch nicht nur um Langstrecke, das ist nur die halbe Wahrheit.

Wer keine Wallbox am heimischen Parkplatz hat möchte sein Leben nicht so organisieren müssen, dass man durch tägliches Laden (wo auch immer) am Morgen die erforderliche Reichweite in der Batterie hat.
1-2 x / Woche Strom fassen ist immer noch deutlich mehr Aufwand als alle 14 Tage mal kurz an der Tanke vorbeizusehen.

Oder die Besitzer einer PV-Anlage ohne Homeoffice,
die das Auto am WE vollladen und dann mit dem gespeicherten Sonnenstrom durch die Woche kommen möchten.

Wenn irgendwann einmal quasi jeder Parkplatz eine Lademöglichkeit hat,
entfällt diese Argumentationslinie, aber bis dahin ist es noch ein langer Weg.
3000 km/a Freude am Fahren mit R6 müssen sein,
(Z4 E89 N52B30 & Z3 QP E36/8 M52 TU, das kompensiere ich an anderer Stelle)
den Rest würd ich gerne mit einem "vernünftigen" BEV zurücklegen.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
N52B30 hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Der I3 wie jetzt bestellbar, ist zeitgemäß,..... Reichweiten von 400km und mehr brauchen nur 5Prozent der Bevölkerung......
Es geht bei der Batteriekapazität doch nicht nur um Langstrecke, das ist nur die halbe Wahrheit.

Wer keine Wallbox am heimischen Parkplatz hat möchte sein Leben nicht so organisieren müssen, dass man durch tägliches Laden (wo auch immer) am Morgen die erforderliche Reichweite in der Batterie hat.
1-2 x / Woche Strom fassen ist immer noch deutlich mehr Aufwand als alle 14 Tage mal kurz an der Tanke vorbeizusehen.

Oder die Besitzer einer PV-Anlage ohne Homeoffice,
die das Auto am WE vollladen und dann mit dem gespeicherten Sonnenstrom durch die Woche kommen möchten.

Wenn irgendwann einmal quasi jeder Parkplatz eine Lademöglichkeit hat,
entfällt diese Argumentationslinie, aber bis dahin ist es noch ein langer Weg.
Ja das ist das Übel allem, Infrastruktur liegt im Boden, dank Strassenlaternen. Schwache Ströme reichen aus. Denn zu 90Prozent vom Tage steht ja aller Auto.
I3 120Ah fluid-black

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

gohz
  • Beiträge: 2024
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 473 Mal
  • Danke erhalten: 516 Mal
read
e-tron2017 hat geschrieben: Ja das ist das Übel allem, Infrastruktur liegt im Boden, dank Strassenlaternen. Schwache Ströme reichen aus. Denn zu 90Prozent vom Tage steht ja aller Auto.
Ist das wirklich die Rettung? Ich lese an anderer Stelle davon, dass die Kabelquerschnitte zu den Laternen nicht ausreichen und man daher nur wenige Autos laden kann. Zudem sind Straßenlaternen sehr häufig zwischen Bürgersteig und Haus, also nicht zur Straße, sondern zum Haus angebracht. Ist bei uns in der Gegend fast überall so. Installiert man da eine Ladestation muss der Ladende dann das Ladekabel über den Bürgersteig legen. Das dauert dann nicht lange bis die Kids und älteren Leute darüber stolpern bzw. es für Rollstuhlfahrer zum Hindernis wird.

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
gohz hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Ja das ist das Übel allem, Infrastruktur liegt im Boden, dank Strassenlaternen. Schwache Ströme reichen aus. Denn zu 90Prozent vom Tage steht ja aller Auto.
Ist das wirklich die Rettung? Ich lese an anderer Stelle davon, dass die Kabelquerschnitte zu den Laternen nicht ausreichen und man daher nur wenige Autos laden kann. Zudem sind Straßenlaternen sehr häufig zwischen Bürgersteig und Haus, also nicht zur Straße, sondern zum Haus angebracht. Ist bei uns in der Gegend fast überall so. Installiert man da eine Ladestation muss der Ladende dann das Ladekabel über den Bürgersteig legen. Das dauert dann nicht lange bis die Kids und älteren Leute darüber stolpern bzw. es für Rollstuhlfahrer zum Hindernis wird.
Ohne Kabel per Induktion, wenn man wollte wäre man schon viel weiter, nix mit Kabel verlegen und darüber fallen.
Aber dank Automobilbau unser einziges Lohn und Brot in D mit Antriebstechnik wie vor 150Jahren geht vieles nichts...
I3 120Ah fluid-black

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • Hacky
  • Beiträge: 1467
  • Registriert: Fr 25. Okt 2019, 21:37
  • Wohnort: Norddeutschland
  • Hat sich bedankt: 150 Mal
  • Danke erhalten: 802 Mal
read
e-tron2017 hat geschrieben: Ohne Kabel per Induktion, wenn man wollte wäre man schon viel weiter, nix mit Kabel verlegen und darüber fallen.
Aber dank Automobilbau unser einziges Lohn und Brot in D mit Antriebstechnik wie vor 150Jahren geht vieles nichts...
Hast Du eine Vorstellung, was da sowohl im Boden und im Auto verbaut werden müsste und wie präzise das Auto darüber geparkt werden müsste, um wenigstens 11 KW zu übertragen?
i3s 120 Lodge 10/19 - Knuffel, 11 kW Mennekes Wallbox

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
Hacky hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Ohne Kabel per Induktion, wenn man wollte wäre man schon viel weiter, nix mit Kabel verlegen und darüber fallen.
Aber dank Automobilbau unser einziges Lohn und Brot in D mit Antriebstechnik wie vor 150Jahren geht vieles nichts...
Hast Du eine Vorstellung, was da sowohl im Boden und im Auto verbaut werden müsste und wie präzise das Auto darüber geparkt werden müsste, um wenigstens 11 KW zu übertragen?
Induktion sicher nur bedingt möglich nicht überall.

Gesamtkonzept muss her wenn man es ehrlich meint.

Nicht wie aktuell Corona ausgesässen wird und uns demnächst böse überrollt😩
I3 120Ah fluid-black

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
  • Robjo
  • Beiträge: 13
  • Registriert: Sa 2. Feb 2019, 11:03
  • Hat sich bedankt: 32 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hacky hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Ohne Kabel per Induktion, wenn man wollte wäre man schon viel weiter, nix mit Kabel verlegen und darüber fallen.
Aber dank Automobilbau unser einziges Lohn und Brot in D mit Antriebstechnik wie vor 150Jahren geht vieles nichts...
Hast Du eine Vorstellung, was da sowohl im Boden und im Auto verbaut werden müsste und wie präzise das Auto darüber geparkt werden müsste, um wenigstens 11 KW zu übertragen?
Na die Technik wäre ja schon da.


[youtube]https://youtu.be/X1cgI7T4aLk[/youtube]
BMW i3 120 (April 19)

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
e-tron2017 hat geschrieben: Gesamtkonzept muss her wenn man es ehrlich meint.

Nicht wie aktuell Corona ausgesässen wird und uns demnächst böse überrollt😩
Respekt. Von induktivem Laden auf Corona in 2 Sätzen. Da muss man erstmal drauf kommen. :roll:

Re: BMW i3 mit 160 Ah ab wann?

USER_AVATAR
read
ElectricJack hat geschrieben:
e-tron2017 hat geschrieben: Gesamtkonzept muss her wenn man es ehrlich meint.

Nicht wie aktuell Corona ausgesässen wird und uns demnächst böse überrollt😩
Respekt. Von induktivem Laden auf Corona in 2 Sätzen. Da muss man erstmal drauf kommen. :roll:
So, schnell wie Realität uns zeigt......
I3 120Ah fluid-black
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag