Akkugarantie Akkutausch

Akkugarantie Akkutausch

horst_martin
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 10. Mär 2014, 02:23
read
Ich fahre seit 2014 einen BMW i3 mit Range Extender. Aktueller Kilometerstand 58.000 km.
Ich habe jetzt langsam das Gefühl, dass die angezeigte Restreichweite nicht mehr stimmt, also das die Akkuleistung zurückgeht.
Habe deshalb mit meinem BMW Händler Kontakt aufgenommen und mich erkundigt was ein neuer Akku kosten würde und mir die Garantiebedingungen für den Akku durchgelesen.

Beide Antworten haben mich erschüttert.
Ein neuer Akku kostet ca. 19.000 €
Und die Akkugarantieerklärung ist auch nicht beruhigend.

Die Kapazität einer Lithium-Ionen Hochvolt-
Batterie sinkt technisch bedingt über
die Nutzungsdauer (natürlicher Verschleiß).
Ergibt eine Kapazitätsmessung bei einer
BMW i Servicewerkstatt innerhalb des Zertifikatszeitraums,
dass die Netto-Batterie-
Kapazität unter 70 % des ursprünglichen
Wertes bei Auslieferung des BMW i Neufahrzeugs
gefallen ist, stellt dieser unter
70 % liegende Anteil einen übermäßigen
Kapazitätsverlust dar. Dieser übermäßige
Kapazitätsverlust wird für den Käufer kostenfrei
beseitigt.



Das Ganze könnte also bedeuten, dass wenn der Akku nur noch 68% Kapazität hat, eine der 8 Batteriezellen ausgetauscht wird. Damit hat der Akku wieder 72% Kapazität.

Ich hoffe das ich das falsch interpretiert habe. Denn eins ist zu 100% sicher, dass der Akku so nicht mehr richtig arbeitet.
Denn wenn bei einem Radio, mit 3 Batterien, eine leer ist, muss man auch alle Batterien auswechseln.

Für mich bedeutet das, dass ich die Akkus frühestens nach 100.000 km austauschen lassen muss, damit ich noch genügend Reichweite habe. Also muss ich für den Akkutausch, pro 100 km, Fahrstrecke rund 19 € Kosten berücksichtigen. Also rund 16 Liter Diesel (1,2€ pro Liter). Das ist Wahnsinn.
Anzeige

Re: Akkugarantie Akkutausch

Helfried
read
Wie hast du denn den Akku behandelt (Ladungen, Parkplatz etc.)?

Re: Akkugarantie Akkutausch

horst_martin
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 10. Mär 2014, 02:23
read
Helfried hat geschrieben:Wie hast du denn den Akku behandelt (Ladungen, Parkplatz etc.)?
Der Wagen steht in der Garage und wird mit den Ladegeräten von BMW geladen, also nichts abenteuerliches.

Re: Akkugarantie Akkutausch

Helfried
read
Keine Schnellladungen, keine Hitze, keine Kälte?
Hmm, dann sollte der Akku eigentlich schon ein wenig länger als 4 Jahre halten. Das von dir erwähnte "Gefühl" kann natürlich bei dem Wetter trügen, wenn du eher sommerliche Reichweitenwerte in Erinnerung hast.
Mach mal an einem wärmeren Tag mit gut warmem Akku einen Reichweiten-Check!

Re: Akkugarantie Akkutausch

horst_martin
  • Beiträge: 8
  • Registriert: Mo 10. Mär 2014, 02:23
read
Der Akku ist ja auch noch nicht kaputt. Die Kapazität lasst aber langsam nach. Wenn man über das Thema in Ruhe nachdenkt, ist das ja auch logisch. Kein Akku oder Batterie hält ewig. Man muss eben bei der ganzen Kalkulation der Kosten dies berücksichtigen.

Und wenn man das tut, rechnet sich die Anschaffung eines E-Fahrzeuges nicht.

Re: Akkugarantie Akkutausch

USER_AVATAR
  • e-beetle
  • Beiträge: 558
  • Registriert: Di 14. Mai 2013, 10:04
  • Wohnort: Flensburg
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
horst_martin hat geschrieben:Ich habe jetzt langsam das Gefühl, dass die angezeigte Restreichweite nicht mehr stimmt, also das die Akkuleistung zurückgeht.
Worauf basiert denn Dein Gefühl? Hast Du mal Daten?
Wieviel Kilometer Reichweite empfindest Du als "zu wenig"?

Du wärst der erste, den ich lese, der bei der Kilometerleistung Probleme hat.
Meiner hat 70.000 runter und derzeit im Winter bei EcoPro täglich 100-130 km Reichweite.
Mit Rex sollte die Alterung/der Verschleiß sogar noch schwieriger zu schaffen sein.

Gruß,
Michael
07/2007 Solec Riva Junior (8,7kWh)
12/2010 VW e-Beetle (26kWh)
11/2017 BMW i3 BEV 60Ah (21,6kWh)
10/2019 BMW i3 BEV upgrade von 60Ah auf 120Ah (42,2 kWh)

Re: Akkugarantie Akkutausch

smartyy86
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 18. Dez 2017, 20:54
read
horst_martin hat geschrieben: Ein neuer Akku kostet ca. 19.000 €
Hö?
Mein i3S läuft über meine Firma, d.h. Steuer-Sonderregelung BEV zur 1% Regelung trifft zu. Zu versteuern sind 1% des Neunettolistenpreises abzüglich Anschaffungskosten Hochvoltbatterie. Ich habe hier ein Kostenvoranschlag für einen komplett neuen 94Ah Akku von BMW mit dem BLP von ca. 11.000€
Bei Leebmann kostet eines der 8 Zellen 1900€ ohne Verhandlung (ja ihr könnt bei Ersatzteilpreisen Rabatte verhandeln, insbesondere wenn es über de 4stelligen Eurobereich geht.)
Verschleißteile werden grundsätzlich massiv rabattiert (insbesondere bei BMW), Bremsscheiben 30-40%.
Wenn BMW den Akku als Verschleißteil sieht, dann gibts n dicken Rabatt, wenn nicht, dann Kulanz nach der kurzen Lebensdauer.
Wenn der Serviceberater zickt, Kehrtwende auf Fußabsatz und zur nächsten Niederlassung, bis ihr einen Kompetenten Berater habt.
horst_martin hat geschrieben:...
Ergibt eine Kapazitätsmessung bei einer BMW i Servicewerkstatt innerhalb des Zertifikatszeitraums, dass die Netto-Batterie-
Kapazität unter 70 % des ursprünglichen Wertes bei Auslieferung des BMW i Neufahrzeugs gefallen ist, stellt dieser unter 70 % liegende Anteil einen übermäßigen Kapazitätsverlust dar. Dieser übermäßige Kapazitätsverlust wird für den Käufer kostenfrei
beseitigt. „
Passt doch. Wie Lange ist der Zertifikatszeitraum? 8 Jahre oder 100.000km (was auch nicht heißt dass bei 100.001km Schluss ist, dort gelten auch Kulanzen).
Die Zahlen sind doch auch logisch, 100.000km bei ca. 160km Reichweite sind 625 komplette Ladezyklen. Tiefentladnungen reduzieren die Gesamtkapazität.

horst_martin hat geschrieben: Das Ganze könnte also bedeuten, dass wenn der Akku nur noch 68% Kapazität hat, eine der 8 Batteriezellen ausgetauscht wird. Damit hat der Akku wieder 72% Kapazität.
Ich vermute nicht dass in so einem Falle eine einzelne Zelle getauscht werden kann.

horst_martin hat geschrieben: Für mich bedeutet das, dass ich die Akkus frühestens nach 100.000 km austauschen lassen muss, damit ich noch genügend Reichweite habe. Also muss ich für den Akkutausch, pro 100 km, Fahrstrecke rund 19 € Kosten berücksichtigen. Also rund 16 Liter Diesel (1,2€ pro Liter). Das ist Wahnsinn.
Kalkulieren wir den neuen Akku inkl. Einbau mit 12000€ (das wurde mir von meinem Händler gesagt, d.h. im Zweifelsfalle machen wir es hier) Bei 100.000km gilt noch die Garantie, also kostenlos. Nehmen wir eine realistische Zahl, sagen wir 150.000km.
dann liegen wir bei ca. 8€ / 100km das ist ja schonmal akzeptabel, 6,67L Diesel auf 100km.
Was in der Rechnung noch fehlt sind:
Glühkerzen
Lambdasonden
Dieselpartikelfilter
AGR-Ventile
AGR-Wärmetauscher
3x so teure Bremsscheiben
Turbolader?
Großer Service welcher 5mal so teuer ist wie beim BEV
Vakuumpumpe (Dichtung?)
Raildrucksensoren
Injektorenreinigung (oder austausch)
bla
blub
etc.
UND 8Quadrillionen Tonnen CO2 und 6Yotatonnen NOx!!!


Lassen wir mal aussen vor, bleiben wir beim Worstcase:

12000€ für einen neuen Akku (nicht Akkutausch). D.h. In deinem Eigentum befindet sich ein Hochvoltakku mit einer Ausgangskapazität von (33kWh) bestehend aus 8 Zellen á 28kg, davon sind ca. 10kg Lithium bzw 15kG LiPO4, welches verdammt gut recyclebar ist. Dieses Ding verkaufst du für (geschätzt mindestens 3000€), oder baust das ding um zu einem absolut brachialem 25kWh Solarspeicher.

Re: Akkugarantie Akkutausch

BMWFan
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:30
  • Danke erhalten: 71 Mal
read
Mein i3 Rex hat jetzt nach knapp 4 Jahren 133'000 km Laufleistung, davon 120'000 km rein elektrisch. Die Batterie hat keinen erkennbaren Kapazitätsverlust. Die Reichweite der Batterie schwankt bekanntermassen je nach Wetterlage und Fahrstrecke gewaltig, zwischen 80 und 140 km. Vor allem die Heizung im Winter ist ein echter Reichweitenkiller. Regen ist ebenfalls ungünstig. Mit einem i3 Rex sollte man sich eh überhaupt keine Sorgen wegen der Batteriehaltbarkeit machen, weil die Batterien zum einen äusserst langlebig sind, und falls dann doch mit 200 - 300 tkm die Kapazität auf sagen wir mal 80% abnimmt, erhöht sich im schlimmsten Fall der Fahranteil des Rex geringfügig. Die Batteriepreise fallen ausserdem und die Kapazität nimmt zu, so dass möglicherweise in zwei bis drei Jahren eine günstige und lohnenswerte Austauschmöglichkeit kommt. Also keine Panik...
Plusenergiehaus (Wärmepumpe, 28 kW PV), BMW i3 Rex, e-tron quattro und ID.3 reserviert

Re: Akkugarantie Akkutausch

USER_AVATAR
read
horst_martin hat geschrieben:Ich habe jetzt langsam das Gefühl, dass die angezeigte Restreichweite nicht mehr stimmt, also das die Akkuleistung zurückgeht.
Soso ein Gefühl?

Es ist normal, dass die Reichweite im Winter zurückgeht. Das hast Du in den letzten Wintern bestimmt schon bemerkt. Die Anzeige ist ja nur rechnerischer Wert, kann also von der Realität immer etwas abweichen.

Änderungen ergeben sich auch durch Softwareupdates oder fehlendes Balancing. Vielleicht ist auch was anderes am Fahrzeug kaputt, was die Reichweite reduziert.

Nur einen spürbaren Akkuverschleiß nach nur 4 Jahren glaube ich nicht.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Akkugarantie Akkutausch

USER_AVATAR
  • DeJay58
  • Beiträge: 4697
  • Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
  • Wohnort: Voitsberg/Steiermark
  • Hat sich bedankt: 62 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Es gibt ein Softwareproblem dass das auslöst. Der Akku ist ok
Für 40km Strom geschenkt hier ohne Verpflichtung, einfach nur kostenlos registrieren! (&Charge): https://and-charge.com/#/invite-friends?code=BEUKQH
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „i3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag